Elite 75t: Das bieten die kabellosen Kopfhörer von Jabra

Junger Mann mit Jabra Elite 75t und Smartphone
Samsung Galaxy Buds Plus

Elite 75t: Das bieten die kabellosen Kopfhörer von Jabra

Auf der IFA 2019 angekündigt, kannst Du sie inzwis­chen bestellen: Die kabel­losen In-Ears Elite 75t von Jabra. Wir haben uns die Sound­stöpsel genauer ange­se­hen und sagen Dir, was Du von ihnen erwarten kannst. 

Tragekomfort: Passt

Mit den Elite 75t von Jabra kommt das direk­te Nach­fol­ge­mod­ell zu den Elite 65t. Auf den ersten Blick fällt auf, dass die Vorgängerver­sion deut­lich größer und eck­iger geformt ist. Mit dem verän­derten Form­fak­tor sollen die Elite 75t auch in kleineren Ohren bess­er sitzen. In der Prax­is unter­schei­det sich der Tragekom­fort nicht wesentlich, auch das neue, kleinere Mod­ell sitzt so fest und ähn­lich kom­fort­a­bel wie die Elite 65t. Bei­den Mod­ellen gemein ist die Ohrerken­nung. Die In-Ears erken­nen, ob sie im Ohr steck­en oder nicht. Wenn Du einen oder bei­de Knöpfe aus dem Ohr nimmst, pausiert die Verbindung und die Musik stoppt.

Für den Einsatz beim Sport gemacht

Der Her­steller hebt her­vor, dass sich die neuen kabel­losen In-Ears beson­ders beim Sport bewähren. Sie sind näm­lich laut Jabra kom­plett wasserdicht und schweißre­sistent. Neben der Ein­stu­fung mit Schutzart IP57 (nach der DIN EN 60529) gibt das Unternehmen sog­ar „zwei Jahre Garantie auf Schä­den durch Staub und Schweiß”. Ob Du damit nun tat­säch­lich zum Sport oder im Regen spazieren gehst, bleibt natür­lich Deine Sache: Auf jeden Fall kannst Du rund 7,5 Stun­den Musik hören, bevor die Elite 75t wieder geladen wer­den müssen. Mit dem mit­geliefer­ten Lade-Etui hast Du genug Energie für etwa 28 Stun­den in der Tasche.

Bluetooth 5.0: Zwei Geräte gleichzeitig

Die Elite 75t brin­gen ein Fea­ture mit, das nur wenige Blue­tooth-Ohrstöpsel bieten: Sie kön­nen sich zeit­gle­ich mit zwei Geräten verbinden. Du kön­ntest also Anrufe sowohl vom pri­vat­en wie auch vom geschäftlichen Smart­phone annehmen, ohne jew­eils eine neue Verbindung aufzubauen. Oder Du kannst auf dem Tablet ein Video anse­hen – kommt dann ein Anruf auf dem Smart­phone, kannst Du den direkt beant­worten. Übri­gens sind diese Jabra-In-Ears mit Alexa, Siri und Google Assis­tant kom­pat­i­bel, je nach Betrieb­ssys­tem Deines Smart­phones.

Mehr über kabellose Kopfhörer

Falls Du Dir noch nicht sich­er bist, welche kabel­losen Kopfhör­er die richti­gen für Dich sind, hil­ft Dir der ver­link­te Artikel weit­er. Du kannst Dir auch durch­le­sen, welche Blue­tooth-Kopfhör­er wir am besten find­en. Oder gehörst Du zu den Men­schen, die In-Ears eher unap­peti­tlich find­en? Dann hil­ft Dir unser Rat­ge­ber weit­er: Hier erfährst Du, wie Du Deine Ohrstöpsel säu­bern und pfle­gen kannst.

Planst Du eine Neuan­schaf­fung? Oder bist Du mit Dein­er bish­eri­gen Lösung zufrieden? Erzähl uns doch in einem Kom­men­tar, mit welchen Kopfhör­ern Du Musik hörst, Sport treib­st und tele­fonierst. 

Titel­bild: Jabra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren