Entdecke die Welt mit dem Smartphone: Apps für digitale Globetrotter

iStock
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Entdecke die Welt mit dem Smartphone: Apps für digitale Globetrotter

Du warst noch niemals in New York, nie auf Hawaii und auch nicht in Ams­ter­dam? Die Welt ist eben zu groß, um jedes Fleckchen Erde im drei­wöchi­gen Som­merurlaub zu erkun­den. Wenn Du mehr sehen möcht­est oder schon die näch­ste Reise planst, kannst Du neue Traumziele auch auf dem Smart­phone ent­deck­en. Mit den passendens App für Wel­tenbumm­ler sind ferne Län­der, wilde Tiere und beein­druck­ende Sehenswürdigkeit­en zum Greifen nah.

Wer sich als Aben­teur­er behaupten möchte, muss heute nicht mehr alleine in der Wild­nis aushar­ren. Die Pfadfind­er-Prü­fung gilt qua­si schon als bestanden, wenn Du bei der Rad­tour um den See ohne Google Maps zum Camp­ing­platz zurück­find­est. Und auch Ent­deck­er haben es im dig­i­tal­en Zeital­ter so ein­fach wie nie: Die Welt liegt Dir nicht nur zu Füßen, son­dern wortwörtlich in Deinen Hän­den.

Earth: Interaktiver Globus visualisiert die Erdgeschichte mit einer Augmented—Reality-App

Wie viel weißt Du eigentlich über den Plan­eten, auf dem Du leb­st? Das Start-up Astro Real­i­ty aus San Fran­cis­co hat einen inter­ak­tiv­en Globus entwick­elt, mit dem Du die Erde und ihre Geschichte auf dem Smart­phone erkun­den kannst. Die Astro-Real­i­ty-App aus dem Google Play- und App-Store erweckt das Earth-Mod­ell virtuell zum Leben, um Dich mit Aug­ment­ed-Real­i­ty-Funk­tio­nen und kün­stlich­er Intel­li­genz (KI) durch Raum und Zeit reisen zu lassen. Fokussierst Du den Globus mit der Handykam­era, kannst Du per Sprach­be­fehl Infor­ma­tio­nen zu ver­schiede­nen Kat­e­gorien abrufen. So erfährst Du zum Beispiel, wie viele Liter Wass­er sich in den Ozea­nen befind­en oder welche Tier­arten vor 1.000 Jahren in unter­schiedlichen Regio­nen lebten. Eben­so kannst Du die geol­o­gis­che Entste­hung des Plan­eten bis zum heuti­gen Zus­tand nachver­fol­gen und Dir ein detail­liertes Bild davon machen, wie sich die Erde durch den Kli­mawan­del und Naturkatas­tro­phen verän­dert hat.

Google Earth: Hinter’m Horizont geht’s weiter

Von der heimis­chen Couch aus durch Venedig flanieren oder den Eif­fel­turm zu besichti­gen, ist dank Google Street View längst kein Prob­lem mehr. Virtuelles Sight­see­ing erleb­st Du mit Google Earth allerd­ings aus ein­er ganz neuen Per­spek­tive. Im Brows­er oder als Android- und iOS-App liefert „der genaueste Globus der Welt“ neben hochau­flösenden Satel­liten-, Luft- und Bode­nauf­nah­men auch faszinierende 360-Grad-Panora­men und detail­lierte 3D-Ansicht­en von Bauw­erken, Land­schaften und Sehenswürdigkeit­en. Mit der Such­funk­tion fliegst Du in Sekun­den­schnelle an jeden Ort der Welt oder ent­deckst „auf gut Glück“ unbekan­nte Gebi­ete, von denen Du bis­lang vielle­icht noch nie gehört hast. Wis­senskarten informieren über den Ort und seine Beson­der­heit­en. Entspan­nt zurück­lehnen kannst Du Dich bei den Voy­ager-Führun­gen, die Dich auf virtuelle Touren zu aus­gewählten The­menge­bi­eten mit­nehmen. Dabei reist Du zum Beispiel zu den kur­ven­re­ich­sten Bob-Rennbah­nen der Welt, testet im Quiz Dein Wis­sen zu antiken Kul­turen oder tauchst in die Tiefen der Welt­meere ab.

Erdkunde in 3D: Interaktiver Weltatlas fürs iPhone

Wer in Erd­kunde nur mit einem Ohr zuge­hört hat und bei „Stadt-Land-Fluss“ nie richtig punk­tet, kann mit der iOS-App Erde 3D - Weltat­las einiges nach­holen. Sowohl für kleine als auch große Wel­tenbumm­ler gibt es auf dem inter­ak­tiv­en 3D-Globus jede Menge zu ent­deck­en. Neben geol­o­gis­chen und poli­tis­chen Karten ver­an­schaulicht die App auch das aktuelle Wet­ter, informiert über Flo­ra und Fau­na sowie berühmte Bauw­erke. Die Sehenswürdigkeit­en wer­den nicht nur in 3D, son­dern teils auch ani­miert dargestellt. Ähn­lich wie bei Google Earth kannst Du rund um den Globus fliegen, an Orte her­an­zoomen und mit einem Klick Wikipedia-Infos aufrufen.

Für Android-User fällt die dig­i­tale Erd­kunde-Stunde mit der App Weltkarte-Atlas zwar nicht drei­di­men­sion­al aus, dafür aber min­destens eben­so infor­ma­tiv.

Map of Life: Wie wild wird Dein nächster Urlaub?

Musst Du auf Safari nach Afri­ka, um Löwen in freier Wild­bahn sicht­en zu kön­nen? Watscheln Pin­guine nur auf dem Süd­pol? Und wohin kannst Du reisen, wenn Du Dich nicht mit Moski­tos herumärg­ern möcht­est? Bei all diesen Fra­gen ist die kosten­lose Android– und  der Plat­tform Map of Life ein weg­weisender Guide. Über die Kar­te­nan­sicht kannst Du her­aus­find­en, welche Tiere in Dein­er Umge­bung und anderen Orten der Welt heimisch sind. Die ständig wach­sende Daten­bank doku­men­tiert bere­its über 30.000 Arten von großen und kleinen Säugetieren über Rep­tilien bis hin zu Vögeln, Fis­chen und krabbel­nden Zeitgenossen, denen Du im Urlaub vielle­icht nicht unbe­d­ingt begeg­nen möcht­est.

Hello World Wallpaper: Traumziele auf dem Smartphone-Display  

Wer gerne reist, kann sich die schön­sten Fleckchen Erde auch mit diversen Wall­pa­pers aufs Smart­phone holen und dabei neue Traumziele ent­deck­en. Die Android-App Hel­lo World besticht nicht nur mit ein­er riesi­gen Auswahl traumhafter Hin­ter­grund­bilder, son­dern informiert auch umfan­gre­ich über die abgelichteten Orte und deren Beson­der­heit­en. Das Beste daran: „Hel­lo World“ ist nicht nur kosten­los, son­dern auch kom­plett wer­be­frei.

GeoGuessr: Die etwas andere Wissens-App für Pfadfinder

Wie gut Du Dich tat­säch­lich in der Welt auskennst, kannst Du mit GeoGuessr spielerisch austesten. Bei der kosten­losen iOS-App sollst Du den Auf­nah­me­ort ver­schieden­er 360-Grad-Bilder von Google Street View in ein­er Weltkarte markieren. Je näher Du am richti­gen Stan­dort bist, desto mehr Punk­te gibt es. Natür­lich zeigen die Abbil­dun­gen nicht unbe­d­ingt die Pyra­mi­den von Kairo, den Kreml oder das Bran­den­burg­er Tor. Stattdessen lan­d­est Du meist mit­ten in der Pam­pa, wobei lediglich die Veg­e­ta­tion, der Verkehr oder Schilder Hin­weise auf Deinen Stan­dort geben kön­nen.

Auf der Geo­Gussr-Web­site find­est Du weit­ere Spiele zu abwech­slungsre­ichen The­men. Nach ein­er kosten­losen Reg­istrierung kannst Du zum Beispiel Deinen Wis­senshor­i­zont zu Natur­wun­dern und berühmten Plätzen erweit­ern, Deine Ken­nt­nisse zur Europäis­chen Union testen oder testen, welche Film-Drehorte Du wieder­erkennst.

Die Welt im Live-Stream: Webcam-Apps für Android und iOS

Wenn Du auf dem Weg zur Arbeit mal wieder im Berufsverkehr fest­steckst, beruhigt es Dich vielle­icht, einen Blick auf den Traf­fic Jam ander­er Mega-Cities wer­fen zu kön­nen. Die Web­cam-App aus dem und iOS-Store bietet zahlre­iche Live-Videos von öffentlichen Plätzen, Straßen und Einkauf­szen­tren, aber auch Strän­den und Skip­is­ten aus aller Her­ren Län­der.

Ob Mega-Metropolen, zerk­lüftete Berg­land­schaften oder tief­ste Walachei: So ziem­lich jeden Ort der Welt kannst Du mit­tler­weile per App ans­teuern und auskund­schaften. Wenn Du die virtuellen Erleb­nisse mit per­sön­lichen Erfahrun­gen echter Wel­tenbumm­ler abrun­den möcht­est, bieten Reise-Pod­casts Aben­teuer für die Ohren.

Wohin geht Deine näch­ste Reise auf dem Smart­phone? Schreib uns, mit welch­er App Du neue Traumziele ent­deckst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren