Samsung Galaxy Watch 3, verpixelt und mit Fragezeichen versehen
© Eigenkreation/Samsung
Links die Apple AirPods Pro, rechts die Beats Studio Buds
:

Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active4: Auf diese Features kannst Du Dich freuen

Die Galaxy Watch 4 und die Galaxy Watch Active4 ste­hen bere­its in den Startlöch­ern: Bericht­en zufolge plant Sam­sung für seine neue Smart­watch-Gen­er­a­tion einige Über­raschun­gen. Zudem hat der Her­steller angekündigt, dass die näch­ste Galaxy-Watch-Rei­he mit Wear OS statt dem hau­seige­nen Tizen OS erscheint.

Es gibt auch schon viele Hin­weise und Gerüchte zur Ausstat­tung. Dem­nach scheint Sam­sung mehr als nur mod­er­ate Mod­ellpflege betreiben zu wollen. Ange­blich spendiert das Unternehmen seinen neuen Uhren im Ver­gle­ich zu den Vorgänger­mod­ellen ein ordentlich­es Upgrade. Das zeigt sich beson­ders beim Betrieb­ssys­tem.

Neues Betriebssystem: Wear OS kommt auf die Galaxy Watch

Eine der gravierend­sten Neuerun­gen der Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active4 bet­rifft das Betrieb­ssys­tem: Sam­sung wech­selt für seine neue Uhren­gener­a­tion vom hau­seige­nen Tizen OS zu Googles Wear OS.

Galaxy Watch 4: Wear OS statt Tizen – das bedeutet die Änderung für Dich

Das hat einige Vorteile für die Nutzer:innen. Das Ange­bot an Apps von Drit­tan­bi­etern erweit­ert sich damit wesentlich. Denn der Google Play Store ist für viele Entwickler:innen die erfol­gver­sprechen­dere und reich­weit­en­stärkere Plat­tform. Die Umstel­lung soll sich außer­dem pos­i­tiv auf Per­for­mance und Akku­laufzeit der neuen Galaxy Watch auswirken.

Tizen gilt übri­gens als akkuscho­nen­des Betrieb­ssys­tem. Wir sind ges­pan­nt, ob Wear OS hier mithal­ten kann – oder sich am Ende doch als das ressourcenhun­grigere Sys­tem her­ausstellt. Tizen ver­schwindet mit der Galaxy Watch 4 aber nicht völ­lig: Einige Ele­mente der alten Soft­ware sollen in Wear OS ein­fließen.

Einen ersten Aus­blick auf die Neuerun­gen, die Wear OS auf die Smart­watch­es von Sam­sung bringt, wird es bere­its Ende Juni 2021 geben: Das Unternehmen lädt am 28. Juni zu ein­er Ver­anstal­tung im Rah­men des Mobile World Con­gress (MWC 2021). Auf der Keynote soll es unter anderem um die „New Watch Expe­ri­ence” gehen, also frei über­set­zt um die Neuerun­gen, die die neue Smart­watch-Gen­er­a­tion mit­bringt. Entsprechend dürften wir im Rah­men des Events auch einen Ein­druck davon bekom­men, wie Sam­sung Wear OS für seine Wear­ables anpasst.

Google Fit statt S Health? Das wissen wir bereits

Das Upgrade auf Wear OS wirft allerd­ings eine Frage auf: Was passiert mit der Sam­sung-Health-App? Darauf hat der Her­steller bere­its eine Antwort: Sam­sung zufolge wird die kom­mende Smart­watch-Gen­er­a­tion ohne S Health erscheinen. Stattdessen kön­nen Nutzer:innen ihre Gesund­heit mit Google Fit track­en. Sie bekom­men aber die Möglichkeit, ihre alten Dat­en aus S Health zu importieren.

Galaxy Watch 4: Erste Samsung-Uhr mit Blutzuckermessfunktion?

Die näch­ste Galaxy Watch soll Sam­sungs erste Smart­watch mit ein­er Blutzuck­er­mess­funk­tion sein. Diabetiker:innen kön­nten die Uhr nutzen, um regelmäßig ihre Blutwerte zu check­en – und zwar ohne Fin­ger­stechen. Stattdessen soll die soge­nan­nte Raman-Spek­troskopie zum Ein­satz kom­men: Per Infrarotlicht lassen sich anhand der Absorp­tion elek­tro­mag­netis­ch­er Strahlung unter der Haut Rückschlüsse auf Stoffe wie Glukose ziehen.

Blutzuck­er messen mit der Smart­watch: Das soll bald möglich sein

Diese neue Funk­tion wäre eine Rev­o­lu­tion auf dem Smart­watch-Markt. Ob sie kommt – und wenn ja, ob gle­ich zum Start der Galaxy Watch 4 oder erst später per Update –, ist aber ungewiss. Zulet­zt gab es zudem Berichte, dass die neue Gen­er­a­tion doch ohne einen Sen­sor zur Blutzuck­er­mes­sung erscheinen wird.

Gerüchte zu Größe, Akku, Prozessor und Design im Überblick

Die neue Galaxy-Watch-Rei­he soll vier Mod­elle umfassen, jew­eils in zwei Größen und zwei Ausstat­tungsvari­anten. Wie diese genau ausse­hen, darüber gibt es unter­schiedliche Angaben. Ver­mut­lich wird es alle vier neuen Smart­watch­es jew­eils als Blue­tooth- und als LTE-Ver­sion geben. Das soll bere­its von der Zulas­sungs­be­hörde in den USA zer­ti­fiziert wor­den sein, wie Sam­Mo­bile berichtet.

Galaxy Watch 4

Einige Quellen sprechen von zwei Galaxy-Watch-4-Mod­ellen in den Größen 42 und 46 Mil­lime­ter. Andere spekulieren, dass die Smart­watch wie ihre Vorgänger­gen­er­a­tion in den Größen 41 und 45 Mil­lime­ter auf den Markt kommt. Die größere Vari­ante hat ange­blich einen Akku mit ein­er Kapaz­ität von 350 Mil­liamper­estun­den an Bord, die kleinere muss sich offen­bar mit 247 Mil­liamper­estun­den beg­nü­gen.

Am Design der Uhren soll sich wenig ändern. Die Far­ben ori­en­tieren sich wahrschein­lich an denen der kom­menden Galaxy-Z-Smart­phones. Dem­nach kön­nte die Galaxy Watch 4 in Schwarz, Grün, Beige und Hel­lvi­o­lett ver­füg­bar sein.

Galaxy Watch Active4

Auch bei der Sport-Smart­watch sind unter­schiedliche Gerüchte im Umlauf, was die Größen bet­rifft: Der Leak­er Max Wein­bach spricht von 40 und 44 Mil­lime­tern. Andere Leak­er behaupten, dass die Galaxy Watch Active4 in den Größen 40 und 42 Mil­lime­ter erscheint. Auch die Mod­ell­num­mern sollen mit SM-R86x und SM-R87x schon bekan­nt sein, wie die nieder­ländis­che Seite Galaxy Club schreibt.

Ice Uni­verse meint zu wis­sen, dass Sam­sung für das Dis­play der Galaxy Watch Active4 auf 2D Glass set­zt. Zudem sollen die Dis­playrän­der der neuen Uhr dün­ner sein als beim Vorgänger­mod­ell. Der indis­che Leak­er Yogesh bestätigt das und behauptet, dass bessere Dis­playtreiber für die dün­neren Rän­der sor­gen. Allerd­ings soll das Wear­able laut Yogesh das­selbe Design haben wie das vorige Mod­ell.

Leak­er Roland Quandt hat den Tweet von Ice Uni­verse eben­falls kom­men­tiert: Ihm zufolge soll das Gehäuse der Galaxy Watch Active4 in zwei Vari­anten auf den Markt kom­men – aus Alu­mini­um und aus ros­t­freiem Stahl.

Die Galaxy Watch Active4 soll ange­blich auch mit einem neuen Prozes­sor auf den Markt kom­men: Ice Uni­verse zufolge soll es sich um einen 5-Nanome­ter-Prozes­sor han­deln. Das kön­nte bedeuten, dass er leis­tungsstärk­er und energieef­fizien­ter ist als die Chips der meis­ten anderen Smart­watch­es, die teil­weise noch mit 12-Nanome­ter-Mod­ellen arbeit­en. Wie stark der poten­ziell neue Prozes­sor ist, wer­den Tests zeigen müssen.

Einen ersten Blick auf das mögliche Design der kom­menden Active-Uhr bieten übri­gens die fol­gen­den Ren­der­bilder, die auf Basis von CAD-Zeich­nun­gen ent­standen sind:

Das wissen wir bereits zum Preis

Der Preis der kom­menden Smart­watch-Gen­er­a­tion wird abhängig davon sein, welch­es Mod­ell Du kauf­st und ob es eine Uhr mit oder ohne LTE-Funk­tion sein soll. Zum Ver­gle­ich: Die Watch Active2 kostete zum Mark­t­start ab 299 Euro. Für das teuer­ste Mod­ell (Edel­stahl, 44 Mil­lime­ter, LTE) wur­den 469 Euro fäl­lig. Zum Release war die Smart­watch in mehreren Far­ben ver­füg­bar, darunter Sil­ber, Schwarz und Gold.

Sam­sung ver­langte für die Galaxy Watch 3 zum Mark­t­start in der gün­stig­sten Ausstat­tungsvari­ante (Blue­tooth, 41 Mil­lime­ter) 418 Euro. Das teuer­ste Mod­elle kostete 633 Euro (Titan, 45 Mil­lime­ter, ohne LTE).

Release-Termin: Kommen die Galaxy Watch 4 und Galaxy Watch Active4 schon im Juni?

Auch zum Erschei­n­ung­ster­min der Galaxy Watch 4 gibt es unter­schiedliche Hin­weise und Mut­maßun­gen. Bliebe Sam­sung bei seinem bish­eri­gen Erschei­n­ungsrhyth­mus, wäre der Spät­som­mer 2021 als Zeit­punkt für den Start der neuen Uhren denkbar.

Allerd­ings zog Sam­sung auch den Veröf­fentlichung­ster­min für seine Galaxy-S21-Rei­he vor. Daher orakeln einige Experten, dass die neue Smart­watch-Gen­er­a­tion bere­its zum Ende des zweit­en Quar­tals 2021 erscheinen kön­nte, also noch im Juni. Dazu passt, dass sich die Smart­watch­es laut einem deutschen Leak­er bere­its in der Massen­pro­duk­tion befind­en:

Du soll­test Dir auf jeden Fall den 28. Juni in Deinem Kalen­der vormerken: Denn an diesem Tag find­et das Sam­sung-Event zur MWC statt – und hier kön­nte der Her­steller nicht nur WearOS, son­dern auch seine neue Galaxy-Watch-Rei­he vorstellen.

Wozu nutzt Du Deine Smart­watch am lieb­sten? Bringt die Galaxy Watch 4 oder Galaxy Watch Active4 diese Fea­tures mit? Berichte uns von Deinen Erfahrun­gen in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren