Screenshot aus dem Trailer zu "Humankind"
© YouTube/HUMANKIND
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22
:

Humankind: Anfänger-Guide – die besten Tipps zum Einstieg

In dem run­den­basierten Auf­baus­piel „Humankind” grün­d­est Du eine men­schliche Zivil­i­sa­tion und führst sie zu Ruhm. Was soll­test Du beim Auf­bau ein­er Stadt beacht­en? Und wie ver­größerst Du Dein Reich, ohne an Sta­bil­ität oder Ein­fluss zu ver­lieren? In unserem Guide beant­worten wir diese Fra­gen und geben weit­ere Tipps zu Humankind.

Humankind-Tipps: Guide für den Spieleinstieg

In dem Auf­baus­piel von Ampli­tude Stu­dios startest Du im Zeital­ter der Jung­steinzeit mit einem kleinen Nomaden­stamm. Hier einige Tipps, die Dir den Ein­stieg in Humankind erle­ichtern:

  • Nahrung: Samm­le so viel Nahrung, wie Du kannst. Das erle­ichtert unter anderem das Bevölkerungswach­s­tum.
  • Ent­deck­ung: Teile Deinen Erkun­dungstrupp so früh wie möglich in zwei Grup­pen auf. So kannst Du mehr Fläche abdeck­en und auch mehr Nahrung sam­meln.
  • Zuflucht: In der Jung­steinzeit kannst Du Zuflucht­en prob­lem­los plün­dern. Dadurch gelangst Du an wichtige Ressourcen wie Nahrung und auch an Kuriositäten.
  • Ein­fluss: Samm­le Ein­flusspunk­te, wann immer Du kannst. Ein­fluss ist das wichtig­ste Ele­ment in Humankind. Du brauchst ihn, um Außen­posten zu erricht­en, neue Verord­nun­gen freizuschal­ten und mehr.
  • Außen­posten: Gründe Außen­posten, um Deinen Besitzanspruch auf ein bes­timmtes Gebi­et zu markieren.

Wie bekomme ich mehr Einflusspunkte?

Du willst mehr Ein­flusspunk­te sam­meln? Dann erlege zum Beispiel Rehe und finde Kuriositäten, indem Du Zuflüchte plün­der­st. Im zweit­en Zeital­ter kannst Du an Ein­fluss gewin­nen, indem Du natür­liche Wun­der ent­deckst und dann entsprechende Gebäude erricht­est.

Wohin mit einem Außenposten?

In Humankind soll­test Du einen Außen­posten in einem für Dich strate­gisch wichti­gen Gebi­et erricht­en – zum Beispiel in Küsten­nähe, da Du dann über einen Hafen an mehr Nahrung gelangst.

Schau Dir am besten die Ter­ri­to­rien an, die Du bis­lang ent­deckt hast, um her­auszufind­en, was der beste Stan­dort für einen neuen Außen­posten ist. Auf der Karte sind zum Beispiel strate­gis­che Ressourcen verze­ich­net (Frageze­ichen-Sym­bol). Diese brauchst Du, wenn Pferde (zweites Zeital­ter) und Eisen (drittes Zeital­ter) an Bedeu­tung gewin­nen. Auch diese Infor­ma­tion kann bei der Wahl des Stan­dortes helfen.

Humankind: Die besten Tipps für Städte

Die Welt von Humankind ist in vordefinierte Gebi­ete eingeteilt, in denen Du Städte erricht­en kannst. Der Städte­bau ist dynamisch, Du hast also viel Ein­fluss auf die Entwick­lung. Außer­dem kannst Du Ressourcen nutzen, um das Wach­s­tum Dein­er Städte zu beschle­u­ni­gen. Wichtig: Beim Auf­bau ein­er Stadt sollte die Bal­ance zwis­chen Stan­dort, Nahrung, Indus­trie und Sta­bil­ität stets gewahrt bleiben.

So findest Du in Humankind den richtigen Standort für Deine Stadt

Deine Stadt sollte sich an einem leicht zu vertei­di­gen­den Stan­dort befind­en. Es sollte aber auch ein Ort sein, von dem aus Du möglichst ein­fach an Nahrung kommst. Denn zu wenig Nahrung bedeutet, dass Du härter arbeit­en musst, um zum Beispiel Deine Bevölkerungszahl zu erhöhen.

Deine Stadt sollte sich – wenn möglich – auch in der Nähe eines natür­lichen Wun­ders befind­en. Das wirkt sich pos­i­tiv auf die Sta­bil­ität aus (dazu gle­ich mehr).

Wirf auch einen Blick auf die Nach­bar­re­gio­nen: Je wertvoller die Nach­bar­re­gion, umso bessere Voraus­set­zun­gen gibt es für die spätere Expan­sion Dein­er Stadt.

Humankind-Tipps: So verbesserst Du die Stabilität Deiner Stadt

Du kannst die Sta­bil­ität Dein­er Stadt erhöhen, indem Du Wun­der, san­itäre Infra­struk­turen und Gemein­schaftsstädte baust. Allerd­ings kann der Wert auch sinken – zum Beispiel, wenn Du zu viele Bezirke erricht­est.

Um den Wert wieder auszu­gle­ichen, kannst Du Gar­niso­nen bauen. Auch Struk­turen wie Vergnü­gungsvier­tel und Aquä­duk­te steigern die Sta­bil­ität.

Eine weit­ere Möglichkeit zum Aus­gle­ich bietet der Han­del. Du soll­test mit KI-Charak­teren, die unab­hängige Städte regieren, ein Han­del­skom­men für Luxu­s­güter schließen. Der Einkauf verbessert nicht nur die Sta­bil­ität Dein­er Stadt, son­dern auch Bere­iche wie Forschung, Indus­trie und Wach­s­tum.

So sorgst Du für ein gutes Wachstum Deiner Stadt

Du kannst die Bewohner:innen ein­er Stadt auf vier Wach­s­tums­felder verteilen – Forschung, Geld, Indus­trie und Nahrung. Das brauchst Du nicht zwin­gend von Hand zu erledi­gen: Im Bere­ich „Geld und Wis­senschaft“ find­est Du die Option „Aus­ge­wo­gene Poli­tik“, die stan­dard­mäßig aktiv ist und für eine aus­ge­wo­gene Verteilung der Bewohner:innen sorgt.

Alter­na­tiv kannst Du die Option „Städtewach­s­tum“ nutzen, bei der Nahrung und Indus­trie bevorzugt behan­delt wer­den. Allerd­ings soll­test Du in diesem Fall rechtzeit­ig einige Dein­er Bewohner:innen auf den Forschungs­bere­ich umverteilen. Anson­sten beein­trächtigt das die Entwick­lung Dein­er Stadt.

So kontrollierst Du mehr Städte, ohne an Einfluss zu verlieren

Das HUD in Humankind zeigt Dir an, wie viele Städte Du max­i­mal unter­hal­ten kannst. Diesen Wert soll­test Du nicht über­schre­it­en, son­st lei­det Dein Ein­fluss. Es gibt allerd­ings eine Möglichkeit, mehr Städte zu kon­trol­lieren, ohne dass Dein Ein­fluss lei­det:

  1. Erforsche Pro­jek­te wie „Dreimas­ter“, „Exklaven“, „Philoso­phie“ oder „The­olo­gie“.
  2. Wäh­le im Gesellschafts­menü die Verord­nung „Klein­er Rat“ aus.
  3. Das erhöht Dein Städte­lim­it, sodass Du prob­lem­los expandieren kannst.

So löst Du Städte auf

Du kannst Städte auch auflösen, wenn Du zu viel Ein­fluss ver­lierst. Rufe dazu die Über­sicht auf, indem Du rechts oben das Sym­bol für „Städte und Außen­posten“ auswählst. Anschließend kannst Du Städte freigeben. Diese wer­den dann unab­hängig und gehen an einen KI-Charak­ter.

Humankind: Ein kurzer Guide zu unabhängigen Völkern

Das bringen Dir unabhängige Völker

Sobald die zweite Epoche begin­nt, wirst Du in Humankind auf graue Ein­heit­en und Gebi­ete tre­f­fen, die von unab­hängi­gen Völk­ern kon­trol­liert wer­den. Du kannst Geld und Ein­fluss in diese Gebi­ete investieren, um Deinen Fortschritts­balken wach­sen zu lassen. Ist der Balken gut gefüllt, kannst Du in dem neu­tralen Gebi­et Ressourcen einkaufen (siehe kleines Han­dels­menü).

Humankind-Tipps: So eroberst Du unabhängige Völker

Der Fortschritts­balken ist voll? Dann kannst Du das unab­hängige Volk erobern und dabei die Stadt sowie das Gebi­et in Dein Ter­ri­to­ri­um eingliedern. Das bringt Dir auch ein paar neue Ein­heit­en ein, zum Beispiel Reiter:innen oder Speerkämpfer:innen.

Allerd­ings soll­test Du bei der Unter­w­er­fung unab­hängiger Völk­er vor­sichtig sein: Die Eroberung kann für Stre­it mit kriegerischen Nachbar:innen sor­gen.

Du willst in Humankind eine Epoche aufsteigen? Checke zunächst die Epochensterne

In Humankind gibt es einen Bere­ich für Ruhm. Hier find­est Du bei „Epochen­sterne“ sieben Schw­er­punk­te mit jew­eils drei Ster­nen. Sorge vor einem Auf­stieg in die näch­ste Epoche dafür, dass Du so viele Sterne wie möglich besitzt. Son­st gehen Dir wichtige Ruhm­punk­te ver­loren.

In Humankind ist Ruhm das vielle­icht wichtig­ste Ele­ment – und entschei­det über Sieg oder Nieder­lage.

Weitere Humankind-Tipps: Nutze Tutorials, Glossar & Co.

Die Entwickler:innen von Humankind haben einen Tuto­r­i­al-Abschnitt ein­gerichtet, den Du im Haupt­menü des Spiels unter „Extras“ find­est. Hier wer­den Dir mith­il­fe kurz­er Videos wichtige Spielin­halte erk­lärt.

Außer­dem gibt es ein Glos­sar, in dem Du alle möglichen Fea­tures nach­schla­gen kannst. Du find­est das Glos­sar rechts unten neben dem Spiel­menü-But­ton.

Direkt neben dem Glos­sar zeigt Dir Humankind ein Frageze­ichen-Sym­bol an. Klickst Du auf den But­ton, aktiviert sich ein Hil­fe-Over­lay. Es kann Dir eben­falls helfen, Dich in dem Spiel zurechtzufind­en.

Kennst Du weit­ere Tipps für Humankind, die in unserem Guide fehlen? Teile sie mit der fea­tured-Com­mu­ni­ty, indem Du uns einen Kom­men­tar hin­ter­lässt!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren