Apple HomeKit: Alternative Apps zur Smart Home-Steuerung

:

Apple HomeKit: Alternative Apps zur Smart Home-Steuerung

Ob Alarmanlage, Heizung oder Beleuchtung: Mit der Home-App von Apple auf Deinem iPhone kannst Du Dein smartes Zuhause ideal steuern. Inzwischen gibt es jedoch auch eine Vielzahl weiterer iOS-Anwendungen, die HomeKit-Geräte verwalten können – und dabei sogar nützliche Zusatzfunktionen anbieten. Wenn Du also auf der Suche nach einer solchen Alternative bist, solltest Du unbedingt weiterlesen.

Elgato Eve: Verbessere Deine Wohnqualität

Deinen HomeKit-fähigen Haushalt steuern und dabei gleich die Wohnqualität verbessern? Der Hersteller Elgato bietet zahlreiche Geräte an, die das Smart Home-System von Apple unterstützen. Doch nicht nur das: Zur Verwaltung dieser und weiterer Gadgets hat das Unternehmen die Elgato Eve-App entwickelt. Sie ermöglicht es, Szenen zu erstellen, dank derer Du mehrere Geräte gleichzeitig ansteuern kannst – ähnlich wie Du es vielleicht von Alexa- und Google Assistant-Routinen her kennst. Besonders nützlich ist außerdem die Funktion, Verlaufsdaten zu Temperatur, Luftqualität und Stromverbrauch Deiner Gadgets zu erhalten. Elgato Eve bietet somit die beste Grundlage, um ein möglichst energieeffizientes Zuhause zu gestalten. Du kannst die Software kostenlos herunterladen.

Video: YouTube / SwagTab

HomeDash: Die App mit dem schönsten User Interface

Auch HomeDash unterstützt HomeKit-Geräte: Mit der Smartphone-App kannst Du Deine smarten Gadgets steuern, neue hinzufügen, Räume für sie anlegen und sie in Gruppen organisieren. So behältst Du besonders bei vielen Smart Home-Geräten immer den Überblick. Selbst mehrere Wohnsitze können dank HomeDash verwaltet werden. Die Anwendung punktet außerdem mit einer einfachen und hübschen Benutzeroberfläche, sodass sich auch Anfänger schnell zurechtfinden sollten. Seit neuestem bietet HomeDash ferner eine Vollbildansicht für Kameras. Die App unterstützt eine Reihe von Smart Home-Geräten, darunter Philips Hue-Lampen, Elgato Eve Degree, IKEA TRÅDFRI und Netatmo Healthy Home Coach. Der einzige Abstrich: Der Download von HomeDash ist im Gegensatz zur Konkurrenz kostenpflichtig.

Mann steuert sein smartes Zuhause über sein Smartphone.

Nicht nur über die Home-App kannst Du Apples Smart Home-System steuern.

Nanoleaf Smarter-Reihe: Optimiere die Verwaltung Deiner smarten Beleuchtung

Verwendest Du zu Hause smarte Lampen, ist Nanoleaf eine der besten Apps, um diese zu steuern. Neben dem klassischen An- und Ausschalten der Beleuchtung kannst Du dank der Anwendung auch deren Helligkeit regulieren, sie in Gruppen oder Räumen organisieren und Routinen für sie erstellen. Du findest Nanoleaf kostenlos in Apples App Store. Diese Anwendung ist noch nicht das Richtige für Dich? Dann solltest Du einen Blick auf Philips Hue, OnSwitch oder Lightbow werfen. Auch diese Apps kümmern sich speziell um Deine smarte Beleuchtung.

Video: YouTube / Arthur Konze

IFTTT („If This Then That“): Die perfekte Ergänzung für jeden Smart Home-Geek

Apps, die Dein smartes Zuhause verwalten, werden ständig um neue Funktionen bereichert. Die Anwendungen sind zwar praktisch, aber manchmal sind ihnen (noch) Grenzen gesetzt. Das gilt besonders dann, wenn Deine Smart Home-Steuerung über die üblichen Routinen hinausgehen soll: So sind einige Apps nicht in der Lage, Hue-Lampen von Philips automatisch auszuschalten, sobald Dein Smartphone beim Verlassen des Hauses die WLAN-Verbindung zu Deinem Router verliert.

Genau an diesem Punkt setzt der Automatisierungsdienst IFTTT an: Die Anwendung optimiert die Vernetzung Deiner Hard- und Software-Elemente. Alles was Du tun musst, ist über die App einen Auslöser mit einer bestimmten Aktion zu koppeln („If this then that“). Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier endlos, sodass IFTTT die perfekte Ergänzung für Dein smartes Zuhause ist. Du kannst die Anwendung kostenlos aus dem App Store herunterladen.

Verwendest Du Apples Home-App oder eine der zahlreichen Alternativen? Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren