FIFA 19: Tipps & Tricks für den Spieleinstieg

: :

FIFA 19: Tipps & Tricks für den Spieleinstieg

Am 28. September hat das Warten für die FIFA-Jünger endlich ein Ende – FIFA 19 kommt. Und zwar direkt auf Deine Konsole und den PC. Die Programmierer haben das gesamte vergangene Jahr damit verbracht, das Spiel immer weiter zu verbessern und noch realistischer zu gestalten – was Dir als Spieler einiges abverlangen wird. Damit Dir der Spieleinstieg gelingt, kannst Du Dich jetzt schon einmal mit diesen Facts vertraut machen.

Einen zweiten Spieler rufen und doppelten Druck ausüben

Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive Meisterschaften – was sich wie der Ratschlag eines abgehalfterten Ex-Profis im Doppelpass anhört, beinhaltet ein großes Fünkchen Wahrheit. Bei den großen Turnieren sind es zumeist die Mannschaften, die aus einer sicheren Defensive heraus agieren, die am Ende Erfolg haben. In FIFA 19 gibt es nun eine bahnbrechende Veränderung, die Dich beim Verteidigen unterstützt – Du kannst einen zweiten, aggressiv verteidigenden Spieler heranrufen. Bei FIFA 18 war es noch so, dass der hinzugerufene Akteur lediglich Begleitschutz lieferte. Nun baut er auch Druck auf den ballführenden Spieler auf. Drücke auf dem PlayStation-Controller R1 oder auf dem Xbox One-Controller RB und Du siehst durch die rote Markierung genau, welchen Spieler Du dazu bekommst. Ist er dicht genug am Gegenspieler und kurz davor, den Ball zu erobern, drücke L1 oder LB und übernimm so die Steuerung des nun ballführenden Akteurs.

Diese Neuerung vereinfacht das Pressen in der Verteidigung (und auch im Angriff) enorm. Das einzige Problem ist noch, dass Du nicht selbst direkt auswählen kannst, welchen Spieler Du hinzuholen möchtest.

Video: YouTube / EA SPORTS FIFA

Steuere den Torwart aktiv

Bei FIFA 18 hatten viele Spieler häufig Probleme mit dem Torwart – mal kam es zu unerklärlichen Aussetzern, mal war er durch vollkommen unrealistische Aktionen zu überwinden. Das soll sich jetzt ändern. Bei FIFA 19 kannst Du den Torwart nun selbst steuern und hast somit die Möglichkeit, nennenswert á la Manuel Neuer ins Spiel einzugreifen. Bewege den rechten Analogstick und bestimme so den Laufweg Deines letzten Mannes – entweder nach links, nach rechts oder nach vorne. Er verhält sich wie ein normaler Feldspieler.

Hat sich Deine Verteidigung wieder einmal im Tiefschlaf befunden und ein Stürmer läuft alleine Dein Tor zu, hole den Torwart heraus und laufe den Stürmer an. Bei Kontern kannst Du nun gut die Laufwege vorhersagen und so versuchen, die gefährlichen Aktionen zu unterbinden. Versucht der Gegenspieler, Dich zu überlupfen, hast Du noch die kleine Möglichkeit, in Dein Tor zurück zu sprinten.

Doch die Neuerung birgt auch Schwierigkeiten: So ist es für Dich eventuell ungewohnt, mit einem Spieler zu agieren, der sich nicht in Deinem direkten Blickfeld befindet. Wie genau die Umsetzung funktionieren wird, steht noch in den Sternen. Fest steht aber, dass sie das Torwartspiel revolutionieren wird und Du viel Übung benötigst.

Entdecke die neuen Taktik-Einstellungen

Während die FIFA-Teile im grafischen Bereich in den letzten Jahren ordentlich zugelegt haben, gab es im taktischen Bereich nur bedingt Weiterentwicklungen. Mit dem neuen Taktik-Feature übernimmst Du nun aber die Kontrolle über jeden Quadratzentimeter des Fußballplatzes. Zuvor waren die Einstellungen wenig komplex – das ändert sich jetzt. Du kannst Deinen Spielern für jede beliebige Spielsituation eigene taktische Vorgaben verpassen.

Wie agierst Du, wenn Du unerwartet früh in Rückstand liegst? Stellst Du Dich hinten rein, wenn Du knapp führst? Spielst Du auf Ballbesitz oder lange Bälle? Du kannst schon vor Spielbeginn festlegen, wann Dein Team wie agieren soll. Zudem konntest Du die taktischen Einstellungen bei FIFA 18 nur im Menü ändern und musstest dafür das Spiel ständig pausieren. Stelle nun bei Bedarf auf Knopfdruck um und überrasche Deinen Gegner. Details dazu folgen nach dem offiziellen Release.

via GIPHY

Optimiere Deinen Abschluss mit dem Timed Finishing

Eine Neuerung in FIFA 19 ist das Timed Finishing – ein neues Schusssystem, das Dir, mit ein bisschen Übung, sehr harte und präzise Abschlüsse ermöglicht. Klebt Dir der Ball am Fuß und Du willst abschließen, drückst Du natürlich die Schusstaste. Drückst Du sie noch einmal für eine bestimmte Zeit, erzielst Du eine höhere Präzision und Schusshärte. Das Problem dabei: Diese Zeitspanne herauszufinden ist gar nicht so einfach. Um es zu trainieren, solltest Du anfangs den Trainer einschalten. Dann erhältst Du nämlich während des zweiten Drückens der Schusstaste zwei Balken, die sich im grünen Bereich treffen sollten. Gelingt das, kannst Du fast von einem Tor ausgehen – egal, bei welcher Art Schuss (Kopfball, Volley, etc.) Du die neue Technik nutzt. Wichtig: Den Trainer darfst Du in der Weekend League und bei anderen Turnieren nicht nutzen.

Zusammenfassung

  • Bei FIFA 19 gibt es einige Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger.
  • Indem Du einen zweiten Spieler auf den Ballführenden schickst, erhöhst Du die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Verteidigungsaktion.
  • Steuere den Torwart außerhalb seines Sechszehnmeterraumes.
  • Drücke Deinem Spiel mit einer individuellen Taktik Deinen Stempel auf.
  • Erhöhe Deine Schusshärte und Präzision durch das Timed Finishing.

Welche der Neuerungen findest Du am sinnvollsten? Warum gerade diese? Hinterlasse uns Deine Meinung in einem Kommentar.

Titelbild: Picture Alliance / Charlotte Wilson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren