Smart Drawing: Da Vincis mechanischer Ritter und andere kreative Robos

:

Smart Drawing: Da Vincis mechanischer Ritter und andere kreative Robos

Apps, mit denen Du auf dem Smartphone, Tablet und sogar in der Virtuellen Realität Deiner Inspiration freien Lauf lassen kannst, gibt es en masse. Aber hast Du schon mal diese kreativen Roboter, die Dir das Zeichnen und Malen abnehmen, näher unter die Lupe genommen?

Wir haben Dir schon allerhand praktische und smarte Möglichkeiten gezeigt, wie Du mit via Smartphone und Co. Deine kreative Ader ausleben kannst. Erschaffe zum Beispiel mit Tilt Brush von Google 3D-Kunstwerke in der Virtuellen Realität oder speichere Deine handschriftlichen Zeichnungen mit dem Smart Writing Set Moleskine von Adobe automatisch digital.

Gefällt Dir? Es geht aber noch besser: mit Robotern. Wir zeigen Dir Robo-Mechanismen, die auf jeden Fall einen Blick wert sind, wenn Du eine kreative Ader hast.

Das smarte Whiteboard Joto

Whiteboards kennst Du bestimmt aus der Schule, Uni oder dem Job: Die weißen Tafeln eignen sich perfekt für Präsentationen, Notizen oder als Leinwand für spontane Kritzeleien.

Vor diesem Board ist ein flexibler Roboterarm angebracht, der den Stift frei auf der Oberfläche bewegen kann. Was Joto auf die Leinwand bringen soll, bestimmst aber Du. Dein Tablet oder Smartphone kommt dabei als Werkzeug zum Einsatz. Hier suchst Du Dir entweder aus der dazugehörigen App-Galerie Kunstwerke aus, die Joto für Dich auf die Leinwand zaubert oder Du zeichnest einfach selbst etwas auf Deinem mobilen Device und sendest es anschließend an das smarte Whiteboard.

Ob Du damit auf Reisen nun Notizen für Deinen Wohnungs-Sitter hinterlässt, einen Gag auf Deiner nächsten Hausparty startest oder Dir Erinnerungen aus Deinem Google Kalender visualisierst, bleibt ganz Dir überlassen. Richtig gelesen: Joto ist mit Diensten wie Google, Twitter, Amazon Alexa, Spotify und Slack kompatibel, sodass Du Dir entsprechende digitale Inhalte auf Deinem Whiteboard notieren lassen kannst. Ganz schön praktisch.

Joto kannst Du aktuell für rund 300 Euro bestellen – solange der Vorrat reicht.

Scribit verwandelt Deine Wände in Kunstwerke

Erwischt, den smarten Maler Scribit haben wir Dir letztes Jahr schon einmal vorgestellt. Weil das Gadget allerdings in wenigen Wochen endlich erhältlich sein wird, wollten wir Deine Aufmerksamkeit noch einmal kurz darauf lenken: Genauso wie Joto zeichnet Scribit beliebige Kunstwerke für Dich. Allerdings nicht auf ein Whiteboard, sondern auf Deine kahlen Wände. Dazu bringst Du einfach zwei Nägel an der Wand an und befestigst Scribit daran. Den Rest erledigt der smarte Künstler selbst: Er erkennt die Daten und schafft mittels integrierter Führungsdrähte innerhalb von fünf Minuten Dein ausgewähltes Kunstwerk. Von simplen Skizzen bis zu fotorealistischen Gemälden verewigt der Roboter an Deiner Wand, was du möchtest.

Scribit ist ab Juni 2019 für 449 US-Dollar erhältlich, was ungefähr 400 Euro entspricht, und kann bereits vorbestellt werden.

Programmieren lernen mit Artie 3000

Artie 3000 könnte der Roboter-Nachwuchs von Joto und Scribit sein: Der smarte Geselle hat sich auf die klassische Papiermalerei spezialisiert und versteht sich äußerst gut mit Kindern. Die können sich mit seiner Hilfe nicht nur kreativ austoben, sondern lernen gleichzeitig noch Programmieren.

Und so funktioniert‘s: Über eine digitale Schaltzentrale für den Computer legen die kleinen Künstler zunächst ganz genau fest, in welche Richtung sich Artie auf dem Papier bewegt, welche Distanzen er dabei zurücklegt und wann er den Stift aufsetzt. So lernen Kinder spielerisch die Prinzipien des Programmierens kennen und können mit etwas Übung Formen und Muster kreieren.

Hierzulande ist Artie 3000 zwar nicht erhältlich, dafür kannst Du ihn Dir aber über Drittanbieter ach Deutschland importieren lassen.

Roboter aus der Renaissance: Da Vinci’s Drawmaton

Den mechanischen Zeichenroboter Da Vinci’s Drawmaton gibt’s ab Juni 2019. Der macht allein optisch eine Menger her. Das Team hinter dem Kickstarter-Projekt hat es nämlich geschafft, in Anlehnung an Da Vincis berühmtesten Roboter – den Mechanical Knight – eine funktionstüchtige Zeichenmaschine aus Holz zu bauen. Die Konstruktion besteht aus einer Reihe von Zahnrädern und weiteren beweglichen Teilen, die im Zusammenspiel einen Stifthalter beliebig bewegen können.

Die Bewegungen gibt eine spezielle Schablone namens Petalos vor, die auf eine Art Laufwerk des Roboters gelegt wird. Mithilfe der dazugehörigen Software kannst Du Deine eigene Zeichnungen in Petalos umwandeln und mit dem Drawmaton immer und immer wieder exakt nachzeichnen.

So eine kreative Robo-Assistenz beim Zeichnen und Malen wäre auch was für Dich? Teile uns Deine Meinung in den Kommentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren