Das Logo eines Apple Stores, der auch den iPod Touch anbietet.
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Apples iPod Touch: Spiele, AR & mehr – die Features der Neuauflage

Apple hat einen neuen iPod vorgestellt: Der iPod Touch erscheint rund vier Jahre nach dem Release des Vorgängers. Das Gerät bietet neben einem stärk­eren Prozes­sor auch Kom­pat­i­bil­ität mit Aug­ment­ed-Real­i­ty-Tech­nik. Wir ver­rat­en Dir, was die Neuau­flage noch so alles drauf hat.

Einst war Apples iPod der weltweit beliebteste Medi­en­play­er: 2001 hat­te Steve Jobs das allererste Mod­ell präsen­tiert – mit 5 Giga­byte Spe­ich­er und 32 Megabyte RAM. Zwis­chen 2002 und 2014 wur­den laut Schätzun­gen rund 400 Mil­lio­nen iPods verkauft. 2015 erschien das bis dato let­zte Mod­ell. Zu dieser Zeit hat­te das Smart­phone den iPod bei den Anwen­dern bere­its als bevorzugten Medi­en­play­er abgelöst. Doch nun hat Apple über­raschend einen Nach­fol­ger auf den Markt gebracht: Der neue iPod Touch ermöglicht nicht nur das Abspie­len von Musik, son­dern unter­stützt auch die Aug­ment­ed Real­i­ty, was ihn beson­ders für Gam­ing-Fans inter­es­sant macht.

iPod Touch: Infos zur Hardware

Rein äußer­lich lassen sich im Ver­gle­ich zum Vorgänger erst ein­mal kaum Unter­schiede fest­stellen: Der iPod Touch besitzt wie das vorherige Mod­ell einen 4-Zoll-Dis­play. Es gibt einen physis­chen Home-But­ton ohne Touch-ID-Funk­tion und sowohl auf der Vorder- als auch der Rück­seite befind­et sich eine Kam­era. Auch der dünne Geräter­ah­men wirkt sehr ver­traut und erin­nert an vorherige iPod-Aus­gaben.

Ganz anders sieht es im Inneren aus: Der iPod Touch hat mit dem A10 Fusion einen deut­lich stärk­eren Prozes­sor einge­baut, der dreimal so viel Pow­er auf­bringt wie das frühere Mod­ell. Densel­ben Chip hat­te Apple bere­its in das iPhone 7 gesteckt.

AR-Spiele und mehr: Das ermöglicht der neue Prozessor

Der Prozes­sor bringt eine Rei­he von Vorteilen mit sich: So kannst Du den iPod Touch für Face­Time-Grup­penan­rufe nutzen. Auch die Aug­ment­ed Real­i­ty und Games, die diese Tech­nik ein­set­zen, wer­den somit unter­stützt. An gute Musik für den iPod Touch kommst Du unter anderem über ein Apple-Music-Abo oder den inte­gri­erten iTunes Store.

Der iPod Touch wird später in diesem Jahr auch mit Apple Arcade kom­pat­i­bel sein. Der Gam­ing-Ser­vice erscheint in diesem Herb­st und öffnet Dir die Türen zu mehr als 100 neuen Spie­len, die sich sowohl online als auch offline zock­en lassen.

Video: Youtube / Felixba

Der iPod Touch kommt mit iOS 12 und Siri

Da auf dem iPod Touch iOS 12 instal­liert ist, kannst Du über den App Store eine Vielzahl an Games und Apps herun­ter­laden. Auch das Fea­ture „Bild­schir­mzeit“, mit der Du die Nutzungszeit von Apple-Geräten kon­trol­lierst, ist ver­füg­bar.

Du kannst den iPod Touch sog­ar mit Hil­fe von Siri steuern: Das schließt auch das VoiceOver-Fea­ture mit ein, das es Dir zum Beispiel auch erlaubt, die Tas­ten des Home­Pods via Sprache zu bedi­enen.

Diese Zubehör kannst Du nutzen

Für den iPod Touch kommt cooles Zube­hör infrage: Neben den In-Ear-Kopfhör­ern Beat­sX kannst Du Dir die mit dem iPod abge­spielte Musik natür­lich auch über ein Paar Air­Pods anhören. Auch der trag­bare Laut­sprech­er Beats Pill+ lässt sich in Verbindung mit dem Medi­en­play­er nutzen.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Infos zu Farben und Preis

Den iPod Touch gibt es in ins­ge­samt sechs Far­ben: Space Grau, Sil­ber, Gold, Pink, Blau und Rot. Mit 32 Giga­byte Spe­ich­er kostet er 229 Euro. Für 128 Giga­byte musst Du 339 Euro blechen. Möcht­est Du lieber die 256-Giga­byte-Ver­sion erwer­ben, um wirk­lich genü­gend Platz für Deine Dat­en zu haben, kostet das 449 Euro.

Der iPod Touch und seine Features in der Kurzfassung

  • Apple hat einen neuen iPod präsen­tiert.
  • Der iPod Touch ver­fügt über einen A10-Prozes­sor und ein 4-Zoll-Dis­play.
  • Er unter­stützt Aug­ment­ed-Real­i­ty-Tech­nik.
  • Auch Face­Time-Grup­penan­rufe sind mit dem iPod Touch möglich.
  • Zudem wird das Gerät ab Herb­st mit Apple Arcade kom­pat­i­bel sein.
  • Soft­ware­seit­ig ist iOS 12 instal­liert.
  • Somit hast Du Zugriff auf viele iOS-12-Funk­tio­nen, darunter „Bild­schir­mzeit“.
  • Du kannst mit dem Gerät auch auf Siri zugreifen.
  • Der iPod Touch erscheint in mehreren Far­ben und kostet ab 229 Euro.

Was hältst Du von dem neuen iPod Touch? Würdest Du Dir das Gerät zule­gen oder bevorzugst Du weit­er­hin Dein Smart­phone als Medi­en­play­er? Ver­rate es uns gerne in einem Kom­men­tar.

Titelbild: picture alliance / Photoshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren