Vodafone und die ESL: Zwei Premium-Partner für ein neues Kapitel des esports

Vodafone und die ESL: Zwei Premium-Partner für ein neues Kapitel des esports

esport ohne Internet ist wie Fußball ohne Tor – es funktioniert einfach nicht. Als Highspeed-Experte ist Vodafone also geradezu dazu prädestiniert, esports zu fördern. Deshalb wird der Gigabit-Konzern als neuer Premium-Partner der ESL ab sofort die drei größten esports-Ligen begleiten – und Dich natürlich an den Top-Events teilhaben lassen.

Du zockst auch gerne Online-Spiele? Dann weißt Du ja, dass Top-Gamer auch Top-Internet brauchen. Zum Glück kennt sich Vodafone mit Highspeed ebenso aus wie mit zukunftsweisenden Trends – und esport ist definitiv einer davon. Als neuer Premium-Partner der ESL (Electronic Sports League) wird der Telko-Konzern ab sofort die drei professionellsten Ligen begleiten und unterstützen.

Die ESL live erleben: Vodafone ergreift die esport-Initiative

Als Dachmarke des Kölner esport-Unternehmens Turtle Entertainment hat sich die ESL seit 2000 als weltweit größte und älteste esport-Marke ihrer Art etabliert. Mittlerweile agiert das Unternehmen nicht mehr nur als Liga, sondern als Veranstalter verschiedener Turniere in über 50 Video-Spielen – darunter viele professionelle Ligen und Meisterschaften wie eben die Intel Extreme Masters, bei denen Dich Vodafone jetzt teilhaben lässt.

An insgesamt sieben Turnieren der ESL Pro League, ESL One und Intel Extreme Masters (IEM) wird Vodafone innerhalb der kommenden zwölf Monate rund um den Globus teilnehmen:

  • IEM Sydney, Mai 2018, Australien
  • ESL One Birmingham, Mai 2018, Großbritannien
  • ESL One Cologne, Juli 2018, Deutschland
  • Und vier weitere

+++ Mehr zum Thema esports und zur Kooperation erfährst Du hier+++

Top-Deal für alle – denn Du bist live dabei!

Vodafone zeigt bei den Turnieren natürlich nicht nur physische Präsenz, sondern ergreift mit technischer und medialer Unterstützung auch selbst die Initiative. Wesentliche Kernelemente beim esport sind schließlich Highspeed-Internet und Konnektivität. Über die Medienkanäle von Vodafone und der ESL kannst Du im Livestream bei den großen Turnieren mitfiebern. Neben Ergebnisberichten und Highlight-Videos der sieben Profi-Ligen präsentiert Vodafone die Vorberichterstattung der globalen Wettbewerbe.

Vodafone und die ESL: Zwei starke Partner für den Sport der Zukunft

Das Engagement für esport gibt es bei Vodafone nicht erst seit gestern, sondern basiert auf einer frühen Erkenntnis: Der esport-Trend ist längst nicht mehr nur ein kurzweiliges Phänomen für Nerds, sondern mittlerweile ein Entertainment-Event für eine breite Community – und vor allem ein Zukunftsmarkt mit Potenzialen, die im Laufe der letzten zwei Jahre immer stärkere Konturen annehmen. Keine andere Sportart wächst derzeit global so stark und schnell wie der esport. Als Beispiel: Die ESL erreichte mit ihren Veranstaltungen über Twitter, Facebook, Twitch, YouTube und weitere Kanäle bis Ende 2017 weltweit mehr als 360 Millionen Zuschauer. Da kommen an einem Wochenende schon mal rund 45 Millionen esport-Fans zusammen.

esport fördern – nicht nur im Livestream

Zudem möchte Vodafone mit der ESL bei einem „Responsible Gaming-Programm“ zusammenarbeiten, um auch die letzten Vorbehalte gegenüber esports zu auszuräumen – allen voran die der Eltern, die das neue „Hobby“ ihrer Zöglinge mit Bedenken beobachten. Ebenso möchten sich Vodafone und die ESL für mehr professionelle Damen-Teams einsetzen, um den bislang männerdominierten Sport auch für das weibliche Publikum interessanter zu machen. Im Gespräch ist ebenso, dass Vodafone künftig in anderen Ländern wie etwa Italien, den Niederlanden oder Großbritannien lokale esports-Ligen der ESL unterstützt.

Erst mousesports, jetzt die ESL: Vodafone sponsort bereits ein esports-Team

Kommt Dir das ganze esport-Thema irgendwie bekannt vor? Gut möglich, denn schon im Mai vergangenen Jahres ging Vodafone mit mousesports einen Top-Deal ein, um den erfolgreichsten esports-Clubs Deutschlands als Hauptsponsor zu unterstützen.

Die Partnerschaft mit der ESL ist nun ein weiterer Schritt, mit dem Vodafone seine Vorreiterrolle mit Gespür für zukunftsweisende Trends stärkt – und auch ein bedeutsamer Deal für die gesamte esports-Branche.

Was hältst Du von dem Top-Deal zwischen Vodafone und der ESL? Schreib uns, welche esport-Turniere Du in diesem Jahr auf keinen Fall verpassen willst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren