iPhone XS und XS Max: Das kann die neue Top-Kamera

:

iPhone XS und XS Max: Das kann die neue Top-Kamera

Auf der gestrigen Keynote präsentierte Apple-Chef Tim Cook unter anderem die zwei neuen Top-Smartphones des Unternehmens: Das iPhone XS und das iPhone XS Max verfügen über Top-Kameras, die Aufnahmen in besonders hoher Qualität ermöglichen. Wir verraten Dir, was beide Geräte hinsichtlich Fotos und Videos alles draufhaben.

Mit der Hauptkamera gelingen Dir Fotos wie vom Profi

Sowohl das iPhone XS als auch das iPhone XS Max besitzen eine Dualkamera, die mit 12 Megapixeln auflöst. Die Linsen bestehen dabei jeweils aus einem Tele- und einem Weitwinkelobjektiv. Außerdem wurde im Vergleich zu früheren Modellen der Sensor vergrößert: Dadurch verfügen beide iPhones laut Apple über eine noch bessere Lichtempfindlichkeit. Der Sensor sorgt ferner dafür, dass Dir noch natürlichere Aufnahmen mit geringem Bildrauschen und hoher Farbgenauigkeit gelingen.

Was sagst Du zum neuen iPhone?

Gewinne einen SONOS PLAY: 5 Speaker im Wert von 579€

Du bist beim Gewinnspiel dabei!

Wir wüschen dir viel Erfolg bei der Verlosung.

Ups, da ist etwas schief gelaufen.

Bitte versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Die iPhone-XS-Hauptkamera stabilisiert Deine Bilder automatisch und kann Fotos mit Bokeh-Effekt aufnehmen. Diese Funktion soll im Vergleich zu Vorgängermodellen sogar noch einmal verbessert worden sein, sodass die Hintergrundschärfe nun aussieht wie vom Profi-Fotografen.

Video: YouTube / Apple Deutschland

Mit dem iPhone XS und dem iPhone XS Max sind außerdem Panorama-Bilder mit bis zu 63 Megapixeln möglich. Und bezüglich des Porträtlichts stehen Dir fünf Effekte zur Verfügung:

  • „Natürlich“
  • „Studio“
  • „Kontur“
  • „Bühne“
  • „Bühne Mono“

Außerdem besitzt die Hauptkamera eine Smart-HDR-Funktion: Helle und dunkle Bereiche sind in Deinen Aufnahmen somit noch detailreicher.

„Smarter“ A12-Bionic-Chip im iPhone XS und XS Max sorgt für noch bessere Aufnahmen

In beiden Flaggschiffen steckt übrigens der neue A12-Bionic-Chip: Der Prozessor erhöht unter anderem die Grafik-Leistung des Geräts und kommt selbst mit anspruchsvollen Videoschnitt- und Kamera-Apps zurecht.

Der neue Chip hat aber noch noch einen weiteren Vorteil: Hast Du ein Porträt aufgenommen, kannst Du zum ersten Mal bei einem iPhone die Tiefenschärfe des Bildes anpassen. Bislang konntest Du diese nur nachträglich vollständig entfernen.

Video: YouTube / Felixba

Drehe Videos in brillantem 4K

Auch bei Videoaufnahmen überzeugen beide iPhones: Das iPhone XS und XS Max können jeweils Clips in 4K drehen – mit 24, 30 oder 60 Bildern pro Minute. Wenn Du möchtest, kannst Du während der 4K-Aufnahme sogar Fotos mit 8 Megapixeln schießen.

Außerdem sind HD-Videos mit 1.080p- oder 720p-Auflösung möglich. Die automatische Bildstabilisierung ist auch bei Videos vorhanden. Abgespeichert werden die Videos übrigens im Format HEVC und H.264.

via GIPHY

Das können die Frontkameras der neuen Flaggschiffe

Gute Nachrichten gibt es auch hinsichtlich der True-Depth-Frontkamera: Diese löst bei beiden Modellen mit 7 Megapixeln auf und erlaubt ebenfalls die Kontrolle der Tiefenschärfe. Sogar Selfies mit Bokeh-Effekt kannst Du aufnehmen.

Die TrueDepth-Kamera punktet ebenfalls mit einer automatischen Bildstabilisierung und einer Smart-HDR-Funktion. Wie der Vorgänger, das iPhone X, ermöglichen das iPhone XS und das XS Max außerdem die Aufnahme von Animojis und Memojis sowie die Verwendung von Face ID.

iPhone XS und XS Max: Welches der beiden Modelle würdest Du Dir zulegen? Oder hast Du Dein Auge stattdessen auf das iPhone XR geworfen? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / Marcio Jose Sanchez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren