Die Galaxy Watch 3 von Samsung
© picture alliance/empics/Martyn Landi
Samsung Galaxy Watch 3, verpixelt und mit Fragezeichen versehen
Frau guckt draußen auf iPod touch und lacht
:

Galaxy Watch 4: Wear OS statt Tizen – das bedeutet die Änderung für Dich

Nun ist es offiziell: Sam­sung kündigte bei der Google I/O 2021 an, dass seine näch­ste Smart­watch nicht mit dem hau­seige­nen Tizen, son­dern mit Wear OS als Betrieb­ssys­tem arbeit­en wird. Was sich dadurch für Dich ändert, erfährst Du hier.

Die näch­ste Sam­sung-Smart­watch wird wahrschein­lich die Galaxy Watch 4 – und im Spätsommer/Herbst 2021 auf den Markt kom­men. Jet­zt gab das süd­ko­re­anis­che Unternehmen in einem State­ment bekan­nt, für die neuen Sam­sung-Smart­watch­es kün­ftig mit Google zusam­me­nar­beit­en zu wollen.

Galaxy Watch 4: Das ist bis­lang zur neuen Sam­sung-Smart­watch bekan­nt

Wir erin­nern uns: Vor eini­gen Jahren gab es bere­its eine Sam­sung-Smart­watch mit Wear OS. Doch das Gad­get wurde schon nach kurz­er Zeit wieder vom Markt genom­men – und Tizen set­zte sich durch. Nun kommt es zu einem zweit­en Anlauf mit Wear OS, der vielver­sprechende Änderun­gen mit sich brin­gen soll.

Bessere Performance, mehr Apps: Das bringt die Kooperation mit Google

Gerüchte über eine Zusam­me­nar­beit zwis­chen Google und Sam­sung gibt es schon länger. Nun haben die bei­den Unternehmen ihre Pläne offiziell gemacht und mis­chen damit die Smart­watch-Branche auf. Denn die neue Sam­sung-Uhr wird zwar mit Wear OS laufen – Tizen aber nicht gän­zlich begraben.

Stattdessen soll Googles Betrieb­ssys­tem mit Ele­menten von Tizen gefüt­tert wer­den. Die neue Sam­sung-Smart­watch wird dem­nach Apps anbi­eten, die sowohl Wear OS als auch Tizen unter­stützen. Das macht es Entwick­lern ein­fach­er, Anwen­dun­gen für die neue Smart­watch zu pro­gram­mieren. Zudem öffnet sich Sam­sung für Apps aus dem Google Play Store.

Die Zusam­men­le­gung steigere die Per­for­mance der Smart­watch­es um 30 Prozent. Apps sollen ange­blich bis zu „20 Prozent schneller starten“, so Sam­sung bei Google I/O. Woher der Her­steller diese Dat­en nimmt, hat er nicht ver­rat­en.

Die Zusam­me­nar­beit soll sich auch pos­i­tiv auf die Akku­laufzeit auswirken. Somit wäre zum Beispiel eine kon­tinuier­liche Herzfre­quenzmes­sung möglich, ohne dass Du die Smart­watch häu­fig laden musst. Die Bedi­enung der Uhr ori­en­tiere sich weit­er­hin an bish­eri­gen Sam­sung-Mod­ellen. Der Her­steller darf Googles Betrieb­ssys­tem zudem sein eigenes Design auf­set­zen.

Trotz­dem: Im Kern han­delt es sich um eine neue Ver­sion von Wear OS. Grundle­gende Anwen­dun­gen wie Google Maps, Google Pay und der Google Assis­tant wer­den also auf der neuen Galaxy Watch Einzug hal­ten. Im Fall von YouTube Music soll es sog­ar möglich sein, Dat­en offline zu spe­ich­ern.

Wear OS mit Tizen-Elementen: Release im Herbst 2021

Das Wear-Tizen-OS soll im Herb­st 2021 erscheinen – im sel­ben Zeitraum wie die Galaxy Watch 4. Das lässt ver­muten, dass die Sam­sung-Smart­watch als erstes Gerät das neue Betrieb­ssys­tem erhält. Konkrete Mod­elle wur­den bei der Präsen­ta­tion nicht genan­nt.

Die Galaxy Watch 4 mit Wear OS statt Tizen – wie stehst Du dazu? Würde Dich die Änderung überzeu­gen, Dir die Sam­sung-Smart­watch zu kaufen? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar zu dem The­ma!

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren