Ein Angestellter checkt in der Pause sein privates Google-Konto
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Google-Konto: Update optimiert Sicherheitseinstellungen und mehr

Aus „Mein Kon­to“ wird das „Google-Kon­to“ – ein neues Update macht‘s möglich. Die Verbesserung soll gesteigerte Sicher­heit sowie mehr Trans­parenz für Dich mit sich brin­gen.

Seit dem 21. Juni 2018 ist das entsprechende Update für alle Android-Geräte ver­füg­bar. Die Ver­sio­nen für iOS und Brows­er sollen laut Googles Pro­duk­t­man­ag­er im weit­eren Ver­lauf des Jahres fol­gen.

Diese Features erwarten Dich

Die über 20 Mil­lio­nen Men­schen, die täglich mit ihrem Google-Kon­to arbeit­en, wird es freuen zu hören, dass der Such­maschi­nen-Gigant seine Anwen­dung mit neuen Fea­tures aus­ges­tat­tet hat. Diese erle­ichtern es Dir, Deine wichti­gen Dat­en schneller einzuse­hen und zu kon­trol­lieren. Darüber hin­aus hat Google die Such­funk­tion opti­miert – bist Du beispiel­sweise auf der Suche nach Pass­wörtern, geht das nun weitaus schneller als zuvor. Ein weit­eres Fea­ture ist der neue Sup­port-Bere­ich: Sollte also ein Prob­lem auftreten, kann Dir die Experten-Com­mu­ni­ty hier weit­er­helfen.

Video: YouTube / SEM Berater

Privatsphäre- und Sicherheitseinstellungen

Google hat sich außer­dem Gedanken gemacht, wie es Dat­en best­möglich schützen kann: Dafür wur­den die Pri­vat­sphäre-Ein­stel­lun­gen mit einem über­ar­beit­eten Design verse­hen, das Nutzer einge­hend getestet haben – leicht und ver­ständlich soll es sein. Unter „Meine Aktiv­itäten“ kannst Du zudem entschei­den, welche Art von Aktiv­itäten in Deinem Kon­to gespe­ichert wer­den sollen. Darüber hin­aus find­et sich dort der Pri­vat­sphäre-Check. Dieser hil­ft Dir, Deine Ein­stel­lun­gen zu ver­ste­hen und nachzu­vol­lziehen.

Von beson­der­er Wichtigkeit ist laut Google auch ein besser­er Überblick über rel­e­vante Kon­to­dat­en: Dazu zählen per­sön­liche Angaben, Zahlungsmeth­o­d­en, Pass­wörter oder Abon­nements.

Welche der Neuerun­gen erscheint Dir beson­ders sin­nvoll? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren