Ein Charakter spielt Laute in Tiny Tina's Wonderlands
© YouTube/Borderlands
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab

Tiny Tina’s Wonderlands: Waffen und alles, was Du dazu wissen musst

Ballern, kämpfen und Loot sam­meln: Das sind die wichtig­sten Auf­gaben in dem durchgek­nall­ten Loot-Shoot­er Tiny Tina’s Won­der­lands. Waf­fen nehmen dabei eine zen­trale Rolle ein. Wir erk­lären in unserem Guide alles Wichtige zu Schuss­waf­fen.

Bei Deinen Beutezü­gen in Tiny Tina’s Won­der­lands ergat­terst Du unzäh­lige Schuss­waf­fen mit jew­eils anderen Eigen­schaften. Sie set­zen sich jew­eils aus unter­schiedlichen Bestandteilen zusam­men, deshalb ist keine wie die andere.

Tiny Tina’s Wonderlands: Waffen-Typen im Überblick

Die Knar­ren lassen sich in sechs Kat­e­gorien ein­sortieren. Dazu passend gibt es sechs Arten von Muni­tion, die Du beim Looten find­en kannst. Achte darauf, dass Du immer möglichst unter­schiedliche Arten von Waf­fen im Ruck­sack hast. Denn dann kannst Du auswe­ichen, falls Dir die Muni­tion für einen Typ aus­ge­ht. Diese Waf­fen­grup­pen gibt es:

Pistolen

Pis­tolen sind kleine Waf­fen mit hoher Schlagkraft. Du kannst sie blitzschnell auch in der Mitte eines Kampfs her­vor­holen. Wenn Du gut zielst, killst Du damit alle möglichen Feinde. Vor allem in Nahkämpfen und bei mit­tleren Ent­fer­nun­gen spie­len sie ihre Stärke aus.

Sturmgewehre

Die Stur­mgewehre in Tiny Tina’s Won­der­lands kannst Du in jed­er Art von Gefecht ein­set­zen – egal, ob Du im Nahkampf steckst oder aus der Ferne attack­ierst. Du feuerst damit viele Kugeln auf Gegner:innen ab und richt­est entsprechend viel Schaden an. Einen Nachteil haben Stur­mgewehre: Du ver­pul­verst viel Muni­tion.

Maschinenpistolen

Mit ein­er Maschi­nen­pis­tole hast Du die höch­ste Schuss­rate: Mit ein­er einzi­gen Salve sorgst Du für einen Kugel­hagel. Damit machst Du auch schwere Gegner:innen platt. Allerd­ings geht dabei viel Muni­tion drauf.

Wenn Du es mit vie­len Kontrahent:innen aufnehmen musst, aber nur noch wenige Geschosse hast, soll­test Du Dir Maschi­nen­pis­tolen-Angriffe für die richtig harten Brock­en aufheben.

Scharfschützengewehre

Greif­st Du gern aus der Ferne an, und am lieb­sten heim­lich? Dann sind Scharf­schützengewehre opti­mal für Dich. Du kannst mit diesen Waf­fen in Tiny Tina’s Won­der­lands auf Köpfe von Fein­den zie­len, bevor die Dich über­haupt bemerken.

Schrotflinten

Aus der Dis­tanz kannst Du mit Schrot­flinten nicht viel anricht­en. Im Nahkampf sind sie dafür gut geeignet, um Fein­den und Feindin­nen zu schaden – vor allem, weil ihre Kugeln streuen. Der Ein­satz von Schrot­flinten ist beson­ders in Bosskämpfen und gegen anderen große Geg­n­er und Geg­ner­in­nen empfehlenswert.

Schwere Waffen

Eine ganze Truppe von Skelettpi­rat­en stürmt auf Dich zu – was jet­zt? Eine schwere Waffe hil­ft Dir am besten weit­er. Du kannst damit großflächig mas­siv­en Schaden anricht­en. Aber sei vor­sichtig: Das Nach­laden dauert länger als bei anderen Waf­fen. Stelle also sich­er, dass Du triff­st und bring Dich in Sicher­heit, bevor Du nach­lädst.

Elementar-Schadenstypen bei Waffen in Tiny Tina’s Wonderlands

Jede Waffe greift in Tiny Tina’s Won­der­lands auf einen oder mehrere Schaden­stypen zurück. Neben den „nor­malen” Waf­fen, die physis­chen Pro­jek­tilschaden anricht­en, gibt es auch solche, die Ele­men­tarschaden verur­sachen.

Solche Ele­men­tar­waf­fen glänzen gegen bes­timmte Geg­n­er­typen, stoßen aber auch auf resistente Wider­sach­er und Wider­sacherin­nen. Du erkennst solche am besten an ihrem Namen: Don­nerech­sen sind beispiel­sweise immun gegen Blitzschaden.

  • Feuer: Mit diesem Ele­ment ver­brennst Du lebendi­ge Geg­n­er und Geg­ner­in­nen aus Fleisch und Blut – also gegen Men­schen und nicht gegen Untote. Du erkennst diese Feinde und Feindin­nen an ihrer roten Lebensen­ergie-Leiste. Feueran­griffe ver­bren­nen Geg­n­er und Geg­ner­in­nen, wodurch sie zusät­zlichen Schaden über Zeit verur­sachen.
  • Frost: Wo Feuer­waf­fen scheit­ern, glänzen solche mit Frost­ef­fekt. Hier­bei attack­ierst Du Mon­ster mit eisiger Kälte. Effek­tiv ist das vor allem bei solchen mit weißer Leiste – also beson­ders Skelet­ten. Frostan­griffe frieren Feinde und Feindin­nen außer­dem ein, wodurch sie bewe­gung­sun­fähig wer­den.
  • Gift: Gif­tan­griffe sind in nahezu jedem Bosskampf wichtig. Es ätzt die Panzerung von Kon­tra­hen­ten und Kon­tra­hentin­nen weg, wodurch Du im Anschluss leicht ihren Kör­p­er angreifen kannst. Gepanz­erte Geg­n­er und Geg­ner­in­nen erkennst Du an der gel­ben Energieleiste. Gif­tan­griffe richt­en außer­dem Schaden über Zeit an, wenn diese andere vergiften.
  • Blitz: Damit kannst Du Wards beschädi­gen oder zer­stören, also magis­che Schilde. Am besten funk­tion­iert dieser Ele­men­tarschaden bei Gegner:innen mit blauer Leiste, die Du dadurch auch beson­ders häu­fig paralysierst.
  • Dun­kle Magie: Mit sein­er Hil­fe saugst Du einem Feind die Lebensen­ergie aus – und füllst damit Deine eigene auf.

Tiny Tina’s Wonderlands: Waffen und Seltenheiten

Im Game kommt es darauf an, wie sel­ten Items, Zauber oder Aus­rüs­tung ist. Je rar­er, desto höher bei Waf­fen der Schaden, den sie anricht­en. Das erkennst Du an der Farbe, in der Beute leuchtet:
  • Gewöhn­liche Beutestücke und Waf­fen sind weiß.
  • Ungewöhn­liche Items sind grün gefärbt.
  • Sel­tene Dinge erkennst Du an der blauen Farbe.
  • Epis­che Waf­fen und Objek­te sind immer lila.
  • Leg­endäre Dinge und Waf­fen gehören zur besten Klasse. Ihre Farbe ist orange.
Allerd­ings sind orange­far­bene Schuss­waf­fen nicht automa­tisch die besten für Dich. Welche zu Dir passen, hängt von Dein­er Klasse und Deinen Fähigkeit­en ab. Wenn Du bei­des mit der passenden Waf­fen-Ausstat­tung kom­binierst, kommst Du im Game schneller voran.

Tiny Tina’s Wonderlands: Waffen-Hersteller:innen und ihre Besonderheiten

Eine wichtige Rolle spie­len in Tiny Tina’s Won­der­lands Waffen-Fabrikant:innen. Sieben Fir­men pro­duzieren Pis­tolen, Maschi­nengewehre und andere Schießeisen – und alle stat­ten ihre Pro­duk­te mit anderen Eigen­schaften aus.

Stoker

Mit Waf­fen von Stok­er erre­ichst Du eine hohe Feuer­rate. Sie haben aber auch einen Nachteil: Du ver­brauchst in kürzester Zeit viele Patro­nen. Darum soll­test Du lieber Deine Muni­tion check­en und noch mal nach­laden, bevor Du Feinde beschießt.

Hyperius

Wenn Du Waf­fen von Hyper­ius benutzt, bildet sich automa­tisch ein magis­ches Schild um Dich. Es bleibt sog­ar beste­hen, wenn Du Dich bewegst. Prak­tisch ist auch eine weit­ere Eigen­schaft: Feuerst Du mehr Schüsse ab, wird Deine Ziel­ge­nauigkeit automa­tisch bess­er.

Dahlia

Von Dahlia kom­men Waf­fen, die je nach Mod­ell andere, zusät­zliche Schuss­möglichkeit­en bieten. Du kannst diese Modi bei Bedarf aktivieren. Bei ein­er Vari­ante kannst Du beispiel­sweise Feuer­stöße ein­set­zen, wenn Du kurz auf den Abzug tippst. Bei anderen Waf­fen­typen hältst Du ihn gedrückt und schießt automa­tisch.

Blackpowder

Black­pow­der-Waf­fen richt­en dop­pel­ten Schaden an. Lan­d­est Du mit Pis­tole, Gewehr oder anderen Waf­fen­typen einen kri­tis­chen Tre­f­fer bei einem Feind, fliegt die Kugel ein­fach weit­er. Anschließend richtet sich bei Mon­stern in der Umge­bung eben­falls Schaden an.

Feriore

Aus dem Haus Feri­ore kom­men magis­che Waf­fen, die andere For­men annehmen kön­nen –  aber nur, wenn Du sie im Kampf wirf­st. Dann bekom­men sie zum Beispiel Flügel, kön­nen sprin­gen oder wer­den zu Bomben.

Ver­loren sind sie zum Glück nicht: Nach­dem sie Schaden angerichtet haben, kehren sie prak­tis­cher­weise in Deine Hand zurück.

Skuldugger

Hast Du eine Waffe von Skul­dug­ger ergat­tert, brauchst Du Dir ums Nach­laden keine Sor­gen zu machen. Sie sor­gen selb­st­ständig für neue Muni­tion. Du musst nur auf­passen, dass die Waffe nicht über­hitzt, weil Du sie zu lange am Stück abge­feuert hast. In dem Fall musst Du warten, bis sie abgekühlt ist, bevor Du sie wieder nutzen kannst.

Torgue

Torgue-Waf­fen sor­gen für Explo­sio­nen, Det­o­na­tio­nen und Brände – und richt­en damit mas­siv­en Schaden an. Einige kön­nen sog­ar eine Art haf­tende Bomben abfeuern: Sie kleben an Fein­den und Feindin­nen fest, bevor sie diese in die Luft jagen.

Welche der Tiny-Tina’s-Wonderlands-Waffen set­zt Du beson­ders gern ein? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren