Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
:

Future Jobs: Als Profi-Gamer mit Zocken sein Geld verdienen

Die Dig­i­tal­isierung, die weltweite Ver­net­zung und der ras­ante tech­nol­o­gis­che Fortschritt haben den Arbeits­markt in den let­zten Jahren ordentlich verän­dert. Als junger Men­sch ist es gut möglich, dass Du bald einen Job ausüb­st, von dem Deine Eltern und Lehrer noch gar nicht wussten, dass es ihn ein­mal geben wird. So ver­di­enen heute schon Profi-Gamer ihren Leben­sun­ter­halt bei esports-Turnieren. Kaum eine Indus­trie wächst so schnell wie die Com­put­er­spiel-Branche.

Wer träumt nicht davon, sein Hob­by zum Beruf zu machen? Wenn Du Deine Freizeit gerne mit Kon­solen- oder PC-Games ver­bringst, hast Du sicher­lich schon mal darüber nachgedacht, wie es wäre, Deinen Leben­sun­ter­halt als Profi-Gamer zu ver­di­enen. Noch vor eini­gen Jahren waren E-Sportler reine Nis­ch­enex­is­ten­zen inner­halb der Gam­ing-Com­mu­ni­ty, doch mehr und mehr wächst die Akzep­tanz im Main­stream. Inter­na­tionale esports-Events wie die ESL One füllen Are­nen auf der ganzen Welt. Mil­lio­nen Zuschauer fiebern auf Stream­ing-Plat­tfor­men wie Twitch.tv bei Groß­turnieren mit.

Vom Zocker zum Megastar: Die Szene wächst und wächst

In Süd­ko­rea ist esports längst ein Volkss­port. Die besten Pro-Gamer haben dort einen Sta­tus wie bei uns nur Pop­stars oder Fußball-Nation­al­spiel­er. In Deutsch­land wächst die Begeis­terung am Wet­tbe­werb eben­falls ras­ant. Schätzun­gen sagen voraus, dass esports Umsätze bis 2020 hierzu­lande auf 1,3 Mil­liar­den Euro steigen kön­nten. Die Spiele, die derzeit am beliebtesten sind, sind League of Leg­ends (LoL), Coun­ter­strike (CS:GO), Dota 2, Call of Duty (CoD) und Over­watch. Aus­ge­tra­gen wer­den die dig­i­tal­en Schlacht­en in esport-Ligen wie der ESL.

Auch im esports ist Training alles

Wenn Du Team­play­er bist, Spaß am Wet­tbe­werb hast und dazu noch flink mit der Maus bist, hast auch Du die Chance, Pro-Gamer zu wer­den. Du musst Dir dabei aber bewusst sein, dass Du eine Menge Zeit in Train­ing investieren musst, um auf inter­na­tionaler Ebene mithal­ten zu kön­nen. Viele Star­spiel­er leben in extra ein­gerichteten Gam­ing-WGs, in denen sie täglich in Vol­lzeit ihre Skills verbessern. Genau wie bei allen anderen Sportarten muss sich das Leben der Profis nach dem Train­ings­plan richt­en. Wer sich unter diesen harten Bedin­gun­gen etablieren kann, auf den warten dann die großen Turniere, wo Siegerprämien teils in Mil­lio­nen­höhen aus­gezahlt wer­den. Neben den Gewinnsum­men ver­di­enen Profi-Gamer noch an Spon­sor­ing, Werbe­deals und Ein­nah­men durch Livestreams. Jahres­ge­häl­ter von 70.000 Euro sind für Profis da eher die untere Mess­lat­te.

Als Hauptsponsor: Vodafone unterstützt Pro-Gamer

Da die Gam­ing-Stars für ihre Online­spiele vor allem High­speed-Inter­net benöti­gen, ist Voda­fone vorne mit dabei, wenn es um esports geht. Der Giga­bit-Konz­ern unter­stützt nicht nur die ESL, son­dern auch zwei esports-Teams als Haupt­spon­sor: mous­es­ports ist ein­er der erfol­gre­ich­sten deutschen Clubs und Reko­rd­meis­ter in der ESL. Und der VfL Wolfs­burg ist der erste große deutsche Sportvere­in, der eine eigene esports-Abteilung gebildet hat.

Hast Du das Zeug zum Profi-Gamer? Finde es heraus!

Der Traum, das Com­put­er­spie­len zum gut­bezahlten Beruf zu machen, erfüllt sich zurzeit nur für die Besten der Besten. Der Konkur­ren­zkampf ist hart und der Leis­tungs­druck hoch. Aber da esports auf dem besten Wege ist, auch bei uns zum Massen­phänomen zu wer­den, ist der Job des Profi-Gamers dur­chaus ein­er mit Zukun­ft. Es ist abzuse­hen, dass schon bald auch Spiel­er auf Mit­telk­lasse-Niveau Ein­nah­men erzie­len kön­nen, mit denen es sich leben lässt.

Wenn Du Dir nicht sich­er bist, ob Du als Pro-Gamer durch­starten oder vielle­icht einen anderen zukun­ft­sori­en­tierten Job erler­nen möcht­est, schau ein­fach beim Future Jobs Find­er von Voda­fone rein. Nach ein paar unter­halt­samen Tests weißt Du defin­i­tiv mehr darüber, was für Möglichkeit­en Du auf dem Arbeits­markt hast.

Glaub­st Du, Du hast das Zeug zum Profi­zock­er? Wie ist Deine Mei­n­ung zum Zukun­ft­sjob Pro-Gamer? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren