True-Wireless-Kopfhörer: So findest Du das passende Modell

: : :

True-Wireless-Kopfhörer: So findest Du das passende Modell

True-Wireless-Kopfhörer gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Das macht es bisweilen gar nicht so einfach, dass richtige Modell zu finden. Du willst herausfinden, welcher kabellose In-Ear-Kopfhörer am besten zu Dir passt? Wir verraten Dir, auf welche Features Du achten solltest.

True-Wireless-Kopfhörer sind im Alltag besonders praktisch: Sie funktionieren über eine Bluetooth-Verbindung und somit komplett kabellos. Zudem sind sie klein und passen auch mit Ladecase in so gut wie in jede Handtasche. Eine Liste mit solch empfehlenswerten In-Ears haben wir Dir bereits auf featured vorgestellt. Beim Kauf eines True-Wireless-Kopfhörers solltest Du auf jeden Fall immer einige Faktoren beachten: Denn je nach Geschmack kommen für Dich unterschiedliche Modelle infrage.

Die Kompatibilität checken

Potenziell kannst Du kabellose Kopfhörer mit jedem Gerät verbinden, das Musik via Bluetooth überträgt. Ein Großteil der Nutzer verwendet True-Wireless-Modelle aber wahrscheinlich in Verbindung mit einem Smartphone. Der Vorteil: Die meisten Ohrhörer sind sowohl mit Android als auch iOS kompatibel. Stelle vor dem Kauf aber noch einmal sicher, dass der Kopfhörer das mobile Betriebssystem Deines Handys unterstützt.

Was Du zusätzlich wissen solltest: Einige In-Ear-Kopfhörer, darunter die AirPods, sind mit Fokus auf das iOS-Betriebssystem entwickelt worden. Sie lassen sich zwar auch mit einem Android-Gerät koppeln – als iPhone-Besitzer gibt es aber ein noch besseres Nutzererlebnis, da Du mit den Ohrhörern zum Beispiel auch einen Doppeltipp für voreingestellte Befehle nutzen kannst.

Für welchen Zweck nutze ich die In-Ear-Kopfhörer?

Ein weiterer Faktor: Nicht alle kabellosen In-Ears sind auch für den Sport geeignet. Apples AirPods sitzen zum Beispiel lockerer in den Ohren als andere Modelle und fallen daher leichter heraus.

Als Sportler solltest Du zudem darauf achten, dass Deine Kopfhörer gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt sind. Um das herauszufinden, prüfst Du, für welche IPX-Schutzklasse das jeweilige Modell zertifiziert ist. Je höher die Klasse, umso besser sind die Kopfhörer gegen Flüssigkeiten geschützt.

IPX0 heißt zum Beispiel, dass das Modell keinerlei Schutz besitzt. IPX4 bedeutet dagegen, dass es resistent gegen Schweiß und Spritzwasser ist. IPX7 ist eine der höchsten Schutzklassen: Das legt zwar nahe, dass Du mit den Kopfhörern auch zeitweilig untertauchen könntest – empfehlen würden wir Dir dies aber nicht. Grundsätzlich sollten Deine Kopfhörer mindestens IPX4-zertifiziert sein, sodass Du sie problemlos beim Sport tragen kannst.

Video: Youtube / iKnowReview

Bietet das Modell optimalen Sound?

Bei den Kopfhörern kommt es natürlich auch auf das Sounderlebnis an. Es gibt verschiedene Faktoren, anhand derer Du herausfinden kannst, ob Kopfhörer eine gute Klangqualität bieten. Mehr dazu erfährst Du im verlinkten Artikel. Grundsätzlich gilt: Deine In-Ears sollten moderne Standards wie Bluetooth 5.0 und AptX unterstützen, falls Du besonderen Wert auf den Sound legst (und Dein Smartphone natürlich ebenso).

Tragekomfort: Das kann ihn erhöhen

Gute, kabellose Ohrhörer sollten außerdem bequem sitzen – und das nicht nur beim Sport. Es bringt Dir schließlich wenig, wenn das Modell schon nach wenigen Minuten im Ohr drückt. Allerdings ist eine Empfehlung in diesem Kontext schwierig. Zwar erreichst Du den besten Komfort meistens mit Over-Ear-Kopfhörern – das bedeutet aber nicht, dass In-Ears überhaupt nicht infrage kommen. Einige Hersteller statten ihre True-Wireless-Kopfhörer zum Beispiel mit Silikonpolstern oder Ohrbügeln aus, um den Tragekomfort zu erhöhen. Am Ende sind Geschmäcker allerdings verschieden, sodass wir Dir hier keinen eindeutigen Ratschlag geben können.

Welche Zusatz-Features wünsche ich mir?

Neben Tragekomfort, Sound und Kompatibilität gibt es noch weitere Features, die Du beim Kauf im Hinterkopf behalten kannst: zum Beispiel, ob die Kopfhörer aktives Noise-Cancelling beherrschen sollen. Bisher gibt es zwei kabellose In-Ear-Modelle, die Umgebungsgeräusche aktiv und erfolgreich unterdrücken – die Sony WF-1000XM3 und die Libratone Track Air+. Aber: Das beste Noise-Cancelling erreichst Du immer noch mit Over-Ear-Kopfhörern.

Einige Modelle lassen sich darüber hinaus auch ohne Smartphone steuern, zum Beispiel über Tasten direkt an den Ohrhörern. Andere bieten wiederum eine Touch-Steuerung an. Das bedeutet, dass die Kopfhörer auf bestimmte Berührungen von Dir reagieren und als Reaktion zum Beispiel die Musik pausieren oder zum nächsten Titel springen.

 So findest Du die richtigen True-Wireless-Ohrhörer

  • Achte darauf, dass die kabellosen In-Ears mit Deinem Abspielgerät kompatibel sind.
  • Auch hilfreich bei der Auswahl: Nicht alle Ohrhörer sind für den Sport geeignet.
  • Wirf in diesem Kontext auch einen Blick auf die IPX-Schutzklasse des Modells.
  • Um einen guten Sound zu gewährleisten, sollten die In-Ears Standards wie Bluetooth 5.0 und AptX unterstützen.
  • Silikonpolster oder Ohrbügel bieten zusätzlichen Tragekomfort.
  • Beachte: Nicht alle Kopfhörer sind zu Noise-Cancelling fähig.
  • Auch Features wie die Touch- oder Tastensteuerung bietet längst nicht jedes Modell an.

Nach welchen Faktoren wählst Du Deine Kopfhörer aus? Hinterlasse uns hierzu gerne einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren