Dwayne Johnson und Zac Efron im Film Baywatch
© Paramount Pictures / „Baywatch“ auf Blu-ray, DVD, 4K Ultra HD & als Download
:

Von der TV-Show zum Blockbuster: Diese Kinofilme basieren auf Serien

TV-Serien bilden immer häu­figer die Grund­lage für kurzweilige und span­nende Kinofilme. Wir zeigen Dir fünf unser­er Favoriten, die den Sprung auf die große Lein­wand geschafft haben. Von Action über Com­e­dy bis Super­helden ist für alle etwas dabei.

Gute Serien-Plots eignen sich auch fürs Kinop­ub­likum. Ein gutes Beispiel dafür ist der Film „Mit Schirm, Charme und Mel­one“ von 1998. Der Agen­ten­film erzählt eine eigen­ständi­ge Geschichte und bedi­ent sich lediglich an den Haupt­fig­uren der gle­ich­nami­gen Serie aus den Sechzigern. Auch unsere Favoriten haben sich an Serien-Vor­bildern bedi­ent und daraus Remakes oder Reboots geschaf­fen.

Mission: Impossible - Fallout (2018): Kobra, übernehmen Sie

OT: Mis­sion: Impos­si­ble - Fall­out

Ethan Hunt (Tom Cruise) muss erneut die Welt ret­ten! Zwar hat der IMF-Agent zwei Jahre zuvor den Ter­ror­is­ten Solomon Lane, Chef der Unter­grun­dor­gan­i­sa­tion Syn­dikats, dingfest gemacht, doch nun bere­it­en die Reste der Ver­brecherbande drei glob­ale Nuk­learschläge vor. Ethan und sein Team sind zur Stelle.

Die Agen­ten-Film­rei­he „Mis­sion: Impos­si­ble“ mit Tom Cruise basiert auf der im Orig­i­nal gle­ich­nami­gen Fernsehserie, die in Deutsch­land 1966 unter dem ein­prägsamen Titel „Kobra, übernehmen Sie!“ startete. Für die Film­rei­he wur­den haupt­säch­lich die Organ­i­sa­tio­nen IMF (Impos­si­ble Mis­sions Force) und das Syn­dikat über­nom­men, dazu das markante Musik­the­ma. Der Ein­sat­zleit­er Jim Phelps, im ersten Kinofilm gespielt von Jon Voigt, ist die einzige Fig­ur, die es auch in der Serien­vor­lage gab.

The Equalizer (2014): Der Schutzengel von New York

OT: The Equal­iz­er

Robert McCall (Den­zel Wash­ing­ton) arbeit­et hart in einem Boston­er Bau­markt und lebt ein beschei­denes Leben. Das klingt zunächst wenig aufre­gend, wäre da nicht seine Ver­gan­gen­heit als Speziala­gent. Als er der jun­gen Zwang­spros­ti­tu­ierten Ali­na (Chloë Grace Moretz) begeg­net, lässt ihn sein Gerechtigkeitssinn nicht schlafen. Er geht auf einen Feldzug gegen die rus­sis­che Mafia und übt Selb­stjus­tiz.

GigaTV Film-Highlights

„Der Equal­iz­er – Der Schutzen­gel von New York“ lief in Deutsch­land ab 1987 für vier Staffeln. Hier spielt der Brite Edward Wood­ward den Titel­helden Robert McCall. Der markan­teste Unter­schied zwis­chen TV-Serie und Kinofilm ist, dass der Pro­tag­o­nist in der Serie ein Fam­i­lien­leben mit Frau und Kind lebt. Im Block­buster hinge­gen ist McCall kinder­los­er Witwer.

Inter­es­sant ist auch, dass ursprünglich Rus­sell Crowe die Haup­trol­le in der Kino-Adap­tion unter der Regie von Nico­las Wind­ing Refn übernehmen sollte. Ob Den­zel Wash­ing­ton die richtige Wahl für The Equal­iz­er war, kannst Du mit einem beste­hen­den Net­flix-Account auch über GigaTV sehen. Mit GigaTV ste­ht Dir klas­sis­ches Fernse­hen, die Voda­fone Videothek und eine große Mediatheken-Auswahl zur Ver­fü­gung. Auf Wun­sch kannst Du Dein Paket um weit­ere TV-Optio­nen wie Net­flix erweit­ern.

Baywatch (2017): Die Rettungsschwimmer von Malibu

OT: Bay­watch

Mitch Buchan­non (Dwayne John­son) leit­et ein promi­nentes Ret­tungss­chwim­mer-Team in der Stadt Emer­ald Bay. Mit dem Start der Bewer­bungsrunde für Neuzugänge stößt Matt Brody (Zac Efron), seines Zeichens Spitzen­schwim­mer, arro­gan­ter Aufreißer und PR-Wun­der in spe, zum Team dazu. Während sich Mitch mit dem Bewer­ber herum­schla­gen muss, wird die Droge Flak­ka ein The­ma im Küsten­städtchen. Zusam­men will das Team im Dro­gen­fall ermit­teln, obwohl Ret­tungss­chwim­mer natür­lich gar nicht ermit­teln dür­fen.

„Bay­watch“ basiert auf der gle­ich­nami­gen Orig­i­nalfernsehserie mit David Has­sel­hoff, die in der deutschen Ausstrahlung den Zusatz „Die Ret­tungss­chwim­mer von Mal­ibu“ bekam und später dann in „Bay­watch Hawaii“ umbe­nan­nt wurde. Wie auch die Adap­tion der Serie „21 Jump Street“ per­si­fliert der Kinofilm seine damals ern­st­ge­meinte Serien­vor­lage. Vor allem der über­triebene Kör­perkult und der Umstand, dass Ret­tungss­chwim­mer Krim­i­nalfälle lösen, wird über­spitzt und humor­voll dargestellt.

In der Spin-off-Serie „Bay­watch Nights“, die 1996 in Deutsch­land aus­ges­trahlt wurde, übern­immt David Has­sel­hoffs Fig­ur Mitch eine Pri­vat­de­tek­tei und löst sog­ar über­natür­liche Fälle.

Power Rangers (2017): Mighty Morphin Megazords

OT: Pow­er Rangers

Vor 65 Mil­lio­nen Jahren sorgte ein Kampf in den Rei­hen der außerirdis­chen Elitekrieger „Pow­er Rangers“ für den Mete­oritenein­schlag, der die Dinosauri­er aus­löschte. In der Gegen­wart find­en fünf Jugendliche den Zugang zur Macht der Rangers. Ange­führt wird die Gruppe von dem weisen Ex-Ranger Zor­don (Bryan Cranston). Zeit­gle­ich erwacht auch die abtrün­nige Rita Repul­sa (Eliz­a­beth Banks) und tra­chtet nach der Zer­störung der Erde.

Anfang der Neun­ziger­jahre adap­tierte der Pro­duzent Haim Saban die japanis­che Super­heldenserie „Kyōryū Sen­tai Zyu­ranger“, gab ihr den Namen „Pow­er Rangers“ und legte damit den Grund­stein für das Pow­er-Rangers-Phänomen. Er nutzte speziell die Effekt-Sequen­zen des japanis­chen Orig­i­nals mit Kampf­chore­ografien und Riesen­mon­stern, ließ aber die Haupthand­lung mit amerikanis­chen Jugendlichen neu drehen. Mit dieser Art der Pro­duk­tion bringt es die Serie bis in die Gegen­wart auf sage und schreibe 28 Staffeln. Dabei unter­schei­den sich die meis­ten Staffeln in Bezug auf die Beset­zung und die visuellen Motive. Mal sind Dinos ange­sagt, dann wieder Aliens, Nin­jas – eine bunte Mis­chung japanis­ch­er Pop­kul­tur auf Amerikanisch.

Mit GigaTV und einem beste­hen­den Net­flix-Account kannst Du Dich selb­st vom Pow­er-Ranger-Block­buster überzeu­gen.

Batman vs. Two-Face (2017): Das dynamische Duo kehrt zurück

OT: Bat­man vs. Two-Face

Der ver­rück­te Wis­senschaftler Dok­tor Hugo Strange baut eine Mas­chine, mit der er die Essenz des Bösen aus Ver­brech­ern extrahieren kann. Das ver­sucht er bei Schurken wie dem Jok­er, dem Pin­guin und dem Rid­dler. Das Exper­i­ment funk­tion­iert, doch bringt es die Mas­chine zum Explodieren und der bei­wohnende Staat­san­walt Har­vey Dent bekommt die flüs­sige Essenz krim­ineller Energie ins Gesicht. Dieser Unfall ver­wan­delt ihn in den Bösewicht Two-Face.

Dieser Ani­ma­tions­film basiert auf der Serie „Bat­man“, die in den USA bere­its ab 1966 die Zuschauer mit der wohl kurzweilig­sten, char­man­testen und buntesten Ver­sion des Dun­klen Rit­ters verza­uberte. Statt fin­ster­er bru­taler Ver­brechens­bekämp­fung gab es schrul­lige Ganoven, fet­zige Musik und immer das passende Bat-Gad­get am Gür­tel – zum Beispiel das „Bat-Anti-Haifisch-Spray“.

Aber nicht nur Block­buster schauen bei Serien ab: Hier find­est Du die inter­es­san­testen Serien, die Fil­men entsprun­gen sind.

Welche TV- oder Web-Serien würdest Du gerne als Kinofilm sehen? Deine Ideen und Anre­gun­gen lesen wir in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren