Kind mit Geldscheinen
Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids
: : : : : :

Wasserzeichen für Fotos: Diese Apps helfen Dir dabei

Veröf­fentlichst Du regelmäßig Bilder und hast vielle­icht sog­ar einen eige­nen Blog? Dann soll­test Du darüber nach­denken, Deine Auf­nah­men mit einem Wasserze­ichen zu verse­hen. Mit einem solchen Erken­nungsmerk­mal verknüpf­st Du die Inhalte nicht nur unverkennbar mit Dein­er Seite oder Deinem Pro­fil, son­dern schützt Dich auch ein Stück weit vor Raubkopier­ern.

Der Begriff Wasserze­ichen stammt eigentlich aus der Welt der Papierver­ar­beitung. Wasserze­ichen wer­den und wur­den ver­wen­det, um Werke und deren Urhe­ber in Verbindung zueinan­der brin­gen zu kön­nen und so das unrecht­mäßige Kopieren und mögliche Fälschun­gen zu ver­hin­dern. In Zeit­en ras­an­ter Ver­bre­itung aller möglichen Bilder in sozialen Medi­en kann ein Wasserze­ichen aber auch helfen, Deine Bekan­ntheit zu steigern und Dir mehr Fol­low­er zu ver­schaf­fen.

Für iOS: eZy Watermark lite und iWatermark

Mit eZy Water­mark Lite, welch­es kosten­los für iOS zur Ver­fü­gung ste­ht, kannst Du Deine eige­nen Vor­la­gen erstellen und abspe­ich­ern. Posi­tion­iere Dein Wasserze­ichen so wie Du es benötigst und die App merkt sich die Ein­stel­lun­gen. Du kannst aus über 150 Schrif­tarten wählen und natür­lich den Grad des Durch­scheinens und sog­ar Schat­ten­würfe fes­tle­gen. Doch beson­ders sin­nvoll ist natür­lich die Möglichkeit, gle­ich ganze Stapel an Bildern mit Wasserze­ichen zu verse­hen.

Bei iWa­ter­mark funk­tion­iert die Erstel­lung eines Wasserze­ichens im Prinzip ähn­lich. Du kannst das Wasserze­ichen mit den Fin­gern zoomen oder es verklein­ern und sog­ar seinen Winkel verän­dern. Die gespe­icherten Bilder kön­nen anschließend auf allen möglichen sozialen Medi­en geteilt oder im Kam­er­aal­bum abgelegt wer­den. Lade Dir eZy Water­mark Lite und iWa­ter­mark kosten­los für iOS aus iTunes herunter.

Video: Youtube / Whizpool Products

Für Android: Foto-Wasserzeichen und Add Watermark Free

Für Android sind uns ins­beson­dere die Apps „Foto-Wasserze­ichen” und „Add Water­mark Free” aufge­fall­en. Bei „Foto-Wasserze­ichen” kannst Du erwartungs­gemäß Deine Kam­er­aauf­nah­men mit einem Wasserze­ichen verse­hen. Lege die Schrif­tart, die Farbe und andere Effek­te als Text fest. Wäh­le aus Hun­derten von Stick­ern und bes­timme den Grad der Trans­parenz und die Posi­tion des Wasserze­ichens, um die Bilder später in sozialen Net­zw­erken zu teilen oder beispiel­sweise in Deinem Blog zu ver­wen­den.

Die App „Add Water­mark Free” wiederum bietet außer­dem die Stapelver­ar­beitung mehrerer Bilder nacheinan­der an und erlaubt den Import eigen­er Schrif­tarten. Es sind eben­falls viele Schrif­tarten und Stick­er inte­gri­ert und die Freiga­be für Insta­gram oder Face­book erfol­gt im Han­dum­drehen. Reg­istriere dich für die Vol­lver­sion, um die Bilder in einem beliebi­gen Aus­gabefor­mat bis zur Orig­i­nal­größe abspe­ich­ern zu kön­nen. Lade Dir „Foto-Wasserze­ichen” und „Add Water­mark Free” kosten­los aus dem Play Store herunter.

Wasserze­ichen auf Bildern in der Diskus­sion
Video: Youtube / Florian Eisermann

Auf PC und Mac: XnView und watermark Pro

Mit „XnView” und „water­mark Pro” kannst Du auch auf dem PC oder auf einem Mac schnell Wasserze­ichen in Deine Fotos ein­fü­gen. Unter „XnView” gehst Du wie fol­gt vor: Lade Dir zunächst die Soft­ware kosten­los herunter. Anschließend öffnest du ein Bild und wählst im Menü „Bild | Wasserze­ichen”. Dort wählst Du die Datei für das Wasserze­ichen aus und legst Para­me­ter wie die Posi­tion im Bild und die Trans­parenz des Bildes fest. Ein Nachteil der Soft­ware ist, dass die eigene Erstel­lung von Wasserze­ichen hier nicht möglich ist. Du brauchst also eine fer­tige Datei. Dafür kannst Du aber über „Werkzeuge | Stapelver­ar­beitung” sämtliche Funk­tio­nen des Pro­gramms auch als Sam­me­lauf­gabe in einem Schritt anwen­den. Dazu zählen auch Far­bko­r­rek­turen und Größenän­derun­gen. Achte hier vor allem darauf, die benötigte Funk­tion zunächst zu testen, ohne Orig­i­nal­dateien zu löschen und ein geeignetes Zielverze­ich­nis zu wählen, das Du später auch wiederfind­est.

Bei „water­mark Pro” wird für die Vol­lver­sion zwar ein klein­er Obu­lus fäl­lig, aber dafür erlaubt das Pro­gramm auch die Erstel­lung eigen­er Wasserze­ichen inner­halb der Soft­ware und eine Menge spezial­isierte Funk­tio­nen. Ziehe ein­fach Fotos in die App und erstelle Schritt für Schritt ein Wasserze­ichen. Lade Dir die kosten­lose Vol­lver­sion von XnView hier für PC und hier für Mac herunter. Die Testver­sion von water­mark Pro erhältst Du hier für PC und hier für Mac.

Wasserze­ichen mit Pho­to­shop erstellen
Video: Youtube / Stramani Photography

Zusammenfassung

Mit Wasserze­ichen kannst Du Dein Urhe­ber­recht schützen und Bil­daus­sagen sowie Infor­ma­tio­nen ergänzen. Außer­dem weist Du Dich zweifels­frei als Autor eines Fotos oder eines Car­toons in sozialen Medi­en oder in Deinem Blog aus. Wenn nun andere Dein Bild­ma­te­r­i­al teilen oder ver­wen­den, ste­ht auf diesem stets auch Dein Name oder Dein Logo mit drauf. Es gibt eine ganze Rei­he sin­nvoller Apps zu diesem The­ma sowohl für Android als auch für iOS, aber auch für PC und Mac. Wenn Du also nicht ger­ade Profi in GIMP oder Pho­to­shop bist und schnell zu Ergeb­nis­sen kom­men willst, bist Du mit den vorgestell­ten Apps sich­er gut berat­en. Einen voll­ständi­gen Schutz gegen Ideen­klau im Inter­net bieten allerd­ings auch Wasserze­ichen nicht.

Wie erstellst Du Wasserze­ichen für Deine Bilder? Kennst Du weit­ere Möglichkeit­en, Deine Werke zu schützen? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren