Nachhaltigkeit: Google setzt in Zukunft auf recyceltes Material

Nachhaltigkeit: Google setzt in Zukunft auf recyceltes Material

Der Klimawandel ist allgegenwärtig und hat nicht zuletzt in diesem Sommer wieder unerbittlich gezeigt, dass der Mensch schnellstmöglich handeln muss. Google setzt dahingehend ein Zeichen und will in den kommenden Jahren umweltfreundlicher werden.

Google setzt auf Nachhaltigkeit

In einem kürzlich erschienenen Blog-Post äußerte sich Google zu seinem Vorhaben, mehr auf Nachhaltigkeit zu setzen, und zeigte zudem auf, wie es die Idee umsetzen will. Ab dem Jahr 2022 will der Konzern in allen „Made-by-Google“-Produkten recyceltes Material verwenden. Das umfasst beispielsweise das Pixel 3 oder Google Chromecast.

Die ursprüngliche Idee entstand im Hardware-Team des Suchmaschinengiganten. Den Entwicklern fiel auf, dass sie Komponenten verwendeten, die ebenso aus recycelbarem Material verfügbar sind. So könne man anstelle eines Polyester-Gewebes aus Plastik auch Plastik aus alten Flaschen verbauen. Wichtig sei allerdings, dass die Produkte den hohen Qualitätsansprüchen von Google trotzdem jederzeit gerecht werden. So müssen sie beständig sein gegen Hitze und Sonnenlicht, dürfen aber in der Produktion auch nicht zu viel Geld kosten.

Video: Youtube / Newsy

Klimaneutrale Warensendungen

Ein weiterer umweltschonender Ansatz der Kalifornier ist, bis 2020 alle Postsendungen, die zu Kunden gehen oder von ihnen kommen, klimaneutral zu verschicken. Wie die Umsetzung hier erfolgen soll, ist allerdings noch nicht final geklärt. Bereits von 2017 auf 2018 gelang es Google, die eigenen Kohlenstoffdioxidemissionen durch die Umschichtung der Frachtbeförderung von Luft auf Wasser um 40 Prozent zu reduzieren.

Google hofft mit der Umstrukturierung der Gesellschaft einen Impuls versetzen zu können. „So werden wir unser ehrgeiziges Ziel erreichen, die Menschen, den Planeten und unsere Gemeinschaften besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben“, schreibt Anna Meegan, Googles Chefin für Nachhaltigkeit bei Endkundenhardware.

Auch Vodafone sagt dem Klimawandel den Kampf an und ruft zum Umdenken auf. Willst auch Du Deinen Teil zu einer Welt frei von Plastik beitragen, wirf einen Blick in die Replace-Plastic-App.

Was hältst Du von Google Nachhaltigkeitsoffensive? Was tust Du, um den Planeten zu retten? Erzähle uns davon in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren