Ein iPhone-Bildschirm
:

Hochzeitsfotos mit dem iPhone: Tipps für gelungene Schnappschüsse

Nicht nur die britis­che Königs­fam­i­lie befind­et sich aktuell im Hochzeits­fieber und veröf­fentlicht Fotos von dem beson­deren Event. Wenn auch Du bald Gast eines solch freudi­gen Anlass­es und Besitzer eines iPhones bist, benötigst Du keinen zusät­zlichen Fotoap­pa­rat mehr.

Aktuelle Smart­phones wie die neuen iPhones  haben sich inzwis­chen näm­lich zur echt­en Alter­na­tive für Hochzeits­fo­tos entwick­elt. Und mit den fol­gen­den Tipps von Fotograf Will Bar­ber gelin­gen selb­st Anfängern coole Schnapp­schüsse von der Hochzeit.

Positioniere Dich möglichst zentral und tief

Du möcht­est das frisch ver­mählte Braut­paar frontal ablicht­en? Dann hast Du ver­schiedene Möglichkeit­en: Wenn die bei­den Turteltauben vor Dir her­laufen, soll­test Du Dich auf jeden Fall tief posi­tion­ieren und ein wenig in die Hocke gehen. Ver­suche dann, dass Paar möglichst im Mit­telpunkt des Bildes abzulicht­en und dabei auch einige Wolken am Him­mel einz­u­fan­gen. So gelin­gen Dir intime und schöne Nahauf­nah­men.

Von der Kamera wegbewegen

Alter­na­tiv kannst Du Braut und Bräutigam anweisen, sich von Dir wegzube­we­gen: Lass die Bei­den zum Beispiel 30 Schritte in Rich­tung Son­nenun­ter­gang oder Kirche im Hin­ter­grund laufen und betätige ein paar Mal den Auf­nah­me­knopf. Anschließend kannst Du nach Belieben den Fokus Dein­er iPhone-Kam­era ver­schieben und das Paar zum Beispiel bit­ten, zu stop­pen und sich zu küssen.

Hochzeit

Mit aktuellen Smart­phones wie dem iPhone X gelin­gen selb­st bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen coole Schnapp­schüsse.

Mit dem iPhone X nah am Geschehen bleiben

Wenn sich Gästen ein großer Fotoap­pa­rat nähert, guck­en sie zumeist automa­tisch in Rich­tung Linse, was dann gestellt wirkt. Kleinere Geräte wie das iPhone X sind dage­gen ein wenig unauf­fäl­liger, zumal Du das Geschehen dank des bis zu 10-fachen Zooms auch aus der Ferne aufnehmen kannst.

Oder Du wen­d­est einen kleinen Trick an, um authen­tis­che Fotos zu schießen: Posi­tion­iere Dich mit Dein­er iPhone-Kam­era vor der Hochzeits­ge­sellschaft und tue so, als müsstest Du noch schnell die Lichtver­hält­nisse check­en. In einem unbe­dacht­en Moment kannst Du dann über den Auf­nah­me­knopf der Kam­era die Gäste ablicht­en.

Die Funktionen der iPhone-Kamera ausnutzen

Kam­eras wie die des iPhone X sind selb­st bei schlecht­en Lichtver­hält­nis­sen ein­satzbere­it: Der in das Gerät inte­gri­erte True Tone-Syn­chron­blitz ist ide­al, um ein helles Motiv im Vorder­grund abzulicht­en. Alter­na­tiv kannst Du den Auf­nah­me­but­ton der Kam­era gedrückt hal­ten und den Serien­bild­modus aktivieren. Pro Sekunde schießt das Gerät dann gle­ich mehrere Fotos, sodass Du am Ende eine große Auswahl an Schnapp­schüssen hast.

Dank 3D Touch kannst Du sog­ar im Sper­rmodus auf die Kam­era des iPhones zugreifen und musst das Gerät nicht erst umständlich entsper­ren – so gelin­gen vor allem spon­tane Schnapp­schüsse. Möcht­est Du den Bil­dauf­bau noch har­monis­ch­er gestal­ten, kannst Du außer­dem die soge­nan­nte Raster-Funk­tion aktivieren: Wech­sle dazu in die iPhone-Ein­stel­lun­gen, tippe auf den Menüpunkt „Kam­era“ und betätige den Schiebere­gler neben „Raster“.

Zusammenfassung

  • Für schöne Hochzeits­fo­tos braucht es nicht immer einen teuren Fotoap­pa­rat: Auch mit der iPhone-Kam­era gelin­gen Dir coole Schnapp­schüsse.
  • Bitte das Braut­paar, sich von der Kam­era wegzube­we­gen, anstatt sie abzulicht­en, während sie direkt in die Linse schauen.
  • Der bis zu 10-fache Zoom der iPhone X ermöglicht es, selb­st aus der Ferne nah am Geschehen zu bleiben.
  • Nutze Fea­tures wie True Tone-Syn­chron­blitz, Raster oder Serien­bild­modus, um die Hochzeits­fo­tos aufzunehmen.

Welche Tipps hast Du noch für schöne Hochzeits­bilder mit dem iPhone? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren