Facebook und der Messenger als Tasten auf einer Tastatur
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Facebook Messenger: Diese coolen Tricks solltest Du kennen

Mit dem Face­book Mes­sen­ger kannst Du nicht ein­fach nur chat­ten. Das Tool bietet außer­dem jede Menge offene und ver­steck­te Zusatz­funk­tio­nen wie beispiel­sweise Video- und Foto­ef­fek­te sowie Grup­pe­nun­ter­hal­tun­gen. Wir zeigen Dir die beliebtesten Tricks für noch mehr Spaß im All­t­ag.

Der Face­book Mes­sen­ger ist als Alter­na­tive zu What­sApp sehr beliebt. Schließlich ist er automa­tisch mit Deinem Face­book-Kon­to verknüpft und bietet Dir die Möglichkeit, jed­erzeit Fre­unde anzuschreiben und mit ihnen in Kon­takt zu bleiben. Auch lustige Emo­jis, ani­mierte GIFs und Grup­pe­nun­ter­hal­tun­gen per Videochat sind möglich.

Der Facebook Messenger: Separate Nachrichten-App

Noch bis vor einiger Zeit war die Nachricht­en­funk­tion in der nor­malen Face­book-App enthal­ten. Inzwis­chen jedoch ver­sucht Face­book mehr und mehr, Dich zur Nutzung der sep­a­rat­en Mes­sen­ger-App zu bewe­gen. Auch im Web wurde die Optik des Nachricht­en­bere­ichs vor einiger Zeit angepasst und bietet eine Menge Son­der­funk­tio­nen, die Du bes­timmt noch nicht alle kennst. Lade Dir also zunächst die Mes­sen­ger-App aus dem Play Store oder aus dem App Store herunter und instal­liere sie.

Kontakte ohne Handynummer hinzufügen

Du hast jeman­den ken­nen­gel­ernt, möcht­est aber nicht Deine Tele­fon­num­mer preis­geben? Kein Prob­lem. Du kannst Dich mit Hil­fe des Mes­sen­ger-Codes mit anderen Nutzern verbinden. Dazu wird auf dem einen Gerät der Pfad „Mes­sen­ger-Code | Mein Code” und auf dem anderen Gerät der Pfad „Mes­sen­ger-Code | Code scan­nen” aufgerufen. Nun scannst Du mit der Kam­era des einen Geräts den Code auf dem anderen ab und Du und Deine neue Bekan­ntschaft seid im Mes­sen­ger ver­bun­den. Du kannst aber auch im Über­sichts­fen­ster das kreis­runde Plus-Sym­bol nutzen und neue Kon­tak­te mit­tels ihrer Tele­fon­num­mer hinzufü­gen.

Fast wie Instagram und Snapchat: Die neue Kamerafunktion

Face­book hat die im Mes­sen­ger einge­baute Auf­nah­me­funk­tion grundle­gend über­ar­beit­et: Tippe im Über­sichts­menü auf den großen Kreis und die Fron­tkam­era wird aktiviert. Mit Hil­fe des Pfeil­sym­bols oben links kannst Du alter­na­tiv auch die Haup­tkam­era aktivieren. Du bekommst eine Auswahl an vor­eingestell­ten Verzierun­gen für Dein Gesicht präsen­tiert, die Du mit Hil­fe des nach unten gerichteten Pfeils aber auch deak­tivieren kannst. Wäh­le beispiel­sweise die Flam­men aus und öffne Deinen Mund. Nun sieht es so aus, als würdest Du Feuer speien. Drücke im richti­gen Moment den Aus­lös­er und Du machst ein cooles Foto. Drücke und halte den virtuellen Knopf fest und Du machst stattdessen ein Video.

Zusät­zlich zu den span­nen­den Effek­ten wie bei Insta­gram und Snapchat kannst Du Deinem Foto noch Text hinzufü­gen und die Far­bge­bung anpassen. Dieses Foto ste­ht nun, wenn Du den Pfeil nach rechts anklickst, automa­tisch für „Mein Tag” zur Ver­fü­gung – eine prak­tis­che Funk­tion, um bes­timmte Per­so­n­en­grup­pen an Deinem Tagesablauf teil­haben zu lassen. Du kannst das Häkchen aber auch deak­tivieren, das Foto in „Auf­nah­men” spe­ich­ern, an Fre­unde ver­schick­en oder mehrere dieser Optio­nen gle­ichzeit­ig ver­wen­den.

Emojis, GIFs und Sticker: So drückst Du im Messenger Gefühle aus

Du kannst in Deinen Unter­hal­tun­gen natür­lich mehr tun, als ein­fach nur Text einzugeben. Tippst Du auf einen Chat, wer­den Dir mehr Optio­nen angezeigt als das ein­fache Eingabefeld. Darüber hin­aus siehst Du auch ein Plus-Sym­bol in einem Kreis, eine Kam­era, ein Land­schaftssym­bol sowie ein Mikro­fon, einen Smi­ley und einen „Gefällt mir”-Daumen. Über das Plus-Sym­bol erhältst Du Zugriff auf Stan­dort­funk­tio­nen und Erweiterun­gen für Deine Chats. Das Kam­erasym­bol wiederum startet die Kam­era mit den oben beschriebe­nen Effek­ten. Das Land­schaftssym­bol bietet Dir dage­gen die Möglichkeit, Fotos aus Dein­er Galerie zu ver­schick­en, und mit Hil­fe des Mikro­fons versend­est Du Sprach­nachricht­en ähn­lich wie bei What­sApp.

Über den Smi­ley bekommst Du Zugriff auf die inte­gri­erten Stick­er, vorgeschla­gene GIFs und Emo­jis. Tippe einen der Bere­iche an, um zwis­chen ihnen zu wech­seln. Wenn Dir die Auswahl an Stick­ern nicht gefällt, kannst Du über das Plus-Sym­bol weit­ere Stick­er herun­ter­laden, die meist sog­ar kosten­los sind. Bei den GIFs wiederum erhältst Du eine Auswahl an ani­mierten GIF-Bildern. Du kannst aber auch durch Eingabe von Stich­wörtern nach passenden Bildern für Deinen Chat suchen. Tippe eines der Bilder an, um sie zu ver­schick­en. Die Emo­jis wiederum sind kleine Sym­bole, die eben­falls helfen, Gefüh­le auszu­drück­en. Ganz links wer­den Dir dabei die zulet­zt ver­wen­de­ten Emo­jis einge­blendet.

Gruppenunterhaltungen: So chattest Du mit mehreren Leuten gleichzeitig

Um eine Grup­pe­nun­ter­hal­tung zu starten, gehe wie fol­gt vor: Tippe in der Über­sichts­seite oben auf den Bere­ich „Grup­pen”. Dort kannst Du auf Deine vorhan­de­nen Grup­pe­nun­ter­hal­tun­gen zugreifen und eine neue Unter­hal­tung erstellen. Tippe hierzu das Sym­bol mit dem Plus-Zeichen und den zwei Per­so­n­en an. Du erhältst nun eine Auswahl an Per­so­n­en, die zur Gruppe hinzuge­fügt wer­den sollen. Vergib einen aus­sagekräfti­gen Namen für die Gruppe und lege ein Foto fest. Du kannst entwed­er ein neues Foto aufnehmen oder eines aus Deinem Bestand ver­wen­den. Alle Nachricht­en, die Du in Dein­er neu erstell­ten Gruppe wie gewohnt ver­fasst, wer­den an alle Teil­nehmer der Gruppe geschickt. Sog­ar ein Video-Grup­pen­chat ist möglich.

Riesige Emojis verschicken

Vielle­icht sind Dir die Emo­jis, die im Mes­sen­ger ange­boten wer­den, ein­fach zu klein. Wenn Du Deinem Schwarm also ein riesiges Herz zukom­men lassen möcht­est – nichts leichter als das. Wäh­le ein­fach ein passendes Emo­ji aus, das Du ver­schick­en möcht­est, tippe es an und halte es fest. Schon wird es größer und größer und sobald Du loslässt, wird es in dieser Größe ver­schickt. Das funk­tion­iert mit allen ange­bote­nen Emo­jis und ver­lei­ht Deinen Emo­tio­nen noch mehr Aus­druck.

Mit Robotern reden

Wenn Du das obere Such­feld im Mes­sen­ger antippst, erscheint nicht nur eine Liste Dein­er Fre­unde, son­dern auch soge­nan­nte „Bots”. Hier­bei han­delt es sich um automa­tisch antwor­tende Cha­tro­bot­er zu bes­timmten The­men oder von bes­timmten Zeitungsver­la­gen. Tippe ein­fach einen der Bots an und er instal­liert sich automa­tisch. Nun kannst Du mit ihm reden und beispiel­sweise das Wet­ter abfra­gen oder Dein Tageshoroskop ermit­teln lassen.

Die 10 besten Face­book Mes­sen­ger Tipps
Video: YouTube/neuland.tips

Der Messenger ist erwachsen geworden

Der Mes­sen­ger, dessen Lauf­bahn als Ergänzung zu Face­book-Pro­filen und als spar­tanis­che Unter­hal­tungs­funk­tion begann, ist mit­tler­weile zur Kom­mu­nika­tion­splat­tform gewor­den. Ver­schicke alle möglichen Arten von Stick­ern, Smi­leys, Emo­jis und GIFs und nimm Fotos und Videos auf, die Du mit lusti­gen Effek­ten verzieren und sofort in Deinem Tage­buch veröf­fentlichen kannst. Die Menüführung des Face­book Mes­sen­gers ist dabei auf allen Geräten weitest­ge­hend gle­ich. Zumin­d­est sind die Sym­bole immer diesel­ben, egal ob du die App im Brows­er, auf dem Tablet oder auf Deinem Smart­phone ver­wen­d­est. Und wenn Du lieber mit einem Bot sprechen möcht­est als mit Deinen Fre­un­den, ste­ht Dir der Mes­sen­ger eben­falls gern zur Ver­fü­gung.

Welche Funk­tio­nen des Face­book Mes­sen­gers nutzt Du aktiv? Was fehlt Dir noch zu Deinem Mes­sen­ger-Glück? Schreibe es uns in die Kom­mentare.

Titelbild: Pexels / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren