Spotify Smartwatch
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero

Die Spotify-App gibt es jetzt auch für WearOS

Spo­ti­fy ist eine der beliebtesten Stream­ing-Apps. Nun gibt es auch für das Google Betrieb­ssys­tem für Smart­watch­es eine eigene Ver­sion der App. Wir ver­rat­en Dir, was Du über die neue Anwen­dung wis­sen musst.

Zuvor ließ sich Spo­ti­fy auch schon über eine Smart­watch steuern, auf der WearOS als Betrieb­ssys­tem instal­liert war. Doch in diesem Fall funk­tion­ierte die Steuerung nur, wenn die Arm­ban­duhr mit der Smart­watch gekop­pelt war. Es han­delte sich also mehr um eine Fernbe­di­enung, als um eine eigen­ständi­ge App. Das ändert sich nun. Mit der neuen Spo­ti­fy-App nutzt Du den Musik­stream­ing­di­enst auch ohne Smart­phone, es ist eine kom­plett eigen­ständi­ge Anwen­dung.

Fossil half bei der Entwicklung der neuen Spotify-App

Bei der Entwick­lung der App­lika­tion arbeit­ete auch der Uhren­her­steller Fos­sil mit, um den Nutzern der App die best­mögliche Erfahrung zu bieten. Auf­grund dieser Zusam­me­nar­beit ist die Spo­ti­fy-App auch auf sämtlichen Smart­watch­es der vierten Gen­er­a­tion vorin­stal­liert. Über die neue App lässt sich nicht nur die Musik­wieder­gabe steuern, son­dern Du kannst darüber auch auf die zulet­zt gehörten Songs und Pod­casts zugreifen. Eben­so sind die eige­nen Favoriten ver­füg­bar und kön­nen mit anderen Tracks ergänzt wer­den.

Mit der Spo­ti­fy-App kannst Du zudem auch WLAN-Laut­sprech­er ans­teuern, indem Du das Spo­ti­fy-Con­nect-Fea­ture ver­wen­d­est. Auf diese Weise hast Du kün­ftig mit Dein­er WearOS-Smart­watch und der neuen Anwen­dung Deine eigene kleine Steuerzen­trale am Handge­lenk.

Nutzt Du auch Spo­ti­fy über Deine Smart­watch und hast Tipps für uns? Hin­ter­lasse uns Deine Nachricht doch ein­fach über die Kom­men­tar­funk­tion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren