Screenshot aus Anno 1800
© YouTube/UbisoftDE | UbisoftTV
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
:

Anno 1800: Reisezeit – die besten Tipps und Tricks zum achten DLC im Guide

Nach dem großen Spe­ich­er­stadt-DLC von „Anno 1800“, in dem Du Deine Stadt in ein inter­na­tionales Han­del­szen­trum ver­wan­delt hast, fol­gt eine neue Erweiterung. In „Reisezeit“ beherbergst Du eine Vielzahl an Tourist:innen. Baue Hotels, Sehenswürdigkeit­en und erweit­ere Deine Straßen um Bushal­testellen, um den Bedürfnis­sen der Reisenden gerecht zu wer­den. Die besten Tipps zum neuen Reisezeit-DLC find­est Du im Fol­gen­den.

Bedürfnisse und Zufriedenheit

Wenn Du bei den Investor:innen das Gefühl hat­test, dass sie beson­ders anspruchsvoll sind, hast Du noch nicht die Bekan­ntschaft mit den Tourist:innen gemacht. Klappst Du ihre Über­sichts­seite auf, siehst Du die lange Liste ihrer Bedürfnisse. Erfüllst Du sie nicht, wird die max­i­male Anzahl an Tourist:innen nicht erre­icht – anstelle der möglichen 500 besuchen Dich beispiel­sweise nur max­i­mal 400.

Anno 1800: Tipps und Tricks für den Ein­stieg

Im Reit­er „Zufrieden­heit“ reicht es aus, zwei von vier Bedürfnis­sen zu erfüllen. Ein Beispiel: Ver­sorgst Du Deine Tourist:innen mit Pelzmän­teln und Limon­ade, hast aber keinen Schmuck und keine Sou­venirs vor­rätig, reist trotz­dem die max­i­male Anzahl an Tourist:innen zu Dein­er Insel. Aber: Sollte es Prob­leme mit Deinen Sehenswürdigkeit­en geben, hat das einen neg­a­tiv­en Ein­fluss auf die max­i­male Touris­te­nan­zahl.

Zudem wird die Zufrieden­heit der Tourist:innen von der Attrak­tiv­ität Dein­er Insel und dem aktuellen Insel­frieden bes­timmt. Platziere deko­ra­tive Objek­te wie Orna­mente oder Palast­ge­bäude und ver­mei­de Kriegszustände, um den Reisenden einen angenehmen Aufen­thalt zu bieten. Apro­pos Aufen­thalt: Die neue Bevölkerungsstufe benötigt ein Hotel, um auf Dein­er Insel unterzukom­men.

Hotels, Restaurants, Cafés und Bars

Hotels soll­test Du nicht wahl­los auf der Insel bauen, wo es ger­ade passt. Um Deine Besucher:innen zufrieden zu stim­men, soll­test Du Hotels mit­ten im Geschehen erricht­en. Das wird nicht leicht, denn die Gebäude sind groß und viele Inseln sind dicht bebaut. Erschw­erend kommt hinzu, dass Du in unmit­tel­bar­er Umge­bung für Gas­tronomieange­bote sor­gen musst. Dazu zählen Bars, Cafés und Restau­rants.

Wichtig ist auch das neue Rezept­sys­tem, bei dem Du zwis­chen ver­schiede­nen Gericht­en wählen kannst, die in den Lokalitäten ange­boten wer­den. Ein­fache Gerichte benöti­gen Zutat­en, die auf Dein­er Insel zu find­en sind. Für aus­ge­fal­l­ene Gerichte musst Du Zutat­en importieren. Damit die Gas­tronomie Zugriff auf die Zutat­en erhält, benötigt sie eine Lager­hau­san­bindung.

Ist die Anbindung und Ver­sorgung Dein­er Restau­rants, Cafés und Bars nicht gegeben, nehmen sie den Betrieb nicht auf. Es ähnelt dem Prinzip des Kraftwerks in Anno 1800, das Öl benötigt, um die Insel mit Elek­triz­ität zu ver­sor­gen.

Den Nahverkehr ausbauen und Sehenswürdigkeiten vernetzen

Tourist:innen wollen das Run­dum-sor­g­los-Paket – Bus­reisen eingeschlossen. Der Aus­bau des Nahverkehrs erfol­gt mit Bushal­testellen, die Du strate­gisch platzieren musst. Als Aus­gangspunkt dient der Touris­ten­hafen: Deine Gäste betreten hier die Insel und wollen mit dem Bus zum Hotel gebracht wer­den. Platziere in der Nähe des Hotels eben­falls einen Stopp, um die Sta­tio­nen miteinan­der zu verbinden.

Beachte, dass jede Bushal­testelle einen Radius besitzt, der die wichtig­sten Lokalitäten abdeck­en muss. Dazu gehören Reiseziele wie Sehenswürdigkeit­en, Restau­rants und das neue Mon­u­ment „Der Eis­erne Turm“. In der Über­sicht der Hal­testellen siehst Du, welche Bedürfnisse erfüllt wer­den. Die Busstopps dür­fen nicht zu weit voneinan­der ent­fer­nt sein. Achte deshalb auf die grüne Markierung – wird sie angezeigt, passen die Abstände zwis­chen Deinen Hal­testellen.

Schaffe lokale Net­zw­erke, um die Wege möglichst kurz zu hal­ten. Deine Tourist:innen möcht­en für einen Restau­rantbe­such nicht über die halbe Insel fahren. Für den Besuch kul­tureller Gebäude, die einen hohen Attrak­tiv­itätswert haben, nehmen sie län­gere Fahrten eher in Kauf. Set­ze bei län­geren Dis­tanzen Zwis­chen­stopps ein und platziere dort Restau­rants und Cafés.

Die neuen Omnibusse transporieren die Reisenden in Anno 1800: Reisezeit

Die neuen Omnibusse befördern die Reisenden in Anno 1800: Reisezeit — Bild: YouTube/UbisoftDE | UbisoftTV

Baue eine Baumschule und Chemiefabriken

Die Baum­schule und die Chemiefab­rik sind neue Fea­tures, die zum Reisezeit-DLC gehören. In Baum­schulen wird Obst ange­baut, das als Grundzu­tat für einige Pro­duk­te dient. In den Chemiefab­riken wird das Obst zu Limon­ade, Sou­venirs und Sham­poo weit­er­ver­ar­beit­et. Die neuen Pro­duk­te sind notwendig, um alle Bedürfnisse der Tourist:innen zu erfüllen.

Das Monument „Der Eiserne Turm“ in Anno 1800: Reisezeit bauen

Das Mon­u­ment ist das High­light für Deine Inselbesucher:innen. Darin befind­et sich ein edles Restau­rant, das beson­dere Speisen anbi­etet. Du kannst aus dem Ange­bot allerd­ings nur ein Gericht wählen, das Du den Reisenden anbi­etest. Jedes Gericht besitzt Boni, die sich auf die gesamte Bevölkerung auswirken.

Locke so viele Tourist:innen wie möglich in den Eis­er­nen Turm. Dadurch erweit­ert sich der Ein­flussra­dius, in dem die Boni wirken. Beachte, dass sich die Boni zuerst auf die Lokale auswirken und erst im Anschluss auf den Eis­er­nen Turm. Das heißt: Reisende nehmen immer zuerst Gas­tronomieange­bote wahr. Den Turm besuchen sie vor allem dann, wenn die Lokale voll sind. Sind also nicht genü­gend Tourist:innen auf Dein­er Insel, gelan­gen trotz erhöhtem Boni-Radius zu wenige Besucher:innen zum Mon­u­ment. Schätze ab, ob es sich lohnt, den Radius auf das Max­i­mum zu erweit­ern.

Weitere Tipps und Tricks zu Anno 1800: Reisezeit

  • Nutze die neue Zeitlu­pen­funk­tion im Krieg oder beim (Neu-)Aufbau der Stadt. Dadurch kannst Du mehr Entschei­dun­gen in kurz­er Spielzeit tre­f­fen.
  • Mit dem Reisezeit-DLC kommt die Warteschlange im Forschungsin­sti­tut hinzu. Rei­he die Aufträge im Voraus ein, um lück­en­los zu forschen. Du kannst bis zu 50 Aufträge in die Warteschlange geben.
  • Tourist:innen verbessern die Bilanz Dein­er Inseln. Dadurch ver­di­enst Du mehr Geld und kannst weit­ere Pro­jek­te ange­hen. Nutze das neue Fea­ture deswe­gen so früh wie möglich und plane im Voraus die großen Hotels in Dein Insel-Lay­out ein.

Haben Dir unsere Tipps und Tricks im Guide zum Anno-1800-DLC Reisezeit geholfen? Schreibe es uns in die Kom­mentare.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren