Rheinland Pitch UPLIFT Special: Vodafone und STARTPLATZ suchen die besten PropTech-Ideen

Team eines Start-ups bereitet im Meetingraum den Rheinland Pitch vor
Das sind die besten Livestreams heute. Taeglich neu.
Schul-Hackthon 2020 Vodafone

Rheinland Pitch UPLIFT Special: Vodafone und STARTPLATZ suchen die besten PropTech-Ideen

Inno­v­a­tive Ideen sind der Motor für den Fortschritt in allen Wirtschafts- und Lebens­bere­ichen. Voda­fone fördert diese Ideen mit seinem Start-up-Accel­er­a­tor UPLIFT und gibt vielver­sprechen­den Grün­dern beim jährlichen „Rhein­land Pitch UPLIFT Spe­cial” Gele­gen­heit, ihre Ideen vorzustellen. In diesem Jahr kon­ntest Du den Pitch Con­test im Livestream ver­fol­gen und dig­i­tal über das beste PropTech-Start-up abstim­men. Wir stellen Dir die Final­is­ten und den diesjähri­gen Gewin­ner vor.

Trotz der aktuellen Ein­schränkun­gen durch die Coro­na-Krise bot das „Rhein­land Pitch UPLIFT Spe­cial” auch in diesem Jahr vielver­sprechen­den Start-ups eine Bühne und Star­trampe – allerd­ings im virtuellen Raum. Im Livestream stell­ten die vier Final­is­ten am 8. Juni ihre Lösun­gen für die PropTech-Branche vor. Bei der anschließen­den Online-Abstim­mung wählten die Fachjury und das Pub­likum das Start-up Ener-IQ zum Gewin­ner.

GigaCube

Rheinland-Pitch Gewinner Ener-IQ digitalisiert den Heizungskeller

Das Team von Ener-IQ hat fest­gestellt, dass die Mehrheit aller derzeit betriebe­nen Heizungsan­la­gen über­flüs­sige Kosten verur­sacht. Sie ver­brauchen oft nicht nur zu viel Energie, son­dern ver­schleißen auch schnell durch eine falsche oder man­gel­nde Wartung. Repara­turen, Handw­erk­er­ar­beit­en und teure Not­di­en­ste treiben die Betrieb­skosten zusät­zlich in die Höhe. Ener-IQ hat deshalb eine Lösung zur Dig­i­tal­isierung des Heizungskellers entwick­elt. Ihre mod­u­lare SaaS-Soft­ware erfasst in Echtzeit alle rel­e­van­ten Betrieb­s­dat­en und ermöglicht ein per­ma­nentes Mon­i­tor­ing zur Überwachung der Anlage. Mith­il­fe von kün­stlich­er Intel­li­genz (KI) liefert die Soft­ware vorauss­chauende Analy­sen (pre­dic­tive main­te­nance), um Betrieb­s­fehler und notwendi­ge Wartungsar­beit­en frühzeit­ig zu erken­nen, Aus­fälle zu ver­mei­den und Repara­turen zu vere­in­fachen. So kön­nen zum Beispiel aus der Ferne defek­te oder aus­ge­fal­l­ene Bauteile aus­gemacht und Handw­erk­er automa­tisch benachrichtigt wer­den. Das Ergeb­nis ist ein rei­bungslos­er, trans­par­enter und ressourcenscho­nen­der Heizungs­be­trieb, der sowohl die Kosten als auch CO2-Emis­sion des Gebäudes reduziert und die Energieef­fizienz der Anlage ins­ge­samt steigert.

Als Preisträger des diesjähri­gen „Rhein­land Pitch UPLIFT Spe­cials”  kann sich Ener-IQ jet­zt über ein Pilot­pro­jekt beim Düs­sel­dor­fer Woh­nung­sun­ternehmen LEG Immo­bilien AG freuen. Dieses ver­fügt über rund 141.000 Wohnein­heit­en und bietet somit auch großes Poten­tial für einen Roll­out in weit­eren Bestän­den.

 

Drei weitere spannende PropTech-Start-ups  

Auch die Ideen und Lösun­gen der drei anderen Final­is­ten des Pitch-Con­tests waren vielver­sprechend. So bietet zum Beispiel das Berlin­er Start-up Per­to einen intel­li­gen­ten Full-Ser­vice an, um Gebäude energieef­fizient und kostengün­stig zu beheizen. Das Köl­ner Unternehmen Ein­hun­dert Energie hat einen soft­ware­basierten Ser­vice vorgestellt, mit dem Immo­bilienbe­sitzer zu Solarstro­man­bi­etern wer­den. Dabei vere­in­fachen Smart Meter und eine IoT-Infra­struk­tur die Pla­nung, Instal­la­tion und den Betrieb von Solarstrom­sys­te­men. Hin­ter Comy­do steckt hinge­gen ein dig­i­taler Concierge für die ein­fache Zutrittsver­wal­tung in Gebäude. Das smarte Türsys­tem öffnet  zum Beispiel Paket­zustellern, ambu­lanten Pflegekräften und anderen Dien­stleis­tern per Bar- oder QR-Code die Tür zu Mehrfam­i­lien­häusern.

PropTech-Innovationen für den Immobilienmarkt der Zukunft

Im Fokus des diesjähri­gen Pitch Con­tests stand das The­ma PropTech (Prop­er­ty Tech­nol­o­gy), bei dem Ideen für das ver­net­zte Gebäude und Inno­va­tio­nen für die Dig­i­tal­isierung der Immo­bilien­branche gefragt sind. Prop­er­ty Tech­nolo­gies kön­nen zum Beispiel die Überwachung und Fern­s­teuerung der Gebäude­tech­nik ermöglichen, um Abläufe zu automa­tisieren und somit effizien­ter zu gestal­ten. Auch dig­i­tale Mieter­plat­tfor­men sind denkbar, mit denen Woh­nungs­ge­sellschaften neue Ser­vices für mehr Trans­parenz und eine bessere Kom­mu­nika­tion mit den Mietern anbi­eten kön­nen. Julia Doll, Head of Inno­va­tion & UPLIFT, fasst zusam­men: „Die Dig­i­tal­isierung von Bestand­sim­mo­bilien ist ein drän­gen­des The­ma der Woh­nungswirtschaft. Dazu haben wir beim Rhein­land Pitch sehr span­nende Start-up-Lösun­gen gese­hen. Ich freue mich nun gemein­sam mit der LEG und Ener-IQ einen Test­be­trieb hierzu aufzubauen.“

Vodafone UPLIFT sucht und fördert PropTech-Partner 

Vor allem im Rah­men des Pro­duk­ts Gebäudekon­nek­tiv­ität gibt es großen Bedarf an inno­v­a­tiv­en, ver­net­zten Lösun­gen. „Smartes“ Wohnen und die Dig­i­tal­isierung von ganzen Städten und Quartieren schre­it­en weit­er voran. Für die Immo­bilien­wirtschaft ergibt sich dadurch die Möglichkeit, neue Geschäfts­felder zu erschließen sowie Immo­bilien effizien­ter zu betreiben und zu bewirtschaften. Deshalb erweit­ert das UPLIFT-Team seinen Suchra­dius nach poten­ziellen Koop­er­a­tionspart­nern und fokussierte sich mit dem diesjähri­gen The­ma des Rhein­land Pitch­es auf ein neues Anwen­dungs­feld. Die Chan­cen, dass aus dem Online-Spe­cial langfristige Part­ner­schaften mit Voda­fone UPLIFT her­vorge­hen, ste­hen also gut.

 

Der komplette Rheinland Pitch ist jetzt auf YouTube online

Das „Rhein­land Pitch UPLIFT Spe­cial” von Voda­fone und dem Düs­sel­dor­fer Start-up-Inku­ba­tor STARTPLATZ ist längst eine feste Größe für die dig­i­tale Grün­der­szene im Rhein­land und ganz Deutsch­land. An dem Konzept des For­mats hat sich auch bei der virtuellen Aus­gabe nichts geän­dert: Junge Inno­va­toren und Grün­der hat­ten die Gele­gen­heit, ihre dig­i­tal­en Ideen und Geschäftsmod­elle vor ein­er hochkaräti­gen Jury, poten­ziellen Inve­storen und anderen Ideenge­bern vorzustellen. In der Fachjury saßen vier Branchenken­ner von Voda­fone, STARTPLATZ, dem Dig­i­tal Accel­er­a­tor Digi­hub und dem Woh­nung­sun­ternehmen LEG, die dies­mal per Videokon­ferenz zugeschal­tet waren. Das Pub­likum kon­nte die Präsen­ta­tio­nen im YouTube-Livestream ver­fol­gen und im Kom­men­tar­bere­ich Fra­gen stellen. Die Teams hat­ten jew­eils fünf Minuten Zeit für ihren Pitch und weit­ere fünf Minuten, um die Fra­gen der Zuschauer zu beant­worten. Nach den Präsen­ta­tio­nen stimmten die Jury und das dig­i­tale Pub­likum gemein­sam darüber ab, welche Idee am meis­ten überzeugte. Der Gewin­ner wurde im Anschluss bei ein­er virtuellen Siegerehrung bekan­nt­gegeben.

Den kom­plet­ten Rhein­land Pitch Con­tent kannst Du Dir jet­zt online im YouTube-Video anschauen. Auf welche Livestreams Du Dich in der Coro­na-Zeit außer­dem freuen kannst, erfährst Du bei uns auf fea­tured. #Stay­Home #WeKeep­Y­ouGo­ing

Welche PropTech-Ideen vom „Rhein­land Pitch UPLIFT Spe­cial“ haben Dir beson­ders gut gefall­en? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren