Mann hält Falt-Smartphone Surface Duo 2 vor Berglandschaft
© Microsoft
Frau macht Foto mit der Kamera ihres Smartphones.
Junge Frau schaut auf ihr Android-Handy.
:

Mehr Kameras, mehr Display: So hat Microsoft das Surface Duo 2 aufgerüstet

Microsoft hat das Sur­face Duo 2 offiziell vorgestellt – und wir informieren Dich über die wichtig­sten Neuerun­gen. Wie unter­schei­det sich das Falt-Smart­phone von der ersten Ver­sion?

Rund zwei Jahre nach der ersten Ver­sion hat Microsoft im Sep­tem­ber 2021 das Sur­face Duo 2 präsen­tiert. Damit war nicht zwin­gend zu rech­nen, denn der Vorgänger wurde vielfach kri­tisiert. Doch statt die Pro­duk­tion einzustellen, set­zt das Unternehmen auf „höher, schneller, weit­er“. Vor allem beim Kam­er­amod­ul, beim Chip und den Bild­schir­men rüstet Microsoft auf.

Microsoft plant, das Sur­face Duo 2 Ende Okto­ber 2021 mit dem Betrieb­ssys­tem Android 11 zu veröf­fentlichen. In Deutsch­land ist der Vorgänger erst seit Feb­ru­ar 2021 erhältlich.

Lächelnde Frau mit Smartphone

Was können die Displays des Surface Duo 2?

Das Sur­face Duo 2 kommt mit größeren OLED-Bild­schir­men als der Vorgänger: Die Dis­play-Diag­o­nalen betra­gen 5,8 Zoll, gegenüber den 5,6 Zoll des Sur­face Duo. Auch die Bild­wieder­hol­fre­quenz hat Microsoft deut­lich erhöht: Mit 90 Hertz hat sie nun 30 Hertz mehr als vorher. Die Auflö­sung beträgt 1.344 x 1.892 Pix­el – ver­sus 1.350 x 1.800 Pix­el beim Erstling. Die Pix­eldichte liegt bei bei­den Mod­ellen bei 401 ppi.

In der Prax­is sollte sich vor allem die verbesserte Bild­wieder­hol­fre­quenz bemerk­bar machen – zum Beispiel durch flüs­sigeres Scrollen. Doch auf den ersten Blick sind die Unter­schiede kaum sicht­bar. Beim Mate­r­i­al präferiert Microsoft auch für das Sur­face Duo 2 das soge­nan­nte Corn­ing Goril­la Glass.

Microsoft Surface Duo 2: Kamera-Optimierung

Von der Einzelka­m­era zum Mod­ul: Während die erste Ver­sion tat­säch­lich nur eine Kam­era besitzt, verbessert Microsoft das Sur­face Duo 2 durch ins­ge­samt drei Kam­eras. Das neue Sys­tem set­zt auf eine Weitwinkel-, eine Tele- und eine Ultra­weitwinkelka­m­era. Die bei­den erst­ge­nan­nten Kam­eras haben eine Auflö­sung von 12 Megapix­eln, die let­zt­ge­nan­nte hat 16 Megapix­el.

Zum Ver­gle­ich: Der Vorgänger besitzt eine ein­fache Kam­era mit 11 Megapix­eln. Sowohl das Weitwinkel- als auch das Teleob­jek­tiv ver­fü­gen über eine optis­che Bild­sta­bil­isierung.

Eine Neuerung, die sich als Manko ent­pup­pen kann, ist das Design. Denn das neue Kam­er­amod­ul ragt sicht­bar her­aus. Fal­test Du die Bild­schirme nach außen, um das Smart­phone ein­seit­ig zu bedi­enen, schließt sich das Smart­phone nicht deck­ungs­gle­ich. Das Prob­lem will Microsoft durch einen Mag­net­mech­a­nis­mus und schützende Kun­st­stof­frän­der lösen. Wie gut das funk­tion­iert, wird das Han­dling im All­t­ag zeigen.

Leistung: Mehr Power, Speicher und Akku

Der Prozes­sor des Sur­face Duo 2 erfährt ein deut­lich­es Upgrade. Während die erste Aus­gabe des Falt-Smart­phones von Microsoft über einen Qual­comm Snap­drag­on 855 ver­fügt, ist im zweit­en Mod­ell ein Snap­drag­on 888 ver­baut. Der neue Prozes­sor unter­stützt auch 5G – eine weit­ere wichtige Opti­mierung.

Der Arbeitsspe­ich­er (RAM) des Sur­face Duo 2 ist mit 8 Giga­byte genau 2 Giga­byte größer als bei der ersten Aus­führung. Je nach Ver­sion ste­hen Dir bis zu 512 Giga­byte Spe­icher­platz zur Ver­fü­gung. Zum Ver­gle­ich: Das Sur­face Duo ist nur mit einem inter­nen Spe­ich­er von max­i­mal 256 Giga­byte erhältlich.

Die Akkuka­paz­ität erhöht sich im Ver­gle­ich zum Vorgänger von 3.577 auf 4.449 Mil­liamper­estun­den, sodass wir eine län­gere Aus­dauer erwarten. Mit 23 gegenüber 18 Watt ist auch ein stärk­eres Ladegerät dabei.

Samsung oder Microsoft?

Das Sur­face Duo 2 bietet Dir eine her­vor­ra­gende Ausstat­tung – doch im Wet­tbe­werb hochw­er­tiger Falt-Smart­phones muss es sich auch gegen Mod­elle wie das Sam­sung Galaxy Z Fold3 durch­set­zen. Kann sich das neue Gerät am Markt behaupten? Oder punk­tet es vor­wiegend bei Men­schen, die ohne­hin auf Microsoft-Pro­duk­te set­zen? Genau hier wird es span­nend. Zumal es einen klaren Unter­schied gibt: Während das Galaxy Z Fold3 ein Außen-Dis­play besitzt, musst Du das Sur­face Duo 2 immer erst aufk­lap­pen, um es ver­wen­den zu kön­nen.

Surface Duo 2 von Microsoft: Zusammenfassung

Das Sur­face Duo 2 ist in vie­len Bere­ichen eine opti­mierte Ver­sion des Vorgänger­mod­ells. Dabei legt Microsoft den Fokus auf drei Bere­iche:

  • Dis­plays
  • Kam­era
  • Hard­ware

Im Ver­gle­ich zur ein­fachen Kam­era des ersten Sur­face Duo rüstet Microsoft kräftig nach und präsen­tiert den Nach­fol­ger mit ein­er Triple-Kam­era. Bei der Hard­ware sticht sofort der bessere Prozes­sor her­vor: Qual­comm Snap­drag­on 888. Auch der Arbeits- sowie interne Spe­ich­er und die Akkuleis­tung sind opti­miert. Die etwas größeren Dis­plays trumpfen mit ein­er Bild­wieder­hol­fre­quenz von 90 Hz auf.

Ins­ge­samt liegen die Maße bei bei­den Mod­ellen im ver­gle­ich­baren Bere­ich. Allerd­ings wiegt das Sur­face Duo 2 rund 35 Gramm mehr, was angesichts des aus­ge­baut­en Kam­erasys­tems nicht ver­wun­dert. War das erste Mod­ell nur in Weiß erhältlich, kannst Du den Nach­fol­ger auch in schwarz­er Farbe bestellen.

Gefällt Dir das Sur­face Duo 2 von Microsoft? Wie stehst Du all­ge­mein zu Falt-Smart­phones? Schreibe uns in den Kom­mentaren!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren