iPhone 12 Selfie Nachtmodus
© Apple
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

iPhone 12: So knipst Du Selfies mit dem Nachtmodus

Ja, manch­mal müssen wir trotz mieser Lichtver­hält­nisse genau jet­zt ein Self­ie knipsen, richtig? Dank Apple gibt es im Dunkeln keinen Grund mehr zu verzweifeln, denn das iPhone 12 schießt auch Self­ies im Nacht­modus. Wie das geht, erk­lären wir Dir hier.

Die neue Kamera vom iPhone 12

Höher, schneller, weit­er: Nach diesem Mot­to veröf­fentlicht Apple regelmäßig neue Mod­elle der iPhone-Rei­he. So auch kür­zlich die 12er-Serie, die mit vie­len Neuerun­gen aufwartet. Vor allem bei der Kam­era hat Apple ordentlich nachjustiert und das iPhone 12 mit ein­er 12-Megapix­el-Weitwinkel- und Ultra­weitwinkel-Kam­era aus­ges­tat­tet, die bei schlechteren Lichtver­hält­nis­sen bessere Ergeb­nisse erzie­len sollen als die Vorgänger. Allein die Weitwinkelka­m­era soll 27 % mehr Licht ein­fan­gen.

Bei nor­malen Fotos aktiviert sich der Nacht­modus bei wenig Licht automa­tisch. Leuch­t­ende Far­ben und geringes Bil­drauschen sind bei Nacht aber auch mit der Fron­tkam­era möglich. Hier trumpft Apple mit ein­er der größten Neuerun­gen auf, denn mit dem Self­ie-Nacht­modus des iPhone 12 gelin­gen Dir bei ungün­sti­gen Lichtver­hält­nis­sen deut­lich bessere Fotos von Dir selb­st. Das gilt für alle Mod­elle, vom iPhone 12 mini bis zum iPhone 12 Pro Max.

VF_Gaming_Pass_V02

iPhone 12: Selfie im Nachtmodus – Anleitung

Um Self­ies mit Blitz aufzunehmen, kam bei Vorgänger­mod­ellen der Bild­schirm zum Ein­satz. Die Ergeb­nisse waren nicht immer großar­tig, also sah sich Apple in der Pflicht, an dieser Stelle zu opti­mieren. Gedacht, getan: Auch die nach vorn gerichtete Kam­era des iPhone 12, die soge­nan­nte TrueDepth-Kam­era, kann jet­zt den Nacht­modus nutzen. So geht’s:

  1. Öffne die Kam­era-App.
  2. Tippe auf das Sym­bol mit den kre­is­för­mi­gen Pfeilen.
  3. Suche das Mondsym­bol in ein­er Ecke des Dis­plays.

Wenn Du auf das Sym­bol mit den kre­is­för­mi­gen Pfeilen getippt hast, ist die Fron­tkam­era aktiviert. Das Mondsym­bol kann ver­schiedene Far­ben haben:

  • Gelb: Der Nacht­modus ist aktiviert und Du nutzt ihn automa­tisch, wenn Du den Fotoaus­lös­er betätigst.
  • Weiß: Der Nacht­modus ist deak­tiviert und Du schal­test ihn ein, indem Du auf das Mondsym­bol tippst.

Tippst Du auf das gelbe Sym­bol, kannst Du mit einem Schiebere­gler die Belich­tungszeit manuell ein­stellen. Bei Dir wird gar kein Mondsym­bol angezeigt? In dem Fall sind die Lichtver­hält­nisse aus­re­ichend und Du benötigst keinen Nacht­modus.

Darum ist der iPhone-12-Nachtmodus so gut

Endlich gelin­gen Par­ty­bilder und Auf­nah­men beim Lager­feuer in guter Qual­ität. Warum? Weil Apple den Nacht­modus des iPhone 12 auch für die Fron­tkam­era anbi­etet und mit drei hochw­er­ti­gen Fea­tures ausstat­tet:

  • Deep Fusion
  • Smart HDR 3
  • Dol­by Vision

Vor allem die Deep-Fusion-Funk­tion überzeugt, weil der Bild­verbesserungs-Algo­rith­mus bei geringer Beleuch­tung mehrere Belich­tun­gen analysiert, um beson­ders viele Details und Tex­turen darzustellen und gle­ichzeit­ig Bild­fehler zu min­imieren.

Die besten Self­ies erzielt das iPhone 12 aber auch mit aktiviertem Nacht­modus im abso­lut ruhi­gen Zus­tand – wenn sich das Smart­phone zum Beispiel auf einem Sta­tiv befind­et. Falls Du die Selb­stauf­nahme bei Nacht per Hand vorziehst, sollte soll­test Du das Gerät so ruhig wie möglich hal­ten.

Bist Du eine Nach­teule und hast genau auf dieses iPhone-Fea­ture gewartet – oder hast es sog­ar schon genutzt? Ver­rate es uns im Kom­men­tar.

Diese Artikel kön­nten Dich außer­dem inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren