Samsung Q950TS: Das ist Samsungs neues TV-Topmodell

Samsung Q950TS
Bild aus "Star Trek: Picard": Die junge Dahj bittet den Captain um Hilfe.
James Bond: Billie Eilish singt Titelsong
:

Samsung Q950TS: Das ist Samsungs neues TV-Topmodell

Der Samsung Q950TS ist der ultimative Ausdruck an Innovation, verspricht der Hersteller. Welche Features der Fernseher bietet, erfährst Du hier in unserer Übersicht. Mit dabei: Besonderer Sound, 8K-Auflösung und ein schlankes Design.

Viel Bildschirm, wenig Gehäuse

Samsung hat auf der Consumer Electronics Show 2020 (CES) in Las Vegas seine nächste Generation von QLED-8K-Fernsehgeräten vorgestellt. Das Top-Modell ist der Samsung Q950TS. Die Bildschirmdiagonale misst satte 75 Zoll (190 Zentimeter) und besitzt scheinbar keinen Rahmen – das Display nimmt nämlich fast 99 Prozent Vorderseite ein.

Schaust Du aus etwa 4,5 Metern Entfernung auf den Samsung Q950TS, kannst Du die 2,3 Millimeter dünne Display-Einfassung daher fast nicht mehr erkennen, sondern nimmst nur noch das TV-Bild wahr. Samsung bezeichnet das vollmundig als „Infinity Screen“-Effekt. Auch die Bildschirmtiefe ist mit nur 15 Millimetern sehr gering. Du kannst den Fernseher daher mit extraflacher Rückseite bündig an die Wand hängen, so Samsung. Die Aufstellung per Fuß ist natürlich auch möglich.

Samsung Q950TS

Der Samsung Q950TS ist extrem dünn.

Native 8K-Inhalte

Ein wichtiger Punkt ist natürlich die Bildqualität. Diese hebt Samsung eigenen Angaben zufolge auf eine neue Stufe. Der Samsung Q950TS unterstützt die Wiedergabe von nativen 8K-Inhalten. Du musst Dich allerdings wohl noch eine Zeit lang damit begnügen, dass der Fernseher abgespielte Inhalte hochskaliert, gibt es doch kaum Formate, die in entsprechender 8K-Auflösung ausgestrahlt werden, von wenigen Ausnahmen in Form von YouTube einmal abgesehen.

Intelligentes Hochskalieren nötig und möglich

Damit das Hochskalieren klappt, steckt im Samsung Q950TS ein Quantum Processor 8K. Dieser verfügt über optimierte AI-Upscaling-Funktionen. Das Feature nutzt unter anderem Deep-Learning, um die Eigenschaften einzelner Pixel zu identifizieren und zu analysieren.

Wir sind gespannt, wie dies unter anderem mit beliebten Streaming-Diensten wie Netflix (empfangbar via GigaTV) oder Amazon Prime klappt. Wo wir schon bei Streaming-Portalen sind: Dank AI ScaleNet soll der Fernseher die bei Dir verfügbare Netzwerkbandbreite optimal ausnutzen können.

Via künstlicher Intelligenz soll der Samsung Q950TS zudem auch in hellen Räumen ein klares und kontrastreiches Bild anzeigen können. Eine Adaptive-Picture-Funktion macht dies möglich. Sie berücksichtigt die Lichtverteilung innerhalb einzelner Szenen genauer als bei herkömmlichen TV-Sensoren, heißt es.

Samsung Q950TS: Virtueller Surround-Sound

Bei einem extrem schlanken Fernseher bleibt meist der Sound ein wenig auf der Strecke. Auch der Samsung Q950TS dürfte mit externen Lautsprecher-Systemen nicht mithalten können. Dies ist für ein TV-Gerät aber auch nahezu unmöglich. Dennoch scheint der Hersteller das Optimum aus dem Gehäuse herauszuholen.

An allen vier Seiten des Displays befinden sich Lautsprecher und auf der Rückseite sind Subwoofer platziert. Diese kombiniert Samsung mit Audio-Software, die zumindest virtuellen 5.1-Surround-Sound liefern soll. Der Samsung Q950TS erkennt zudem Umgebungsgeräusche und passt die Sprachwiedergabe gegebenenfalls an.

Auf 3D-Sound via Dolby Atmos musst Du allerdings verzichten. Dafür kannst Du die eingebauten Lautsprecher als zusätzlichen Audiokanal zum Beispiel mit der HQ-Q800T Soundbar synchronisieren.

Video: Youtube/Samsung

Bixby und Co. sind integriert

Den Fernseher kannst Du entweder klassisch per Fernbedienung oder Samsungs Sprachassistenten Bixby steuern und Dir auf dem Bildschirm zum Beispiel eine entspannende Kulisse oder per Aktion Informationen wie den Wetterbericht anzeigen lassen. Über das Mikrofon in der Fernbedienung kannst Du zudem Amazon Alexa oder Google Assistent ansprechen.

Perfekt für Gamer

Was Spieler freuen dürfte: Der Zeitversatz zwischen Eingabe im Controller und Reaktion auf dem Display (Latenz) soll bei etwa 10 Millisekunden liegen. In einem speziellen Modus (Game Motion Plus) sollen es etwa 20 Millisekunden sein. Ein verschmerzbarer Kompromiss, wenn Du mit aktiviertem Modus ruckelige Bewegungen glätten möchtest.

Samsung Q950TS: Preis und Release

Wann der Samsung Q950TS in Deutschland erscheint, hat das Unternehmen auf der CES noch nicht verraten. Eine Markteinführung im Frühjahr 2020 gilt allerdings wahrscheinlich. Mehr als Spekulationen gibt es auch zum Preis noch nicht. Dieser dürfte sich aber im mittleren vierstelligen Bereich ansiedeln; mutmaßlich irgendwo zwischen 6.000 und 8.000 Euro.

Samsung geht übrigens auch noch andere Wege und entwickelt für Smartphone-Videos den Hochkantfernseher Samsung Sero.

Liest sich der Samsung Q950TS für Dich interessant oder möchtest Du nicht so viel Geld für einen Fernseher ausgeben?

Titelbild: Samsung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren