Frau nutzt Samsung Galaxy S21 Ultra
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited
Hände halten Android-Handy vor Laptop
Hand hält Samsung Galaxy Note 9 und Kabel vor Bildschirm
:

Update auf One UI 3.1: Komplette Liste der Samsung-Geräte

Diese Galaxy-Handys erhal­ten One UI 3.1: Sam­sung hat das Update mit­tler­weile für eine ganze Rei­he an neuen und alten Smart­phones aus­gerollt. Hier find­est Du eine Liste aller Geräte, die das Update bere­its erhal­ten haben (Stand: 30. April 2021). Wir aktu­al­isieren den Artikel, sobald neue Mod­elle hinzukom­men.

Samsung hat One UI 3.1 bereits für folgende Galaxy-Modelle veröffentlicht:

Galaxy S

  • Galaxy S21, Galaxy S21+, Galaxy S21 Ultra
  • Galaxy S20, Galaxy S20+, Galaxy S20 Ultra, Galaxy S20 FE
  • Galaxy S10, Galaxy S10 5G, Galaxy S10+, Galaxy S10 Lite, Galaxy S10e

Galaxy Note

  • Galaxy Note20, Galaxy Note20 Ultra
  • Galaxy Note10, Galaxy Note10+

Galaxy Z

  • Galaxy Z Flip
  • Galaxy Z Fold 2
  • Galaxy Fold

Galaxy A

  • Galaxy A90
  • Galaxy A80
  • Galaxy A71
  • Galaxy A70, Galaxy A70S
  • Galaxy A51
  • Galaxy A50
  • Galaxy A41
  • Galaxy A40
  • Galaxy A31

Galaxy Tab

  • Galaxy Tab S7, Galaxy Tab S7+
  • Galaxy Tab S6
  • Galaxy Tab S5e
  • Galaxy Tab A7

One UI 3.1: Diese Features bringt das Update mit

Zu den Fea­tures, die das Update auf One UI 3.1 auf Dein Sam­sung-Handy bringt, gehört zum Beispiel der „Sin­gle Take”-Modus, berichtet Android Police. In diesem Modus, der zunächst exk­lu­siv auf dem Galaxy S21 zur Ver­fü­gung stand, nimmt die Kam­era Deines Smart­phones par­al­lel mehrere Videos und Fotos auf. Dazu ist nur ein Tas­ten­druck nötig. Hin­ter­her kannst Du dann in Ruhe entschei­den, welche Auf­nah­men Du behal­ten möcht­est und welche nicht.

Ein anderes prak­tis­ches Fea­ture der Benutze­r­ober­fläche heißt „Pri­vate Share”. Damit kannst Du per­sön­liche Dat­en wie etwa Fam­i­lien­fo­tos auf sichere Weise mit anderen Nutzern teilen. One UI 3.1 ver­schlüs­selt dazu die Dat­en – und Du kannst als Eigen­tümer fes­tle­gen, wer welche Zugriffs- und Nutzungsrechte erhält.

Eben­falls neu ist die Möglichkeit, bei Videotele­fonat­en ver­schiedene Effek­te zu nutzen. Du kannst beispiel­sweise mit One UI 3.1 bei Video­calls beson­dere Hin­ter­gründe hinzufü­gen. Das funk­tion­iert etwa bei Zoom, Webex, Google Duo und Microsoft Teams. Allerd­ings soll­test Du bei Nutzung der Fil­ter keine allzu flüs­sige Wieder­gabe erwarten. Wie das genau funk­tion­iert, haben wir für Dich am Beispiel des Galaxy S21 in einem Extra-Rat­ge­ber beschrieben.

Benutzeroberfläche mit exklusiver Funktion

Ein Fea­ture von One UI 3.1 ste­ht nicht auf allen Smart­phones zur Ver­fü­gung: Google Dis­cov­er auf dem Start­bild­schirm. Denn diese Funk­tion wird laut Sam­Mo­bile nur von Sam­sung-Handys unter­stützt, die ab Werk mit dieser Ver­sion der Benutze­r­ober­fläche aus­ges­tat­tet sind. Dabei han­delt es sich aktuell um die Mod­elle der Flag­gschiff-Rei­he rund um das Galaxy S21. Aber auch Benutzer des Galaxy A32 5G kom­men in den Genuss von Google Dis­cov­er auf dem Home­screen.

Hast Du das Update auf One UI 3.1 schon instal­liert? Und was hältst Du von Sam­sungs neuer Benutze­r­ober­fläche für Galaxy-Smart­phones und -Tablets? Lass es uns gerne über einen Kom­men­tar wis­sen!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren