Vier junge Menschen sitzen an einem Tech und gucken lachend auf ihre Handys
© picture alliance / Shotshop | Photology2000
Hand hält das Galaxy S22 Ultra von Samsung.
Das Pixel 8 und iPhone 15 gegenübergestellt
:

One UI 6.0 und One UI 6.1: Diese Neuerungen bietet das Update

Du willst wis­sen, welche Neuerun­gen One UI 6.0 mit­bringt? Seit Ende Okto­ber 2023 rollt Sam­sung das Update für die ersten Geräte aus. Zudem ste­ht mit One UI 6.1 mit­tler­weile ein Nach­fol­ger in den Startlöch­ern. Was zum Release und den Funk­tio­nen der bei­den One-UI-Ver­sio­nen bekan­nt ist, erfährst Du hier.

Wir erin­nern uns: Im Herb­st 2022 hat Sam­sung One UI 5.0 präsen­tiert. Neben neuen Designop­tio­nen und stapel­baren Wid­gets bietet das Update zum Beispiel erweit­erte Sprach-Fea­tures. Auch der Nach­fol­ger One UI 6.0 hat größere Neuerun­gen im Gepäck: Die jüng­ste One-UI-Ver­sion basiert auf Android 14. Google hat das große Android-Update im Okto­ber 2023 für seine Pix­el-Smart­phones veröf­fentlicht.

Android 14: Diese neuen Fea­tures sind enthal­ten

Inzwis­chen soll Sam­sung der­weil schon an einem Nach­fol­ger zu One UI 6.0 arbeit­en: One UI 6.1 führt Gerücht­en zufolge zum Beispiel diverse neue KI-Funk­tio­nen ein.

Release von One UI 6.0: Neue Version wird ausgerollt

Die Betaphase zu One UI 6.0 ist im August 2023 ges­tartet. Seit Ende Okto­ber 2023 rollt Sam­sung die finale Ver­sion für die ersten Smart­phones in Europa aus, darunter Deutsch­land, Großbri­tan­nien, Frankre­ich, Polen und Spanien. Die Besitzer:innen eines Galaxy S23 zählen zu den ersten, die sich über das rund drei Giga­byte große Update freuen dür­fen (mehr dazu erfährst Du später im Artikel).

» Das Sam­sung Galaxy S23 gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Der Roll-out von One UI 5.0 war offen­bar ein­er der schnell­sten in der Geschichte von Sam­sung, berichtet etwa GizChi­na. Der Nach­fol­ger soll nach Möglichkeit sog­ar noch schneller erscheinen.

Das bedeutet, dass die Aus­liefer­ung in kürzester Zeit an möglichst viele Geräte erfol­gen kön­nte. Neben den Flag­gschiff­mod­ellen sollen auch Mit­telk­lasse-Smart­phones und ältere Handys möglichst umge­hend auf den neuesten Stand gebracht wer­den.

Der län­gere und bessere Sup­port für Soft­ware gehört zur aus­drück­lichen Fir­men­poli­tik, die das Unternehmen immer wieder betont. War Sam­sung früher für ein wenig effizientes Soft­ware­m­an­age­ment bekan­nt, hat sich das Unternehmen in diesem Bere­ich deut­lich verbessert.

One UI 6.0: Diese Neuerungen bietet das Update

Im Fol­gen­den lis­ten wir Dir die wichtig­sten Neuerun­gen auf, die mit dem Update auf Dein Sam­sung-Handy kom­men.

Samsungs verbessert das Design seiner Benutzeroberfläche

Mit One UI 6.0 verbessert Sam­sung das Design seines Betrieb­ssys­tems. Das gilt nicht nur für das Ausse­hen der Benachrich­ti­gun­gen und den Medi­aplay­er: Mit „One UI Sans” präsen­tiert Sam­sung auch eine kom­plett neue Schrif­tart für seine Benutze­r­ober­fläche. Zudem organ­isieren Sam­sungs Entwickler:innen die Schnelle­in­stel­lun­gen neu.

So haben Blue­tooth und WLAN dort größere Schal­ter. Anzeige­be­zo­gene Funk­tio­nen wie Augenkom­fort, Dis­play­hel­ligkeit und Dunkelmodus sind nun grup­piert. Darüber hin­aus gibt es in den Schnelle­in­stel­lun­gen einen neuen Schal­ter für Smart-Home-Fea­tures (Gerätes­teuerung, Smart View).

Eben­falls neu unter One UI 6.0: Aktivierst Du den Flug­modus, schal­test danach aber WLAN und Blue­tooth wieder ein, merkt sich das Sys­tem Deine Ein­stel­lung­spräferen­zen. Wenn Du den Offline-Modus im Anschluss erneut aktivierst, bleiben Blue­tooth und WLAN automa­tisch eingeschal­tet.

» Das Sam­sung Galaxy S23 Ultra gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Auch beim Design des Sper­rbild­schirms hast Du for­t­an mehr Möglichkeit­en: So kannst Du das Uhren-Wid­get frei platzieren und neue Gestal­tung­sop­tio­nen nutzen.

One UI 6.0 mit Neuerungen für die Einstellungen-App

Sam­sung hat zudem seine Ein­stel­lun­gen-App über­ar­beit­et: So erwartet Dich im Abschnitt „Akku” ein neues Dia­gramm, das über Stromver­brauch, Zeit­punkt des let­zten Lade­vor­gangs, Energies­parop­tio­nen und die App-Hin­ter­grund­nutzung informiert.

Außer­dem gibt es zwei Leis­tung­spro­file: „Light” und „Stan­dard”. „Light” beein­trächtigt die Leis­tung Deines Smart­phones weniger, was für eine län­gere Akku­laufzeit sor­gen soll.

Auto Blocker: Sicherheit in öffentlichen Räumen

Hin­ter Auto Block­er ver­birgt sich eine App-Sicher­heit­sprü­fung, die Du in den Ein­stel­lun­gen zu dem Fea­ture aktivieren kannst. Soft­ware­in­stal­la­tion durch Dritte wird so erschw­ert, außer­dem kann Mal­ware leichter erkan­nt wer­den.

Der­ar­tige Zugriffe kön­nten zum Beispiel an öffentlichen Orten wie Flughäfen oder Bahn­höfen vorkom­men, an denen Du zum Beispiel öffentliche Ladesta­tio­nen nutzt. Aber auch der physis­che Zugriff durch Dritte wird durch Auto Block­er erschw­ert.

Mit One UI 6.0 bekommt zudem der Mes­sage Guard ein Update: Dieser soll das Risiko für soge­nan­nte Zero-Click-Angriffe min­imieren, die kein­er­lei Aktion des Users oder der Userin erfordern.

Ein größeres Update für die Kamera-App

Sam­sung führt mit One UI 6.0 neue Fea­tures für seine hau­seigene Kam­era-App ein: So kannst Du beispiel­sweise auf ein neues Kam­era-Wid­get zugreifen. Dieses lässt sich so ein­richt­en, dass es die Kam­era-App auf Deinem Sam­sung-Handy direkt in dem Modus öffnet, den Du für Deine Fotos ver­wen­den willst – zum Beispiel „Pro” oder „Nacht”.

Darüber hin­aus bietet die Kam­era-App neue Optio­nen für Bildqual­ität und Auf­nah­megeschwindigkeit: Max­i­mum, Medi­um und Min­i­mum. Je nach­dem, für welche Option Du Dich entschei­dest, verän­dern sich automa­tisch die Bildqual­ität sowie Auf­nah­megeschwindigkeit Dein­er Fotos.

Weitere Neuerungen von One UI 6.0 im Überblick:

One UI 6.0 hat noch weit­ere Neuerun­gen im Gepäck:

  • Neue Emo­jis: Sam­sung führt ein paar neue Emo­jis ein. Auch ihr Design passt das Unternehmen an. Die One-UI-Emo­jis ähneln jet­zt den 3D-Emo­jis, die Microsoft mit Win­dows 11 einge­führt hat.
  • Track­ing: Eine weit­ere Neuerung bet­rifft das uner­wün­schte Track­ing durch Blue­tooth-Track­er. Schal­test Du die entsprechende Funk­tion („Unknown track­er alerts”) ein, benachrichtigt Dich Dein Sam­sung-Smart­phone automa­tisch, wenn Du von einem unbekan­nten Track­er ver­fol­gt wirst beziehungsweise dieser mit Dir unter­wegs ist.
  • Galerie-App: Öffnest Du unter One UI 6.0 ein Foto in der Galerie-App und wis­chst nach oben, kannst Du direkt auf Funk­tio­nen wie „Objek­tradier­er” oder „Über­ar­beit­en” zugreifen. Sam­sung hat außer­dem das Mul­ti­task­ing verbessert. Drückst Du zum Auswählen mit der einen Hand länger auf ein Foto, kannst Du mit der anderen Hand zwis­chen Deinen Alben wech­seln, um die Auf­nahme zu ver­schieben.
  • Wet­ter-App: Sam­sungs hau­seigene Wet­ter-App bietet ein neues Design und informiert Dich zudem über Luftqual­itätsin­dex (AQI), Taupunkt, Win­drich­tung, Mond­phase, Luft­druck und mehr.

One UI 6.0: Für welche Geräte rollt Samsung das Update aus?

Wie Sam­sung bestätigt hat, wird One UI 6.0 für Smart­phones, Tablets und Wear­ables des Unternehmens ver­füg­bar sein. Lap­tops und Fernse­her wird das Unternehmen hinge­gen nicht mit diesem Update ausstat­ten.

Das Galaxy S23 und seine Schwest­er­mod­elle gehörten Ende 2023 zu den ersten Geräten, die Sam­sung mit der neuen Ver­sion ver­sorgt hat. Inzwis­chen ist der Roll-out aber auch für weit­ere Sam­sung-Smart­phones und -Tablets ges­tartet, darunter das Galaxy A54 5G.

» Das Sam­sung Galaxy A54 5G gibt’s hier im Voda­fone-Shop «

Tipp: Auf fea­tured find­est Du an ander­er Stelle eine Liste mit Smart­phones von Sam­sung, Google und Co., die Android 14 erhal­ten sollen.

Release: Wann erscheint One UI 6.1?

Wie bere­its im Vor­feld erwäh­nt, soll Sam­sung an One UI 6.1 basteln. Der Nach­fol­ger zu One UI 6.0 feiert ver­mut­lich auf dem Galaxy S 2024 seine Pre­miere. Das neue Flag­gschiff-Smart­phone von Sam­sung launcht Gerücht­en zufolge noch im Jan­u­ar 2024.

Galaxy S 2024: Das ist zum Sam­sung-Handy bekan­nt

Wir gehen aber davon aus, dass One UI 6.1 auch für ältere Sam­sung-Smart­phones aus­gerollt wird. Mögliche Kan­di­dat­en sind zum Beispiel die gesamte Galaxy-S23-Serie, das Galaxy A54 5G und das Galaxy Z Fold5.

Neuerungen von One UI 6.1: Das ist bereits bekannt

Welche Neuerun­gen Dich mit One UI 6.1 konkret erwarten sollen, erfährst Du im Fol­gen­den. Bedenke, dass die hiesi­gen Infor­ma­tio­nen auf Gerücht­en und Speku­la­tio­nen basieren.

Sam­sung hat sich bis­lang noch nicht zu One UI 6.1 geäußert. Einige Funk­tio­nen der One-UI-Ver­sion kön­nten zudem exk­lu­siv für das Galaxy S 2024 sein; erscheinen also wom­öglich nicht für ältere Geräte.

KI-generierte Hintergrundbilder

Ab One UI 6.1 kannst Du mut­maßlich KI-gener­ierte Hin­ter­grund­bilder für den Start- und Sper­rbild­schirm Deines Sam­sung-Smart­phones nutzen. Auf X (ehe­mals Twit­ter) ist bere­its ein kurzes Video zu sehen, das die neue Funk­tion zeigen soll:

Der Clip erin­nert an die KI-Wall­pa­per, die Google mit dem Pix­el 8 einge­führt hat: Hier­bei kannst Du aus ver­schiede­nen Vor­la­gen und Textpas­sagen auswählen. Anschließend gener­iert die KI dazu das passende Hin­ter­grund­bild.

Neue Bearbeitungsfunktion für Fotos

Zu One UI 6.1 soll zudem ein neuer Fotoed­i­tor gehören: Dieser kann ange­blich Objek­te in einem Bild an eine andere Stelle bewe­gen, wie Sam­Mo­bile schreibt. Du sollst zudem in der Lage sein, ein Objekt von einem Foto in ein anderes zu ver­schieben.

Weitere Neuerungen im Überblick

Voraus­sichtlich exk­lu­siv für das Galaxy S 2024 ist die fol­gende KI-Funk­tion, die der Opti­mierung von Videos dienen soll: Ange­blich kannst Du mit ihr die Körnigkeit automa­tisch reduzieren lassen. Auch die Belich­tung könne ange­blich erhöht wer­den. Das berichtet unter anderem Android Author­i­ty.

Die Noti­zen-App von Sam­sung („Sam­sung Notes”) wird wom­öglich eben­falls um KI-Fea­tures ergänzt: Ange­blich ist es möglich, größere Textblöcke automa­tisch in über­sichtlichere Aufzäh­lun­gen umfor­matieren zu lassen. Erwartet wird außer­dem eine Echtzeit-Über­set­zung für Anrufe sowie neue Optio­nen zum Schutz des Smart­phone-Akkus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren