AR-Emojis auf dem Samsung Galaxy S9+.
Smartphones Xperia 1 IV und iPhone 13 Pro Max von vorne und hinten nebeneinander vor rotem Hintergrund
Frau mit gelbem Pullover hält iPad Pro 2021 im herbstlichen Park
:

AR-Emojis auf dem Samsung Galaxy S9: Diese Features sind neu

Anfang 2018 führte Sam­sung zusam­men mit seinen neuen Flag­gschiff-Smart­phones die soge­nan­nten AR-Emo­jis ein. Die Funk­tion ermöglicht es Dir, über die Kam­era eine ani­mierte Fig­ur mit Deinem Gesicht zu erstellen.

AR-Emo­jis ähneln ein­er Mis­chung aus Apples Ani­mo­jis und den Bit­mo­jis von Snapchat. Wie Du die Fig­uren erstellst, haben wir Dir schon an dieser Stelle ver­rat­en. Jet­zt erhält die Funk­tion, die bis­lang nur auf dem Sam­sung Galaxy S9 und S9+ ver­füg­bar ist, ein Update, das vor allem die Sta­bil­ität verbessert.

AR-Emojis: Face-Tracking von Samsung optimiert

Ist das AR-Emo­ji erstellt, soll es in der Lage sein, Deine Gesicht­saus­drücke in Echtzeit nachzuah­men. Bis­lang funk­tion­ierte das allerd­ings nicht immer. Das Update soll das nun ändern: Die Frame Rate erhöht sich, sodass die AR-Emo­jis Deine Bewe­gun­gen noch fließen­der und genauer wiedergeben. Außer­dem verbessert sich das Face-Track­ing: 65 Prozent zusät­zliche Absatzpunk­te wer­den ver­wen­det.

Mehr Individualität: Neue Anpassungsmöglichkeiten warten auf Dich

Nach­dem das Galaxy S9 anhand Dein­er Gesicht­szüge das AR-Emo­ji erstellt hat, kannst Du die Fig­ur indi­vidu­ell anpassen und zum Beispiel Frisur oder Klei­dung ändern. Dank des Updates wird die Palette nun erweit­ert: Augen, Nase, Lip­pen und andere wichtige Merk­male Deines Gesicht­es kön­nen noch stärk­er angepasst wer­den. Einen ersten Ein­druck von den neuen Möglichkeit­en erhältst Du in diesem Video von Sam­sung:

Video: YouTube / 삼성전자 뉴스룸 [Samsung Newsroom]

Update verbessert nicht nur AR-Emojis: Neue Superzeitlupe & verbesserte Sicherheit

Nicht nur die Nutzer von AR-Emo­jis dür­fen sich über neue Fea­tures freuen: Sam­sung verbessert die Sicher­heit sein­er Flag­gschiffe, indem er sie mit den neuesten Android-Sicher­heitspatch­es ausstat­tet. Außer­dem stopft Sam­sung weit­ere Sicher­heit­slück­en, die nur bei seinen eige­nen Geräten vorkom­men.

Superzeitlupen-Video von einem Hund drehen.

Das Update verbessert nicht nur die AR-Emo­jis, son­dern bringt auch einen neuen Superzeitlu­pen-Modus.

Zudem kannst Du nun ein Superzeitlu­pen-Video mit 480 Bildern in der Sekunde drehen. Am Ende erhältst Du eine 12 Sekun­den lange Auf­nahme im kleinen HD-For­mat (720p). Dafür musst Du allerd­ings in den manuellen Superzeitlu­pen-Modus wech­seln: Öffne in der Kam­era-App den „Super Slow-Mo“ und tippe dann neben dem Auf­nahme-But­ton auf „Autom.“. Anschließend springt das Fea­ture in den manuellen Modus um.

Video: YouTube / Samsung Deutschland

Wann kommt das Update?

Sam­sung hat schon vor eini­gen Tagen mit dem Roll­out des Updates begonnen – vielle­icht ist es also längst auf Deinem Galaxy S9 instal­liert. Anson­sten kannst Du jed­erzeit in den Ein­stel­lun­gen unter „Soft­ware-Update | Updates manuell herun­ter­laden“ nach­se­hen, ob die Aktu­al­isierung ver­füg­bar ist. Du musst sie dann nur noch herun­ter­laden und instal­lieren.

Hast Du das Update schon erhal­ten? Wie find­est Du die jüng­sten Anpas­sun­gen für die AR-Emo­jis? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: Eigenkreation: Samsung / Unsplash (ian dooley)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren