Junger Mann testet am iPhone unter iOS 12 die neue Fotos-App.
Frauenhände tippen auf iPad mit Tastatur
Eine Frau schaut auf ihr Smartphone
:

iOS 12: Die neue Fotos-App und ihre Features

Für iOS 12 hat Apple seine Fotos-App grundle­gend über­ar­beit­et: Dank ein­er kün­stlichen Intel­li­genz kannst Du darin noch schneller die Auf­nah­men find­en, die Du suchst – und diese mit Fam­i­lie und Fre­un­den teilen. Wir stellen Dir einige der Neuerun­gen vor.

Fotos-App unter iOS 12 profitiert von künstlicher Intelligenz

Immer mehr Apple-Apps haben eine kün­stliche Intel­li­genz inte­gri­ert, um die Funk­tion­al­ität der Anwen­dung zu steigern. Auch die Fotos-App gehört dazu. Unter iOS 12 wird die KI nun in der Suche aktiv­er: Du kannst dort jet­zt mehr als ein Key­word ver­wen­den, um ein Foto zu find­en. Allerd­ings soll­test Du darauf acht­en, nicht mehrere Stich­wörter gle­ichzeit­ig ins Such­feld einzugeben. Tippe erst ein Key­word ein, suche danach und gib dann das zweite Stich­wort an. Bei Dein­er Suche kannst Du sowohl nach Orten, Men­schen als auch Events suchen. Die KI sorgt dann mit proak­tiv­en Vorschlä­gen dafür, dass Du schnell fündig wirst.

Außer­dem erken­nt die kün­stliche Intel­li­genz, wer auf Deinem Foto abge­bildet ist und schlägt Dir automa­tisch vor, das Bild mit dieser Per­son zu teilen. Und der Algo­rith­mus kann noch mehr: Hat Dein Fre­und vom sel­ben Event wie Du Fotos aufgenom­men, wird ihm automa­tisch ange­boten, diese mit Dir zu teilen. So kannst Du die Löch­er in Dein­er Samm­lung stopfen.

Video: YouTube / iJustine

So funktioniert der neue „Für dich“-Tab

Die wohl sicht­barste Neuerung in der Fotos-App ist der neue „Für dich“-Tab: Dort find­est Du von iOS gesam­melte Bilder, die Du dann mit Fre­un­den teilen kannst. Du kannst die Bilder allerd­ings nur an Nutzer weit­er­leit­en, die eben­falls ein Apple-Gerät besitzen. Alter­na­tiv beste­ht die Möglichkeit, via iCloud einen Link für die Fotos zu erstellen. Diesen kannst Du dann auch mit Per­so­n­en ohne iCloud-Kon­to teilen. Möcht­est Du eine Auf­nahme unter iOS 12 dage­gen endgültig löschen, soll­test Du unseren entsprechen­den Rat­ge­ber durch­le­sen.

Direkt unter den Vorschlä­gen im „Für dich”-Tab ist der Reit­er für „Momente“, der Dich an beson­dere Ereignisse wie Hochzeit­en oder Urlaube erin­nert. Dein Gerät erstellt zu jed­er Erin­nerung ein Video, das einige der Auf­nah­men zeigt. Tippst Du ein Event an, lis­tet Dir Dein iPhone automa­tisch alle darin enthal­tenden Fotos und Videos auf. Auch der Stan­dort der Auf­nah­men wird erwäh­nt.

Die Neuerungen in der Registerkarte für „Alben“

Zudem hat Apple den Tab für „Alben“ über­ar­beit­et: Dort sind nicht mehr nur alle Deine Alben aufge­lis­tet – die Fotos wer­den zusät­zlich auch nach Medi­en­typen (Self­ies, Videos, Live Pho­tos, Panora­mas & Co.) sortiert. Scrollst Du weit­er nach unten, find­est Du zudem But­tons, über die Du zu Deinen zulet­zt gelöscht­en oder aus­ge­blende­ten Fotos gelangst.

Zusammenfassung

  • Die Fotos-App prof­i­tiert unter iOS 12 noch stärk­er von kün­stlich­er Intel­li­genz.
  • Die KI erken­nt, wer auf Fotos zu sehen ist, und schlägt Dir proak­tiv vor, die Auf­nah­men mit der Per­son zu teilen.
  • Du kannst in der Suche nach Orten, Events und Men­schen suchen.
  • Außer­dem kön­nen mehrere Key­words in der Suche ver­wen­det wer­den.
  • Neu ist unter iOS 12 außer­dem der „Für dich“-Tab.
  • Beson­dere Momente wer­den in der Fotos-App automa­tisch durch ein Video ergänzt, das die Auf­nah­men zeigt.

Kon­ntest Du die Neuerun­gen der Fotos-App schon testen und davon prof­i­tieren? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren