Maddie Phillips und Anjelica Bette Fellini in Teenage Bounty Hunters
© Netflix
:

Teenage Bounty Hunters bei Netflix: Alles zu Start, Handlung und Besetzung der Comedyserie

Es gibt Erfahrun­gen, die wohl jed­er Jugendliche durch­macht. Kopfgeld­jagd gehört für gewöhn­lich nicht dazu. Trotz­dem beweisen in „Teenage Boun­ty Hunters” zwei 16-jährige Schwest­ern genau darin ein gutes Händ­chen und stürzen so von einem chao­tis­chen Aben­teuer in das näch­ste. Wir informieren Dich über Start, Hand­lung und Beset­zung der Net­flix-Serie.

Der Start von Teenage Bounty Hunters: Wann ist der Release auf Netflix?

Ab dem 14. August kön­nen Net­flix­er „Teenage Boun­ty Hunters” strea­men und sich über die wilde Mis­chung aus Com­e­dy, Com­ing of Age-Sto­ry und Action freuen. Als Showrun­ner fungiert Robert Sud­duth („The New Nor­mal”, „The Crazy Ones”). Zudem ist Jen­ji Kohan als Pro­duzentin mit an Bord, die unter anderem bere­its bei „Weeds”, „Orange is the New Black” und „GLOW” zeigte, wie man Serien zum Erfolg führt.

„Teenage Boun­ty Hunters” kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV anschauen.

Die Handlung von Teenage Bounty Hunters: Schulstress und Verbrecherjagd

Die 16-jähri­gen Zwill­ingss­chwest­ern Blair (Anjel­i­ca Bette Felli­ni) und Ster­ling Wes­ley (Mad­die Phillips) gehen an eine High­school in Atlanta und haben mit den typ­is­chen Teenag­er-Prob­le­men zu kämpfen: Nervige Lehrer, spießiges Umfeld und kom­plizierte Jungs. Doch etwas unter­schei­det die bei­den dann doch von ihren Altersgenossen. Die Schwest­ern sind neben­bei näm­lich noch als Nach­wuchs-Kopfgeld­jägerin­nen unter­wegs und erweisen sich darin als wahre Natur­tal­ente.

Maddie Phillips und Anjelica Bette Fellini in Teenage Bounty Hunters

Nicht so brav und regel­treu wie sie ausse­hen: Ster­ling und Blair bewahren die Fas­sade — Bild: Tina Rowden/Netflix

Dem erfahre­nen Boun­ty Hunter Bows­er Jenk­ins (Kadeem Hardi­son), der als ihr Men­tor fungiert, rauben sie mit ihrer unkon­ven­tionellen Art trotz­dem regelmäßig die Ner­ven. Blair und Ster­ling find­en aber immer mehr Gefall­en an der Krim­inel­len­jagd und müssen ver­suchen, ihr Dop­pelleben vor ihren Eltern und Mitschülern geheim zu hal­ten.

Dies erweist sich als ziem­lich große Her­aus­forderung, da bei bei­den Mäd­chen hin und wieder die Hor­mone ver­rück­t­spie­len und auch die Liebe nicht ver­nach­läs­sigt wer­den will. Erschw­erend kommt hinzu, dass die Schul­di­va April Stevens (Devon Hales) die Zwill­inge äußerst mis­strauisch beäugt und ihrer gefährlichen Tätigkeit auf die Spur zu kom­men dro­ht.

Passend zum The­ma find­est Du hier die ulti­ma­tivsten Tee­nie-Serien aller Zeit­en.

GigaTV Film-Highlights

Teenage Bounty Hunters: Das ist die Besetzung der Netflix-Serie

Maddie Phillips als Sterling Wesley

Schon früh in ihrem Leben zeich­nete sich ab, dass Mad­die Phillips irgend­wann vor der Kam­era lan­den würde. So ver­wun­dert es auch kaum, dass sie direkt nach ihrem High­school-Abschluss in Lon­don ein Schaus­piel­studi­um begann.

Seit 2013 kon­nte die gebür­tige Kanadierin auch immer wieder kleine Rollen in bekan­nten TV-Serien abstauben, zu denen unter anderem auch „iZom­bie”, „Lucifer”, „Legion” und „Super­nat­ur­al” gehören.

In „Teenage Boun­ty Hunters” übern­immt Phillips nun aber erst­mals eine große Serien-Haup­trol­le. Die 25-Jährige verkör­pert darin Ster­ling Wes­ley, die als die vernün­ftigere der bei­den Schwest­ern gilt. Außer­dem ist sie sehr ehrgeizig, clever und legt großen Wert auf ihre schulis­chen Leis­tun­gen.

Maddie Phillips und Anjelica Bette Fellini in Teenage Bounty Hunters

Blair und Ster­ling find­en ungewöhn­liche Wege, die Krim­inellen dingfest zu machen — Bild: Net­flix

Anjelica Bette Fellini als Blair Wesley

Mit ihren zarten 15 Jahren passt Anjel­i­ca Bette Felli­ni nicht nur alter­stech­nisch per­fekt in die Rolle der forschen Blair, die in „Teenage Boun­ty Hunters” im Gegen­satz zu ihrer Schwest­er eher draufgän­gerisch und leichtsin­nig ver­an­lagt ist. Sie sieht das Kopfgeld­jäger-Busi­ness vor allem als großes Aben­teuer und dem­nach als passende Ergänzung zu ihrem tur­bu­len­ten Liebesleben.

Nach ein­er wiederkehren­den Rolle in der Super­helden-Serie „The Gift­ed” kon­nte Felli­ni mit „Teenage Boun­ty Hunters” nun ihr bish­er größtes Schaus­pie­len­gage­ment ver­buchen. Dem­nächst wird sie sog­ar im Kino zu sehen sein: In Wes Ander­sons kom­men­dem Film „The French Dis­patch” bekam sie näm­lich einen kleinen Part zuge­sprochen.

Kadeem Hardison als Bowser Jenkins

Bekan­nt wurde Kadeem Hardi­son durch die Serie „Col­lege Fieber”, die als Spin-off zur Sit­com „Die Bill Cos­by Show” von 1987 bis 1993 eben­falls erfol­gre­ich lief. Er verkör­perte darin einen der Hauptcharak­tere namens Dwayne Wayne in allen sechs Staffeln.

Kadeem Hardison, Maddie Phillips und Anjelica Bette Fellini in Teenage Bounty Hunters

Bows­er zeigt den Zwill­in­gen, wie das Kopfgeld­jäger-Geschäft funk­tion­iert — Bild: Net­flix

Auch danach kon­nte er sich über Jahrzehnte als Neben­darsteller in Fil­men und Serien etablieren, ohne dass ihm aber der ganz große Wurf gelang. Zu sein­er Vita zählen unter anderem die Komö­di­en „Vam­pire in Brook­lyn”, „Show­time” und „Ver­liebt in die Braut” sowie Serien­auftritte in „My Name is Earl”, „Dr. House” und „Black Mon­day”.

Mit „Teenage Boun­ty Hunters” kön­nte ihm ein großes Come­back als Serien­star gelin­gen. Hardi­son mimt in der Net­flix-Pro­duk­tion den Kopfgeld­jäger-Vet­er­a­nen Bows­er Jenk­ins, der in Atlanta einen Neuan­fang wagen will und die quirli­gen Wes­ley-Zwill­inge schließlich unter seine Fit­tiche nimmt. Eine Entschei­dung, die seine Arbeit nicht immer unbe­d­ingt ein­fach macht.

Devon Hales als April Stevens

Für Devon Hales stellt „Teenage Boun­ty Hunters” ihre erste große Rolle als Schaus­pielerin dar, nach­dem sie zuvor eine Hand­voll Gas­tauftritte in weniger bekan­nten Serien absolvierte. 

Als per­fek­tion­is­tis­che Schul­di­va April Stevens ist sie Blair und Ster­ling ein Dorn im Auge, da sie unbe­d­ingt deren Geheim­nis aufdeck­en will. Vor allem mit Ster­ling verbindet sie eine gemein­same Ver­gan­gen­heit, da die bei­den früher beste Fre­undin­nen waren, sich nun aber nicht mehr ausste­hen kön­nen.

Du lieb­st Geschicht­en aus der amerikanis­chen Schul­welt? Die besten High­school-Filme auf Net­flix gibt es hier.

Denkst Du, dass „Teenage Boun­ty Hunters” ein Erfolg bei Net­flix wird? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren