Mann mit Smart Watch und iPhone
Ein Vater bekommt ein smartes Gadget zum Vatertag geschenkt
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Android Wear mit Deinem iPhone: Das solltest Du zur Verbindung wissen

Wenn Du ein iPhone besitzt, musst Du für das Handge­lenk nicht zwin­gend auf eine Apple Watch zurück­greifen. Auch Android Wear-Uhren funk­tion­ieren wun­der­bar unter iOS. Und da die Android Wear 2.0-Uhren fast schon wie ein eigenes Smart­phone arbeit­en, macht die Ver­wen­dung zusam­men mit Apples iPhone jet­zt dop­pelt Spaß. Wie Du bei­de Wel­ten miteinan­der verbinden und ver­wen­den kannst, zeigen wir Dir hier.

Das iPhone bietet Dir hochw­er­tige Hard­ware, beson­ders leichte Bedi­en­barkeit und eine her­vor­ra­gende Kam­era. Die riesige Auswahl an Her­stellern und Uhren-Designs bei Android Wear und die Tat­sache, dass die Uhr ab Wear 2.0 mehr oder weniger auch ohne Smart­phone funk­tion­iert, legt die Verbindung bei­der Wel­ten dur­chaus nahe. Alles, was Du brauchst, sind die Geräte und die passende App fürs iPhone.

Das bringt Dir die Verbindung von Smartwatch und iPhone

Der wesentliche Vorteil bei der Verbindung der zwei eigentlich getren­nt arbei­t­en­den Sys­teme: Du kannst fast alle Funk­tio­nen der Smart­watch unab­hängig vom Smart­po­hone nutzen. Trotz­dem arbeit­en die bei­den Geräte zuver­läs­sig zusam­men. Einge­hende Anrufe, SMS und andere Nachricht­en kom­men sowohl auf dem iPhone als auch am Handge­lenk an. Dadurch, dass die Smart­watch voll­ständi­gen Zugriff auf kom­pat­i­ble Apps aus dem Play Store von Google hat und dafür das iPhone nicht braucht, kannst Du Deine Uhr umfan­gre­ich anpassen und sog­ar Apps instal­lieren, die später nur auf der Smart­watch laufen. Auf die Zuver­läs­sigkeit und leichte Bedi­en­barkeit des iPhones musst Du dabei nicht verzicht­en.

Smart Watch mit iPhone verbinden
Video: YouTube/mobiFlip.de

Der Vorab-Check: alles vorhanden?

Grund­vo­raus­set­zung für die Verbindung Deines iOS-Geräts mit dem Wear­able sind natür­lich ein aktuelles iPhone und eine Smart­watch mit dem neuen Android Wear-Betrieb­ssys­tem 2.0. Zusät­zlich lädst Du Dir auf Dein iPhone außer­dem die entsprechende Android Wear-App bei iTunes herunter und schon kannst Du losle­gen. Soll­test Du Deine Smart­watch bere­its mit einem anderen Smart­phone ver­bun­den haben, führst Du zunächst einen Hard-Reset an der Uhr aus, um sie auf Werk­se­in­stel­lun­gen zurück­zuset­zen. Wis­che hierzu vom oberen Dis­play-Rand nach unten. Tippe dann auf „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Tren­nen & zurück­set­zen”. Bestätige den darauf fol­gen­den Dia­log, um Deine Uhr in den Aus­liefer­ungszu­s­tand zu ver­set­zen.

Die Smartwatch mit dem iPhone verbinden

Starte im Anschluss Deine Smart­watch neu. Hast Du die Sprachauswahl abgeschlossen, öffnest Du zunächst die Wear-App auf dem iPhone. Erlaube dort den bei­den Geräten, sich miteinan­der über Blue­tooth zu verbinden und bestätige die Nutzungs­be­din­gun­gen. Sobald das iPhone Deine Smart­watch gefun­den hat, erscheint sie in der Liste der ver­füg­baren Geräte zur Kop­plung. Folge dem Pfad „Ein­stel­lun­gen | Blue­tooth” und tippe den Namen Deines Wear­ables in der Über­sicht an, um eine Verbindung herzustellen. Nach ein­er Weile erscheint auf bei­den Geräten ein Sicher­heitscode, der übere­in­stim­men muss. Tippst Du nun auf „Bestäti­gen”, sind die Geräte gekop­pelt.

Die besten Android Smart­watch­es
Video: YouTube/PC-WELT

Die Verbindung steht: Was nun?

Da sich Deine Smart­watch im Aus­liefer­ungszu­s­tand befun­den hat, wird sie zunächst nach ver­füg­baren Updates suchen. Dies kann eine Weile dauern und Du musst eventuell einige Instal­la­tion­sauf­forderun­gen bestäti­gen. Bestätige außer­dem die Anforderun­gen zu Deinen Stan­dort­dat­en, dem Kalen­derzu­griff und anderen Ein­stel­lun­gen. Natür­lich kannst Du der Uhr auch bes­timmte Berech­ti­gun­gen ver­weigern, sofern Du diese nicht erteilen möcht­est. Es kann dann aber vorkom­men, dass einige Apps nicht wie erwartet funk­tion­ieren.

Nach­dem die Erstein­rich­tung durchge­führt wurde, musst Du Dich sowohl auf Deinem iPhone als auch auf der Smart­watch mit Deinem Google-Kon­to anmelden oder eines anle­gen. Möglicher­weise nutzt Du aber schon andere Google-Apps auf dem iPhone. In dem Falle musst Du ein­fach nur den Schal­ter neben Deinem Kon­ton­a­men aktivieren.

Die smarte Uhr für Deine Bedürfnisse einrichten

Nach der Ein­rich­tung und der Bestä­ti­gung ein­er Vielzahl von Dialo­gen und Nutzungs­be­din­gun­gen in der App auf Deinem Smart­phone und Dein­er Smart­watch lan­d­est Du auf dem iPhone im Haupt­bild­schirm der Wear-App. Richte darüber ein, welche „Benachrich­ti­gun­gen” Dir auf dem Wear­able angezeigt wer­den sollen, indem Du auf die blaue Box tippst. Du wirst nun gefragt, ob Du Dein Google-Mailkon­to, den Kalen­der und Stan­dort­di­en­ste mit der Uhr verknüpfen möcht­est. Falls ja, bestätigst Du ein­fach die Anfrage. Im näch­sten Schritt erlaub­st Du der Uhr außer­dem, Deinen Stan­dort zu ver­wen­den, selb­st wenn die App auf dem iPhone nicht läuft – oder Du ver­weigerst die Freiga­be.

Du kannst nach der Erstein­rich­tung nun noch die beson­deren Ein­stel­lun­gen der Uhr anpassen, wie beispiel­sweise das Zif­ferblatt. Tippe anschließend das Zah­n­rad-Sym­bol oben rechts neben dem Namen Dein­er Uhr an. Hier kannst Du auch Kon­ten hinzufü­gen und ent­fer­nen, Deine Benachrich­ti­gun­gen ver­wal­ten und andere Dinge mit Bezug auf Dein Google-Kon­to verän­dern. Schließlich möcht­est Du auf der Smart­watch nur wichtige Benachrich­ti­gun­gen erhal­ten. Außer­dem kannst Du hier ein­stellen, bei welch­er Aktion sich das Dis­play der Uhr ein­schal­ten soll und noch einiges mehr.

Apps installieren und das Zifferblatt ändern

Rufe nun den Start­bild­schirm Dein­er Smart­watch auf. Dort befind­en sich einige bere­its vorin­stal­lierte Anwen­dun­gen. Tippe den Google Play Store an, um zusät­zliche Anwen­dun­gen zu instal­lieren. Falls Du beim Start eine Mel­dung erhältst, dass keine WLAN-Verbindung beste­ht, wäh­le zunächst Dein Netz aus und gib Dein Pass­wort ein. Der Play Store zeigt Dir auss­chließlich Apps an, die mit Dein­er Uhr kom­pat­i­bel sind. Wäh­le aus ver­schiede­nen Zif­ferblatt-Apps, Fit­ness-Track­ern und anderen nüt­zlichen Ergänzun­gen, die Deinen All­t­ag leichter machen kön­nen.

Die besten Android Wear Apps
Video: YouTube/OwnGalaxy

Zusammenfassung

  • Android Wear 2.0-Uhren funk­tion­ieren auch zusam­men mit dem iPhone her­vor­ra­gend.
  • Die Uhr muss auf die Werk­se­in­stel­lung zurück­ge­set­zt wer­den, bevor sie gekop­pelt wird. Wis­che hierzu vom oberen Dis­play-Rand nach unten. Tippe dann auf „Ein­stel­lun­gen | Sys­tem | Tren­nen & zurück­set­zen”.
  • Die Erstein­rich­tung erfol­gt mit­tels der entsprechen­den Wear-App, die Du bei iTunes erhältst.
  • Die Verbindung zwis­chen Smart­watch und iPhone stellst Du per Blue­tooth her. Über den Pfad „Ein­stel­lun­gen | Blue­tooth” sollte Dir Dein Wear­able auf dem iPhone angezeigt wer­den. Tippe den Namen der Smart­watch an, um eine Verbindung herzustellen.
  • Die Smart­watch ist in der Lage, eigene Apps zu ver­wal­ten, die Du aus dem Play Store herun­ter­lädst. Googles App Store erre­ichst Du direkt über den Start­bild­schirm Dein­er Smart­watch.
  • Nach der erfol­gre­ichen Ein­rich­tung wer­den Anrufe, Benachrich­ti­gun­gen und Chats sowohl auf dem iPhone als auch auf der Uhr sig­nal­isiert – sofern Du im Zuge des Ein­rich­tung­sprozess­es die notwendi­gen Berech­ti­gun­gen erteilt hast.

Nutzt Du bere­its eine Android Wear-Smart­watch in Kom­bi­na­tion mit Deinem iOS-Gerät? Oder find­est Du, dass zu einem iPhone auch eine Apple Watch gehört? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren