Was ist HDMI? Hier findest Du die Antwort

Was ist HDMI? Hier findest Du die Antwort
Harrison Ford als Indiana Jones
Sancho in FIFA 20
: :

Was ist HDMI? Hier findest Du die Antwort

HDMI ist heutzutage der Standard, wenn es um Datenübertragung von Videosignalen geht. PCs schließt Du über ein entsprechendes Kabel ebenso an TV oder Monitor an wie Konsolen, Kameras oder Tablets. Wie erklären, was die Technik, kann und wo die Grenzen sind.

Was ist HDMI?

Zunächst eine Begriffsklärung: Die Abkürzung HDMI steht für „High Definition Multimedia Interface”, also eine „Schnittstelle für hochauflösende Multimedia-Inhalte”. Die kurze Antwort lautet also, dass HDMI für die Übertragung von HD-Inhalten benötigt wird.

HDMI für Videos

Der derzeit noch am weitesten verbreitete Standard ist HDMI 2.0. Geräte, die diese Version unterstützen, können Videos mit 4.096 x 2.160 Pixeln übertragen oder darstellen, wobei die maximale Übertragungsrate bei 60 Bildern pro Sekunde liegt. Zum Vergleich: Beim Vorgänger, HDMI 1.4, liegt die Grenze bei 3.840 x 2.160 Pixeln mit 30 Bildern pro Sekunde.

Wenn Du beispielsweise einen selbst konfigurierten Spiele-PC besitzt und Games in 4K/60 zocken möchtest, brauchst Du einen Monitor mit mindestens HDMI 2.0. Das gilt auch für Streaming von Videos mit gleichen Spezifikationen. Keine Sorge, dies erfordert nicht in jedem Fall einen neuen TV. Je nach Hersteller ist etwa auch ein Adapter erhältlich.

GigaTV

HDMI für Sound und als Kopierschutz

Neben Bild überträgt ein HDMI-Kabel auch Ton, und zwar bis zu 32 Kanäle bei HDMI 2.0. Darüber hinaus unterstützt HDMI auch einen Kopierschutz namens HDCP, kurz für „High-bandwidth Digital Content Protection” („Schutz für digitale Inhalte mit hoher Bandbreite”). Bei HDMI 2.0 ist das HDCP 2.2.

Verwirrend: Für den Kopierschutz müssen die Hersteller ein Zusatzmodul verbauen. Nicht jeder HDMI-2.0-Anschluss ist daher auch gleichzeitig HDCP-2.2-kompatibel. Das ist beispielsweise für Blu-ray-Player wichtig. Es kann etwa vorkommen, dass ein alter Fernseher mit HDMI 1.4 ohne HDCP-2.2-Support keine Blu-ray darstellt, deren Abspielgerät auf den neueren Standard setzt.

Auch für Streaming ist der Kopierschutz von Bedeutung: Um Netflix-Inhalte mit entsprechendem Abo in 4K anzuschauen, muss der Fernseher HDCP 2.2/HDMI 2.0 unterstützen. Netflix und die Highlights im Januar 2020 kannst Du übrigens via GigaTV streamen.

HDMI kurz erklärt:

  • HDMI steht für „High Definition Multimedia Interface”.
  • Die Schnittstelle dient dazu, hochauflösende Videos zu übertragen.
  • Ein HDMI-Kabel überträgt sowohl Bild als auch Ton.
  • HDMI ist für den Kopierschutz HDCP nötig.

Hat unser Ratgeber Deine Fragen beantwortet? Hinterlasse und gerne einen Kommentar mit Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren