unu E-Roller auf der IAA: Mit smarter Vodafone-Technik unterwegs

:

unu E-Roller auf der IAA: Mit smarter Vodafone-Technik unterwegs

Zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main stellen die neuen Partner Vodafone UPLIFT und das Berliner Start-up unu ihre erste gemeinsame Lösung für die Mobilität von morgen vor. Mit der neuen Generation der unu E-Roller bist Du nicht nur umweltfreundlich unterwegs, sondern auch intelligent vernetzt. Dank der IoT-Technik von Vodafone ermöglicht der smarte Elektro-Scooter ein zukunftsweisendes Mobilitätskonzept: Microsharing.

Endlose Staus, verstopfte Innenstädte und genervte Autofahrer. In Großstädten wird der Berufsverkehr für tausende Pendler tagtäglich zur Zerreißprobe. An Lösungen für dieses Problem arbeitet das Berliner Start-up unu ab sofort in Kooperation mit dem Team von Vodafone UPLIFT, dem Start-up Accelerator-Programm von Vodafone Deutschland. Gemeinsam wollen die beiden Partner neue Formen der Mobilität entwickeln und bringen dafür im kommenden Jahr einen smarten Elektroroller auf Deutschlands Straßen. Während die neue Generation der unu E-Roller für die Auslieferung startklar gemacht wird, hat Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter den Flitzer schon vorab getestet. Warum er gerne eine zweite Runde durch Berlin gedreht hat, erfährst Du im Video.

Das Internet of Things ermöglicht die Mobilität der Zukunft

unu-Gründer Pascal Blum ist sich sicher, dass smarte, urbane Mobilität unkompliziert, sauber, schnell, günstig und künftig auch vernetzt ist. Denn durch das Internet der Dinge ergeben sich für die Mobilität der Zukunft ganz neue Möglichkeiten. So sollen smarte Mobilitätskonzepte die Grundlage für weniger Staus auf unseren Straßen sein. Dafür sind die neuen unu E-Roller mit einer SIM-Karte von Vodafone ausgestattet und über das Mobilfunknetz des IoT-Experten vollständig vernetzt.

Immer in Bewegung: Microsharing für weniger Staus

Ein Zündschlüssel wird bei der neuen Generation der unu E-Roller überflüssig. Stattdessen startest Du das Fahrzeug einfach mit der unu-App auf Deinem Smartphone. Dadurch kannst Du den Elektro-Scooter auch jederzeit mit anderen Nutzern teilen – egal, wo Du gerade bist. Per Fingertipp verleihst Du den digitalen Schlüssel an Freunde, Nachbarn oder Familienmitglieder, ohne vorher ein Treffen für die Schlüsselübergabe vereinbaren zu müssen. Alle Nutzer Deiner Microsharing-Community können das Fahrzeug dann ebenfalls per App starten und abschließen. „Der unu Scooter funkt im Internet der Dinge und wird so zum perfekten elektrischen Wegbegleiter für die gesamte Familie. Mit einer SIM-Karte auf zwei Rädern“, fasst Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter zusammen.

Das Handy wird zum Zündschlüssel: Die unu-App als Steuerzentrale

Neben dem Smart Key integriert der unu E-Roller weitere intelligente Features, die bereits kurz nach dem Launch in der App verfügbar sein werden. Aktivierst Du zum Beispiel den Diebstahlschutz, erhältst Du eine Benachrichtigung, sobald der Roller bewegt wird. Ebenfalls per App kannst Du ihn dann orten. Als Besitzer weißt Du so jederzeit, wo Dein Scooter unterwegs ist und kannst sogar festlegen, wo er abgestellt werden darf. Im Rahmen der Kooperation möchten unu und Vodafone UPLIFT weitere Funktionen entwickeln, die künftig automatisch in die App eingespielt werden. Welche das sind, erfährst Du hier.

Premiere auf der IAA: Neue E-Flotte für den Sharing-Markt

Durch die flexible Nutzung und Sharing-Möglichkeit könnte der Scooter auch für Unternehmen eine kostengünstige Alternative zu klassischen Firmenwagen sein. Künftig soll der unu E-Roller aber auch für größere Mobilitätsdienste auf dem internationalen Markt verfügbar sein. Etablierte Sharing-Anbieter könnten den smarten Scooter dann zum Beispiel mit einer eigenen App und unter eigenem Markennamen anbieten. Potenziellen Partnern bietet die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main vom 12. bis 22. September Gelegenheit für einen Live-Eindruck. Bei der Automobilfachmesse werden unu und Vodafone UPLIFT den neuen, smarten E-Roller in Halle 5 am Stand C31 erstmals der breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Anfang 2020 rollen die smarten unu Scooter in den Handel

Dass Du auf dem smarten E-Roller mit bis zu 50 Stundenkilometern ziemlich sportlich unterwegs bist, hat Vodafone CEO Hannes Ametsreiter bei der Probefahrt bereits gezeigt. Ein weiterer Pluspunkt: Die herausnehmbaren Akkus kannst Du an jeder normalen Steckdose aufladen. Wenn Du jetzt schon überzeugt bist, kannst Du Dir per Vorbestellung einen smarten Scooter sichern. Anfang 2020 soll das neue Modell ausgeliefert werden und ab Februar im regulären Handel für 2.799 Euro erhältlich sein.

Wie gefällt Dir die Mobilitätslösung von unu und Vodafone UPLIFT? Würdest Du Deinen smarten E-Roller auch mit anderen teilen? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren