Die Google-Standortermittlung in den Android-Einstellungen deaktivieren.
Junge Frau mit iPhone in der Hand
:

Google-Dienste: Die Standortermittlung vollständig deaktivieren

Wenn Du auf dem Smart­phone Googles Stan­dortver­lauf-Funk­tion deak­tiviert hast, sam­meln die auf dem Android-Gerät instal­lierten Google-Dien­ste trotz­dem weit­er­hin Dat­en über Deinen Aufen­thalt­sort und spe­ich­ern sie. Möcht­est Du das ver­hin­dern, musst Du erst noch eine weit­ere Funk­tion deak­tivieren.

Die Ermit­tlung und Spe­icherung der Stan­dort­dat­en dient vor allem dazu, Deine Erfahrung als Google-Nutzer zu verbessern und zum Beispiel Suchvorgänge zu beschle­u­ni­gen und rel­e­van­tere Ergeb­nisse anzuzeigen. Möcht­est Du ver­hin­dern, dass Google-Dien­ste diese Dat­en erfassen, musst Du in die Ein­stel­lun­gen Deines Smart­phones wech­seln.

Die Google-Standortermittlung deaktivieren

Öffne an Deinem Android-Smart­phone die Ein­stel­lun­gen und tippe auf den Menüpunkt „Google“. Du lan­d­est dann in den Ein­stel­lun­gen für Deine Google-Dien­ste: Tippe dort zunächst auf „Suche“ und anschließend „Kon­ten & Daten­schutz“. Wäh­le nun erst „Google-Aktiv­ität­se­in­stel­lun­gen“ und danach „Web- und App-Aktiv­itäten“ aus. Deak­tiviere die Funk­tion, indem Du den Schiebere­gler nach links wis­chst.

Google weist darauf hin, dass dieser Vor­gang manche Dien­ste ein­schränken kann. Unter anderem wer­den Dir weniger rel­e­vante Google-Suchergeb­nisse und YouTube-Videos angezeigt. Auch Google Maps schlägt Dir dann möglicher­weise weniger Orte vor, die Dir gefall­en kön­nten. Außer­dem merkt Google an, dass frühere App-Dat­en trotz Deak­tivierung beste­hen bleiben kön­nen.

Junger Mann deaktiviert Googles Standortermittlung am Smartphone.

Google spe­ichert Stan­dort-Dat­en auch dann, wenn der Stan­dortver­lauf deak­tiviert ist.

Web- & App-Aktivitäten alternativ über den Computer ausschalten

Du kannst die Funk­tion auch über PC oder Mac auss­chal­ten: Öffne den Brows­er und melde Dich in Deinem Google-Kon­to an – natür­lich mit der­sel­ben Gmail-Adresse, die Du auch am Smart­phone ver­wen­d­est. Anschließend öffnest Du im Google-Kon­to den Menüpunkt „Google-Aktiv­itäten ver­wal­ten“. Du find­est ihn im Bere­ich „Per­sön­liche Dat­en & Pri­vat­sphäre“. Klicke dann auf „Aktiv­ität­se­in­stel­lun­gen aufrufen“. Du kannst nun die Funk­tion „Web- und App-Aktiv­itäten“ auss­chal­ten.

Tipp: Auf fea­tured erk­lären wir Dir übri­gens auch, wie Du vorge­hen musst, um den Google-Stan­dortver­lauf zu löschen.

Zusammenfassung

  • Um zu ver­hin­dern, dass Google-Dien­ste Stan­dort­dat­en ermit­teln, wech­selst Du in die Ein­stel­lun­gen Deines Smart­phones und schal­test dort die Option „Web- und App-Aktiv­itäten“ aus.
  • Du kannst die Funk­tion auch über den Com­put­er deak­tivieren – sofern Du im Brows­er mit der­sel­ben Gmail-Adresse wie am Smart­phone angemeldet bist.
  • Google weist darauf hin, dass dies einige Dien­ste in ihren Funk­tio­nen ein­schränken kann.

Hast Du die Funk­tion deak­tiviert? Gab es dadurch Auswirkun­gen auf Google-Dien­ste, die Du ver­wen­d­est? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Titelbild: Eigenkreation: Samsung / Unsplash (Cam DiCecca)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren