Bildschirm von Android Auto
© picture alliance / Andrej Sokolow//dpa
Screenshot Katze Zoom
Junger Mann arbeitet am Windows-10-PC.
: :

Android Auto funktioniert nicht: Ursachen und Lösungen

Was gibt es Schöneres, als bei ein­er län­geren Aut­o­fahrt die eige­nen Lieblings-Songs zu hören. Also möcht­est Du entspan­nt los­fahren, doch Android Auto funk­tion­iert nicht. Pack die Starterk­a­bel wieder ein: Wir zeigen Dir ein­fache Lösun­gen für typ­is­che Android-Auto-Prob­leme.

Android Auto funktioniert nicht: Fehlen Updates?

Wenn Android Auto nicht funk­tion­iert, prüf­st Du im ersten Schritt am besten Dein Smart­phone. Auf diesem sollte min­destens Android 6.0 (Marsh­mal­low) instal­liert sein. All­ge­mein gilt jedoch: Je aktueller das Betrieb­ssys­tem ist, desto bess­er. Derzeit kannst Du viele Handys auf Android 11 aktu­al­isieren.

Neben einem sys­tem­seit­i­gen Update kön­nen auch Aktu­al­isierun­gen von Apps helfen, die mit Android Auto inter­agieren. Informiere Dich über mögliche Updates im Google Play Store und bringe Deine App­lika­tio­nen auf den neuesten Stand. Anschließend führst Du am Smart­phone einen Neustart durch.

Alter­na­tiv aktivierst Du im Google Play Store die automa­tis­che Update-Funk­tion – so geht’s:

  1. Öffne den Google Play Store.
  2. Tippe auf die drei übere­inan­der­liegen­den Striche.
  3. Wäh­le „Ein­stel­lun­gen“ aus.
  4. Tippe auf „Automa­tis­che App-Updates“.
  5. Wäh­le „Über beliebiges Net­zw­erk“ oder „Nur über WLAN“ aus.
  6. Tippe auf „Fer­tig“.

Android-Auto-App: Ist Dein Fahrzeug kompatibel?

Bei ein­er funk­tion­ieren­den Verbindung zwis­chen der App und dem Wagen kannst Du Android Auto auf dem Dis­play des Fahrzeugs ver­wen­den. Allerd­ings funk­tion­iert das nur, wenn es auch grund­sät­zlich mit der App kom­pat­i­bel ist oder über eine nachrüst­bare Musikan­lage ver­fügt.

Laut Android unter­stützen aktuell mehr als 500 Mod­elle die Auto-App. Wenn Sie nicht funk­tion­iert, ist Dein Fahrzeug eventuell nicht kom­pat­i­bel. Oder noch nicht, denn die Liste wächst stetig.

> Zur Über­sicht der mit Android Auto kom­pat­i­blen Fahrzeuge

Android Auto funktioniert nicht: Verbindung checken

Darüber hin­aus funk­tion­ieren nicht alle USB-Kabel in jedem Wagen. Die Kabel unter­schei­den sich vor allem qual­i­ta­tiv. Daher ist es einen Ver­such wert, die Kop­pelung bei Verbindung­sprob­le­men mit einem hochw­er­tigeren Pro­dukt zu testen.

Diese Tipps helfen bei der Wahl eines USB-Kabels, wenn Android Auto nicht funk­tion­iert:

  • max­i­male Kabel­länge von 1,8 Metern
  • keine Ver­längerungsk­a­bel ver­wen­den
  • Pro­duk­te mit USB-Sym­bol nutzen

Natür­lich ermöglicht Android Auto auch eine kabel­lose Verbindung via Blue­tooth. Dafür muss die Funk­tion aber aktiviert sein. Öffne die Schnel­lüber­sicht am Smart­phone und schaue nach. Alter­na­tiv navigierst Du in die Ein­stel­lun­gen, wählst „Verbindun­gen“ aus und tippst auf „Blue­tooth“.

Prüfe auch das Infotainment-System im Auto

Um Android Auto zu ver­wen­den, muss die App im Info­tain­ment-Sys­tem Deines Wagens aktiviert sein. Ob dem so ist, find­est Du im Menü her­aus. Manch­mal emp­fiehlt es sich auch, das Sys­tem neu zu starten.

Du benutzt eine After­mar­ket-Ein­heit? In dem Fall bietet sich ein Update der Firmware an, wenn eine neue Ver­sion ver­füg­bar ist. Dafür ruf­st Du die Web­seite des Anbi­eters auf – zum Beispiel Pio­neer oder Ken­wood – und prüf­st, ob der nachgerüstete Empfänger auf dem aktuellen Stand ist.

Problemlösung in einem zweiten Auto

Du möcht­est die App in einem zweit­en Fahrzeug nutzen, doch Android Auto funk­tion­iert dort nicht? Auch hier kann die Lösung sim­pel sein:

  1. Trenne das Smart­phone vom Auto.
  2. Öffne die App auf dem Smart­phone.
  3. Tippe auf die drei Striche.
  4. Wäh­le „Ein­stel­lun­gen“ aus.
  5. Tippe auf „Ver­bun­dene Fahrzeuge“.
  6. Deak­tiviere „Neue Autos zu Android Auto hinzufü­gen“.
  7. Verbinde das Smart­phone mit dem Auto.

Lässt sich die Verbindung zum zweit­en Auto jet­zt her­stellen? Anson­sten kön­nen die anderen Tipps auch im zweit­en Auto helfen.

Wie spielst Du Deine Musik im Auto ab? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren