Die Option für persönliche Anfragen aktivieren, um mit dem HomePod auf den Kalender zuzugreifen.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

HomePod: Auf den iCloud-Kalender zugreifen & Termine verwalten

Der Home­Pod wurde hierzu­lande um eine nüt­zliche Funk­tion erweit­ert: Der Siri-Laut­sprech­er kann jet­zt auf Deinen Kalen­der zugreifen und Deine Ter­mine ver­wal­ten. Das Ganze erfordert jedoch einige Vor­e­in­stel­lun­gen.

Als der Home­Pod im Juni 2018 endlich in Deutsch­land in die Verkauf­s­re­gale kam, waren noch nicht alle Funk­tio­nen dabei. Das schloss auch den Kalen­der-Zugriff mit ein, der bei den meis­ten smarten Laut­sprech­ern eins der Stan­dard-Fea­tures ist. Doch dank eines Updates kannst Du den Home­Pod auch hierzu­lande nach Ter­mi­nen befra­gen.

Diese Voreinstellungen sind nötig

Damit Du über Siri mit dem Kalen­der inter­agieren kannst, müssen zwei zen­trale Funk­tio­nen ein­gerichtet sein: In den Ein­stel­lun­gen Deines iPhones legst Du unter „Kalen­der“ zunächst ein­mal Deine Stan­dard-Kalen­der-App – zum Beispiel Apples iCloud-Kalen­der – fest. Denn dort trägt Siri dann später die Ter­mine ein.

Außer­dem musst Du unter „Ein­stel­lun­gen | [Dein Name]“ die Option für per­sön­liche Anfra­gen aktiviert haben, um mit Siri auf dem Home­Pod Ter­mine ver­wal­ten zu kön­nen.

So fragst Du den HomePod nach Terminen & erstellst sie

Sind alle Vor­e­in­stel­lun­gen erledigt, ste­hen Dir gle­ich mehrere Sprach­be­fehle zur Ver­fü­gung, mit denen Du auf den Kalen­der zugreifen und Ter­mine erstellen kannst:

  • „Hey Siri, was ste­ht heute an?“
  • „Hey Siri, erstelle den Ter­min ‚Zah­narzt mor­gen um 8 Uhr‘.“
  • „Hey Siri, wo find­et um 12 Uhr meine Besprechung statt?“
  • weit­ere mögliche Kom­man­dos find­est Du auf der Web­site des Apple-Sup­ports.
Video: YouTube / Apple Deutschland

Das solltest Du über den Kalender-Zugriff (noch) wissen

Du musst nicht zwin­gend den iCloud-Kalen­der ver­wen­den, um mit Siri Ter­mine erstellen zu kön­nen. Ist jedoch die Kalen­der-App eines Drit­tan­bi­eters – zum Beispiel Fan­tas­ti­cal – im Ein­satz, kann es passieren, dass Du die Ter­mine nicht abfra­gen kannst. Siri schaut stan­dard­mäßig näm­lich im iCloud-Kalen­der nach. Du soll­test Deine Drit­tan­bi­eter-App also mit dem iCloud-Kalen­der verbinden, wenn möglich.

Außer­dem gibt es bis­lang noch keinen Mul­ti-User-Sup­port. Bedeutet: Nur ein Nutzer kann den Kalen­der mit dem Home­Pod ver­wal­ten – und zwar der User, dessen Apple-ID in die Home-App einge­tra­gen ist.

Zusammenfassung

  • Der Home­Pod wurde um eine wichtige Stan­dard-Funk­tion erweit­ert: Du kannst mit dem smarten Laut­sprech­er jet­zt auf Deinen iCloud-Kalen­der zugreifen.
  • Dafür muss die Option für per­sön­liche Anfra­gen in den iOS-Ein­stel­lun­gen aktiviert sein.
  • Dir ste­hen einige Kom­man­dos zur Ver­fü­gung, mit denen Du Ter­mine in den Kalen­der ein­tra­gen und diese abfra­gen kannst.
  • Hin­weis: Auch eine Kalen­der-App von Drit­tan­bi­etern kann genutzt wer­den.

Kon­ntest Du mit Deinem Home­Pod schon auf Kalen­der & Ter­mine zugreifen? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst / Andrea Warnecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren