"Seven Ages of Man" von Magic Leap bringt Shakespeare auf die AR-Bühne.
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

„Die ganze Welt ist eine Bühne“: Mit Shakespeare im AR-Theater

Ob es Shake­speare gefall­en hätte, dass seine Werke heute in jedem Wohnz­im­mer eine Bühne find­en kön­nen? Die Mach­er eines neuen AR-The­ater­stücks sehen darin eine Chance, Live-Per­for­mance und Kul­tur auf neue Weise zu erleben. Dafür haben die Roy­al Shake­speare Com­pa­ny (RSC) und das Start-up Mag­ic Leap den Monolog „The Sev­en Ages of Man” aus Shake­spear­es Stück „As You Like It” in die Aug­ment­ed Real­i­ty über­tra­gen. Wir ver­rat­en Dir, was es mit dem AR-The­ater auf sich hat.

„Die ganze Welt ist eine Bühne“, begin­nt William Shake­spear­es berühmter Monolog „The Sev­en Ages of Man“. Diese Aus­sage hat das kali­for­nische Tech-Start-up Mag­ic Leap wörtlich genom­men und bringt das Werk des britis­chen Dichters und Dra­matik­ers im AR-The­ater direkt zu Dir nach Hause. In Zusam­me­nar­beit mit der Roy­al Shake­speare Com­pa­ny (RSC) und weit­eren Part­nern ist das erste kleine AR-The­ater­stück ent­standen.

Theater neu erleben: Literaturgeschichte in der Augmented Reality

Mag­ic Leap hat es sich zur Auf­gabe gemacht, die dig­i­tale und physis­che Welt miteinan­der zu verbinden. Gemein­sam mit der RSC tastet sich das Unternehmen aus Flori­da nun an Kul­tur- und The­ater her­an. Ziel der bei­den Part­ner ist es, mith­il­fe virtueller Com­put­ertech­nik das Geschicht­en­erzählen, zum Leben zu erweck­en und immer­sive The­ater­erfahrun­gen zu schaf­fen. Das erste Ergeb­nis aus dieser Koop­er­a­tion ist ein AR-The­ater, das „die Bühne, die Schaus­piel­er und die zeit­losen Worte” von Shake­speare als eine Art Tis­ch­plat­ten-The­ater insze­niert. Dabei entschei­dest Du als Zuschauer und AR-Brillen-Träger selb­st, wo die Bühne platziert sein soll. Mit einem Mag­ic-Leap-One-Head­set kannst Du die Auf­führung nicht nur von der ersten Rei­he aus ver­fol­gen, son­dern auch um die Bühne herum­laufen und das Geschehen aus jedem Blick­winkel betra­cht­en.

AR-Theater bringt Shakespeare in Dein Wohnzimmer

Mit „The Sev­en Ages of Man“ entsch­ied sich der kün­st­lerische Leit­er der RSC, Gre­go­ry Doran, für einen der berühmtesten Monologe von Shake­speare. Die Rede aus dem Stück „As You Like It“ (1599) ver­an­schaulicht in einem sehr klaren Erzählbo­gen und bild­hafter Sprache das men­schliche Leben von der Kind­heit bis ins hohe Alter. Die Rolle des Sprech­ers über­nahm der RSC-Schaus­piel­er Robert Gilbert. Während er am Fuße eines Baumes im hohen Gras sitzt und seinen Monolog hält, durch­läuft das virtuelle Set die Jahreszeit­en, um den Alterung­sprozess widerzus­piegeln. Eine räum­liche Klanggestal­tung und Kom­po­si­tion der preis­gekrön­ten Kom­pon­istin Jes­si­ca Cur­ry ver­voll­ständi­gen das Konzept. So gibt die AR-Tech­nolo­gie der Auf­führung ein Gefühl der Intim­ität, das sich deut­lich von Film, Fernse­hen oder sog­ar „echtem“ Live-The­ater unter­schei­den soll.

Shakespeare AR-Theater: Ausblick auf Live-Performances im 21. Jahrhundert

Das AR-The­ater-Pro­jekt begann bere­its im April 2018 und feierte vor gut einem Jahr auf Mag­ic Leaps Entwick­lerkon­ferenz Pre­miere. Nach weit­eren Auf­führun­gen beim Sun­dance Film Fes­ti­val sowie auf der South by South­west in Texas soll das rund dreim­inütige The­ater­stück nun auch auf der AR-Plat­tform von Mag­ic Leap ver­füg­bar sein. Die Mach­er sehen ihr Pro­jekt als ersten Schritt in Rich­tung ein­er zeit­gemäßen Inter­pre­ta­tion und Gestal­tung von The­ater, Per­for­mance und Zuschauer­erfahrung. Für sie birgt die Tech­nolo­gie neue Möglichkeit­en, um Shake­speare auf den Stand des 21. Jahrhun­derts zu brin­gen. Deshalb möchte Mag­ic Leap die Zusam­me­nar­beit mit der Roy­al Shake­speare Com­pa­ny fort­set­zen und plant bere­its weit­ere Pro­jek­te.

Wenn Du Kun­st, Kul­tur und Zeit­geschichte erleben möcht­est, musst Du dafür längst nicht mehr die Couch ver­lassen. Immer­hin brin­gen schon jet­zt viele dig­i­tale und virtuelle Ange­bote das Muse­um, inno­v­a­tive Kun­st und Shows direkt zu Dir nach Hause.

Würdest Du Shake­spear­es Monolog auch gerne in der Aug­ment­ed Real­i­ty erleben? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren