Teslasuit - VR-Anzug
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

VR-Anzug: Mit dem Teslasuit in die virtuelle Welt eintauchen

Dieser Anzug sieht aus, als wäre es für einen Sci­ence-Fic­tion-Film ent­wor­fen wor­den – und stellt selb­st eine beein­druck­ende Zukun­ft­stech­nolo­gie dar. Der Tes­la­suit des gle­ich­nami­gen Her­stellers lässt Dich die Vir­tu­al Real­i­ty Deines Games haut­nah erleben.

Bis­lang erleb­st Du VR-Games und -Anwen­dun­gen haupt­säch­lich optisch und mit Ton. Mit einem VR-Head­set kannst Du außer­dem Deine dig­i­tale Umge­bung erkun­den; die neuesten Con­troller erlauben es Dir, mit­ten in der VR-Land­schaft zu inter­agieren. Was Dir bis­lang noch gefehlt hat, um nahezu kom­plett in die Spielewelt einzu­tauchen, ist hap­tis­ches Feed­back, also die Möglichkeit, Szenen am eige­nen Kör­p­er zu spüren. Ein VR-Anzug wurde schon lange von Gam­ing-Enthu­si­as­ten her­beige­sehnt. Mit dem Tes­la­suit wurde zulet­zt auf der South by South­west (SXSW) ein erstes funk­tionales Mod­ell vorgestellt.

Das Spiel fast am ganzen Körper spüren

Der Tes­la­suit ist ein zweit­eiliger, engan­liegen­der Anzug, der Dich elek­trisch stim­uliert, damit Du Sin­ne­sein­drücke auf der Haut spürst und Muskelkon­trak­tio­nen aus­gelöst wer­den. Dies ist über 68 hap­tis­che Punk­te, die sich an Tor­so, Armen und Beinen des Anzugs befind­en, möglich. Eine inte­gri­erte Con­trol Unit lässt den Träger Ereignisse, die im dig­i­tal­en Raum geschehen, anhand elek­tro­n­is­ch­er Sig­nale spüren. Aber keine Angst vor starken Strom­schlä­gen: Das hap­tis­che Feed­backsys­tem löst bloß harm­lose Muskel­be­we­gun­gen aus. So kön­nen zahlre­iche Sin­ne­sein­drücke geschaf­fen wer­den, egal ob Regen auf Deine Haut pras­selt oder Du den Druck ein­er Explo­sion spürst. Außer­dem kann es beim Spie­len um bis zu 40 Grad Cel­sius käl­ter oder wärmer wer­den.

Teslasuit Systems-Synergy_HapticFeedback

Foto: Teslasuit

Sei Dein eigener Avatar

Der Tes­la­suit lässt Dich nicht nur das Gam­ing-Erleb­nis spüren, Du kannst ihn auch als Motion-Cap­tur­ing-Gad­get ein­set­zen. Die Tech­nolo­gie ist dieselbe, die auch bei Fil­men wie Ali­ta: Bat­tle Angel oder anderen aktuellen Block­bustern mit Com­put­er Gen­er­at­ed Image (CGI)-Charakteren einge­set­zt wird: Durch einen Anzug wer­den Kör­per­be­we­gun­gen erfasst und dann zu einem 3D-Mod­ell ver­ar­beit­et, was es ermöglicht, Fig­uren real­is­tisch zu ani­mieren. Das macht es im Fall des Tes­la­suits möglich, mit dem VR-Anzug einen Avatar zu erschaf­fen, mit dem Du Dich frei in der Vir­tu­al Real­i­ty bewe­gen kannst.

Die ultimative Gaming-Erfahrung

Auch als Gele­gen­heits-Gamer kann man sich vorstellen, was alles mit solch einem VR-Anzug möglich wird. In First-Per­son-Shootern spürst Du Kör­pertr­e­f­fer in Echtzeit. In Rol­len­spie­len erleb­st Du fremde Wel­ten haut­nah. In Mar­tial Arts-Spie­len kannst Du vollen Kör­pere­in­satz zeigen. Wie viele VR-Tech­nolo­gien ist der Tes­la­suit aber nicht nur für Gam­ing-Aktiv­itäten entwick­elt wor­den. Fit­ness- und andere Train­ingsapps kön­nen davon prof­i­tieren, genau wie kinäs­thetis­che Lern­pro­gramme im medi­zinis­chen Bere­ich. Auch virtuelle Schu­lun­gen für ver­schiedene Ein­satzkräfte mit unver­gle­ich­lich­er Real­ität­snähe sind mit dem smarten Klei­dungsstück vorstell­bar.

Vodafone Red Unlimited

Der Tes­la­suit funk­tion­iert ganz ohne Kabel, ist leicht zu bedi­enen, es gibt ihn auch maßgeschnei­dert und er ist sog­ar waschbar. Laut Her­steller läuft er mit allen erhältlichen VR-Gad­gets – ob für den PC oder die Kon­sole – und ist kom­pat­i­bel mit Gam­ing-Tech­nolo­gien wie Unity3D und der Unre­al Engine.  Entwick­ler kön­nen den VR-Anzug bere­its seit 2018 auf Anfrage in ein­er Testver­sion bestellen. Für pri­vate Nutzer dauert es noch.

Welch­es Game würdest Du als Erstes mit solch einem VR-Anzug aus­pro­bieren? Was für Anwen­dun­gen kannst Du Dir son­st noch für den Tes­la­suit vorstellen? Schreib uns Deine Ideen in die Kom­mentare!

Titelbild: Teslasuit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren