Größer, schneller, smarter: Entdecke die Highlights der CES 2020

Die Besucher der CES 2020 durften sich auf viele Highlights freuen.
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Größer, schneller, smarter: Entdecke die Highlights der CES 2020

Vier Tage lang blick­te die Welt ges­pan­nt zur Con­sumer Elec­tron­ics Show (CES) nach Las Vegas, um die Neuheit­en der Elek­tron­ikbranche zu ent­deck­en. Wir fassen für Dich zusam­men, auf welche High-End-Pro­duk­te und Tech-Trends Du Dich 2020 freuen kannst.   

Dass die CES nicht mehr nur für Her­steller von Unter­hal­tungse­lek­tron­ik eine wichtige Plat­tform ist, hat die Mega-Ver­anstal­tung in der Wüsten­stadt Nevadas auch in diesem Jahr gezeigt. Umrahmt von den Schlüs­sel­tech­nolo­gien 5G, das Inter­net der Dinge (IoT) und kün­stliche Intel­li­genz (KI) präsen­tierten über 4.400 inter­na­tionale Aussteller ihre neuesten Geräte, Ser­vices und Sys­teme für den dig­i­tal­en All­t­ag und die ver­net­zte Zukun­ft. Dabei ließen auch einige Über­raschun­gen Tech­nik-Träume wahr wer­den. Wir haben die High­lights der CES 2020 für Dich zusam­menge­fasst.

5G-Convertibles, faltbare Notebooks und unsichtbare Features

Mit flex­i­blen Hybridgeräten passen PC-Her­steller ihre Arbeits­geräte immer mehr an die Gewohn­heit­en Deines mobilen All­t­ags an. Nach Microsoft präsen­tierten beispiel­sweise Leno­vo, Acer und HP auf der Elek­tron­ikmesse soge­nan­nte Con­vert­ibles, also Note­books, die Du wie ein Tablet bedi­enen kannst, indem Du den Bild­schirm um 360 Grad umk­lappst. Leno­vo stellte außer­dem mit dem Yoga 5G den ersten 2-in-1 Lap­top mit 5G-Tech­nolo­gie vor. Dank High­speed-Kon­nek­tiv­ität und einem leis­tungsstarken Qual­comm-Prozes­sor kannst Du mit dem portablen PC bis zu zehn­mal schneller sur­fen. 5G-Unter­stützung inte­gri­ert Leno­vo auch beim neuen Win­dows-Tablet Think Pad X1 Fold, dessen falt­bares OLED-Dis­play einen Trend aus dem Smart­phone-Bere­ich auf­greift.

Hin­ter dem Con­cept One des Her­stellers One Plus steck­te hinge­gen nicht wie erwartet ein falt­bares Gerät, son­dern der Pro­to­typ eines Smart­phones mit „unsicht­bar­er” Kam­era. Die tat­säch­liche Inno­va­tion ist ein spezielles Glas, dessen dun­kle Tönung ver­schwindet, wenn Du die Kam­era nutzen möcht­est.

Rahmenlos, hochauflösend und intelligent: So wird das Heimkino 2020                                                                                                 

Auch die Zukun­ft des Heimki­nos wird flex­i­bler und smarter, vor allem aber noch hochau­flösender. Auf bis zu 75-Zoll-großen Mega-TVs wer­den die Vorzüge von 8K (7680 x 4320 Pix­el) in voller Pracht sicht­bar. Sam­sung set­zt dabei mit dem neuen TV-Flag­gschiff Q950 auf ein nahezu rand­los­es, ultra­flach­es Design und aufwändi­ge Dis­play-Tech­nik. Dank KI-Funk­tion soll das QLED-Gerät auch niedrig aufgelöste Inhalte wie Youtube-Videos in gestochen scharfe 8K-Bilder ver­wan­deln. Daneben präsen­tierten die Süd­ko­re­an­er einen mod­u­laren Micro-LED-TV namens The Wall und den 4K-TV Sero, dessen Bild­schirm ins Hochfor­mat gedreht wer­den kann, um Videos von Social-Media-Dien­sten wie Tik Tok und Insta­gram opti­mal abzu­bilden.

Auch Gamer zocken auf Mega-Monitoren und portablen Power-PCs

Viele Dis­play-Inno­va­tio­nen der CES 2020 richt­en sich speziell an Gamer. Der Odyssey G9-Mon­i­tor von Sam­sung zieht mit einem geschwun­genen 49-Zoll-Dis­play in den Bann des Spielgeschehens. Acer hat­te für Gamer und Stream­er drei leis­tungsstarke Geräte der Preda­tor-Rei­he im Gepäck. Leno­vo bringt mit sein­er Spiele­tochter ein Note­book mit Boost-Sta­tion an den Start. Neben­bei hat die Leno­vo Legion auf der CES bekan­nt gegeben, als neuer Part­ner der Apex Leg­ends Glob­al Series bis März 2021 die PCs und Mon­i­tore aller esports-Turniere bere­itzustellen.

Sony gewährte aller Hoff­nun­gen zum Trotz keinen Blick auf die ersehnte PlaySta­tion 5 und gab nur spär­liche Details preis. So soll die Kon­sole neben einem verbesserten 3D-Sound und Con­troller auch ein neues Logo erhal­ten. Statt der PS5 zauberten die Japan­er aber ein anderes Ass aus dem Ärmel.

Die Mobilitätsbranche zwischen Lufttaxis, rollenden Büros und Elektro-SUVs

Mit einem Elek­troau­to ist Sony auf der Elek­tron­ikmesse eine echte Über­raschung gelun­gen. Der Pro­to­typ namens Vision-S zeigte sich mit umfassender Sen­sor- und Sicher­heit­stech­nik sowie einem kom­plet­ten Enter­tain­mentsys­tem vielver­sprechend.

Vision-S von Sony auf der CES 2020.

© Sony Europe

Natür­lich nutzten auch etablierte Auto­mo­bil-Her­steller und Zulief­er­er die CES wieder als Präsen­ta­tion­splat­tform für ihre Fahrzeug-Tech­nolo­gien und Mobil­ität­skonzepte. Neben Luft-Taxis, (halb-)automatisierten Fahrzeu­gen und Con­nect­ed Cars glänzten in diesem Ausstel­lungs­bere­ich eben­falls riesige Dis­plays. So kön­nen zum Beispiel Beifahrer im M-Byte-Cock­pit des chi­ne­sis­chen E-Auto-Her­stellers Byton auf ein­er 48-Zoll-großen Bild­schirmwand Filme und Serien guck­en oder auch Pow­er-Point-Präsen­ta­tio­nen vor­bere­it­en.

Bosch präsen­tierte auf der CES eine trans­par­ente Son­nen­blende namens Vir­tu­al Visor, die dank KI-Unter­stützung automa­tisch die passende Augen­par­tie des Fahrers ver­dunkelt. Der umwelt­fre­undliche SUV der US-Fir­ma Fisker rollte wiederum mit Solarzellen und einem Innen­raum aus Recy­cling-Mate­ri­alien an.

Nachhaltigkeit als Tech-Trend: Entwickler denken umweltbewusster

Generell zeigte die CES 2020, dass Nach­haltigkeit in der Elek­tron­ikbranche an Bedeu­tung gewin­nt. Eben­so wie Voda­fone mit der Nach­haltigkeitsstrate­gie Giga­Green arbeit­en viele Unternehmen an energieef­fizien­ten, kli­mafre­undlichen Tech­nolo­gien für einen umwelt­be­wussteren Lifestyle. Im Smart Home kön­nte kün­ftig zum Beispiel der Oxi­cool an heißen Tagen für einen kühlen Kopf sor­gen. Das kom­pak­te Gerät nutzt Wass­er als Kühlmit­tel und ver­braucht ohne strom­fressenden Kom­pres­sor deut­lich weniger Energie als klas­sis­che Kli­maan­la­gen.

Kuriose Neuheiten zwischen smarten Windeln und Kuschelrobotern

Neben zukun­ftsweisenden Tech­nolo­gien fan­den sich auf der CES auch wieder kreative Erfind­un­gen für die kleineren Nöte des All­t­ags. Eltern müssen sich zum Beispiel nicht mehr auf analoge Hin­weise wie Geruch und Gewicht ein­er Windel ver­lassen. Mit der dig­i­tal­en Pam­pers Lumi genügt ein Blick aufs Smart­phone, um zu erken­nen, ob das Kind gewick­elt wer­den muss. Mit dem inte­gri­erten Aktiv­itätssen­sor und ein­er dazuge­höri­gen Kam­era gibt die smarte Windel auch Auskun­ft über den Schlafrhyth­mus des Babys.

Einen ähn­lichen Anwen­dungs­bere­ich bedi­ent das US-Unternehmen Proc­ter & Gam­ble mit dem App-ges­teuerten Charmin Roll Bot, der für Nach­schub sorgt, wenn auf dem WC das Klopa­pi­er aus­ge­gan­gen ist.

Einen putzi­gen und gesprächi­gen All­t­ags-Assis­ten­ten präsen­tierte das japanis­che Start-up Groove X. Dessen Kuschel­ro­bot­er Lovot soll mit Hil­fe von KI die Stim­mung seines Gegenübers erken­nen und kün­ftig zum Beispiel in Pflege­heimen für Unter­hal­tung sor­gen.

Das Spek­takel in Las Vegas, hat aber nur den Startschuss für die neue Messe-Sai­son gegeben. Auf die näch­sten Tech-Trends und Smart­phone-Neuheit­en kannst Du Dich beim Mobile World Con­gress (MWC) von 24. bis 27. Feb­ru­ar freuen. Vor und nach der Ver­anstal­tung hal­ten wir Dich natür­lich auf featured.de auf dem Laufend­en.

Was waren Deine High­lights der CES 2020? Schreib uns, auf welche Pro­duk­te und Neuheit­en Du Dich beson­ders freust!

Titel­bild: CES®

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren