Eine Grafik die den Einsatz von Technologien bei der Waldbrandbekämpfung zeiigt
Elternratgeber digital: Die besten Smartwatches für Kids

Neue Emojis: Facebook & Co bringen Vielfalt in die Messenger

Ob ein ein­fach­er lachen­der Smi­ley, die Tasse Kaf­fee oder Affen, die sich die Augen zuhal­ten – für die meis­ten gehören Emo­jis zu den Nachricht­en, die sie über Mes­sen­ger versenden, ein­fach dazu. Face­book will jet­zt für mehr Abwech­slung sor­gen und spendiert gle­ich 1.500 neue Emo­jis. Aber auch die anderen Mes­sen­ger-Dien­ste ziehen nach.

Fast jed­er nutzt sie und nahezu zehn Prozent aller Nachricht­en, die über den Face­book Mes­sen­ger ver­sandt wer­den, enthal­ten sie: Emo­jis. Nun bringt Face­book gle­ich eine 1.500 neue Sym­bole große Palette für die Nutzer des Mes­sen­gers raus. Mit den neuen Emo­jis will das Unternehmen aber nicht ein­fach nur für mehr Abwech­slung sor­gen, son­dern die Emo­ji-Welt noch mehr an die Welt anpassen, in der wir leben. Also: Smart­phone zück­en und Smi­ley schick­en – die Welt der Emo­jis bekommt ein Mega-Upgrade.

Emoji_4

Verschiedene Hautfarben und mehr Frauen-Emojis

Eine der Haupt-Neuerun­gen: Die ver­schiede­nen Gesichter und Sym­bole sollen auch in unter­schiedlich­er Haut­farbe dargestellt wer­den kön­nen. Außer­dem soll es jet­zt auch weib­liche Polizis­ten-, Läufer- und Surfer-Emo­jis geben.

Grund­sät­zlich sei das Ziel, die Emo­jis repräsen­ta­tiv­er für die „echte Welt“ wer­den zu lassen. So beschreibt Face­book es in sein­er Pressemit­teilung.

Auch Whatsapp, Threema und Telegram bekommen neue Emojis

Wie jet­zt bekan­nt wurde, hat auch das Uni­code-Con­sor­tium, eine gemein­nützige Organ­i­sa­tion, der mit­tler­weile fast alle großen Soft­ware­un­ternehmen von Apple über Microsoft und Google bis Xerox ange­hören, neue Emo­jis ver­ab­schiedet. 72 sind es an der Zahl und damit deut­lich weniger als die neuen Sym­bole für den Face­book Mes­sen­ger. Aber immer­hin kannst Du jet­zt über die gängi­gen Mes­sen­ger Smi­leys mit Cow­boy­hut, Clowns­gesichter, Nashörn­er, Seeadler oder Fle­d­er­mäuse versenden. Dazu kommt Zahlre­ich­es aus dem Food-Bere­ich wie Crois­sants, Baguettes oder auch ein Whisky-Tum­bler und unter­schiedliche Sport­mo­tive.

Symbole stehen nicht automatisch zur Verfügung

Etwas schade ist, dass die neuen Emo­jis nicht automa­tisch auf Deinem Smart­phone erscheinen wer­den, da die Soft­ware­hersteller diese erst noch für ihre jew­eili­gen Pro­gramme gestal­ten müssen. Viele wer­den die neuen Emo­jis wohl erst zusam­men mit einem neuen Betrieb­ssys­tem, wie Android N oder iOS 10, nutzen kön­nen, bei denen sie dann wohl zur Werk­se­in­stel­lung gehören wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren