Murderville bei Netflix
© Netflix
:

Murderville bei Netflix: Alles zu Cast, Handlung und den Chancen auf Staffel 2

Mit „Mur­derville“ bringt Net­flix eine wirk­lich ungewöhn­liche Kri­mi-Com­e­dy-Serie an den Start. Denn hier wer­den nicht nur Mord­fälle gelöst, jede Folge hat auch einen promi­nen­ten Gast-Star. Der Clou: Die Gäste sind kom­plett unvor­bere­it­et und müssen ohne Drehbuch bei den Ermit­tlun­gen impro­visieren. Alles was Du zu Cast, Hand­lung und den Möglichkeit­en für eine 2. Staffel wis­sen musst, erfährst Du hier.

Frischen Wind im Kri­mi-Genre bekommt man heutzu­tage gar nicht mehr so oft geboten. Doch genau der weht jet­zt mit der neuen Crime-Com­e­dy-Serie Mur­derville bei Net­flix here­in. Basierend auf der gefeierten BBC3-Serie „Mur­der in Suc­cessville“ hat die Mörder­suche hier näm­lich noch eine ganz andere Dimen­sion: Ein Großteil der Schauspieler:innen ist näm­lich genau­so ahnungs­los, wie die Zuschauer:innen.

Die Handlung von Murderville: Planlose Promi-Ermittler:innen

Im Zen­trum von Mur­derville ste­ht der hart­ge­sot­tene Mor­der­mit­tler Ter­ry Seat­tle (Will Arnett), der in seinem Beruf­sleben schon so einiges sehen musste. Seine Erfahrung hat ihn gelehrt, stets alles zu hin­ter­fra­gen und sich auf das Urteil und die Mei­n­ung sein­er Kol­le­gen zu ver­lassen.

Will Arnett in Murderville

Ter­ry Seat­tle ist Detec­tive bei der Mord­kom­mis­sion. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Jeden Tag wird Ter­ry mit einem neuen Fall kon­fron­tiert und bekommt dabei Unter­stützung von immer neuen, bekan­nten Gast-Stars. Doch die promi­nen­ten Hilfsermittler:innen gehen in Mur­derville kom­plett unvor­bere­it­et vor die Kam­era und wis­sen selb­st nicht, was ihnen bevorste­ht.

Ohne Drehbuch und irgendwelche Hil­festel­lun­gen müssen die Schauspieler:innen impro­visieren, um auf Sit­u­a­tio­nen zu reagieren und den Mörder zu stellen. Und das wirk­lich im wörtlichen Sinne: Am Ende von jed­er Folge von Mur­derville müssen die Gast-Ermittler:innen den Schuldigen ganz alleine bes­tim­men.

Der Murderville-Cast: Diese Stars gehören zur Besetzung

Vor der Kam­era zu impro­visieren ist gar nicht so ein­fach – selb­st für ges­tandene Mimen. Kein Wun­der also, dass sich Haupt­darsteller und Pro­duzent Will Arnett für seine neue Serie die Crème de la Crème des Schaus­piel- und Com­e­dy­fachs mit an Bord geholt hat.

Wer alles zum Cast gehört und was Du über die bekan­nten Nach­wuch­ser­mit­tler wis­sen musst, ver­rat­en wir Dir hier.

Will Arnett als Detective Terry Seattle

Am besten bekan­nt ist Will Arnett natür­lich für seine Haup­trol­le in der Hit-Com­e­dy-Serie „Arrest­ed Devel­op­ment“. Als „Gob“ Bluth heim­ste er nicht nur eine Emmy-Nominierung ein, son­dern etablierte sich auch als ein­er der absoluten Fan-Lieblinge der ganzen Serie.

Will Arnett und Marshawn Lynch in Murderville.

Will Arnett geht mit seinen Gast-Stars auf Spuren­suche. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Arnett war über die Jahre in zahlre­ichen Fil­men und Serien zu sehen, unter anderem im 2016er „Teenage Mutant Nin­ja Tur­tles 2“, in der Dra­ma-Serie „Riv­iera“ und in der schwarzhu­morige Fan­ta­sy-Serie „Eine Rei­he betrüblich­er Ereignisse“. Seine größten Erfolge feierte er jedoch als Syn­chron­sprech­er.

Ob als das titel­gebende Midlife-Cri­sis-Pferd in der Serie „BoJack Horse­man“, als Slade Wil­son a.k.a. Death­stroke in „Teen Titans GO!“ oder als Bat­man in den gefeierten LEGO-Fil­men: Will Arnetts markant-raue Stimme wusste immer wieder zu begeis­tern.

Für Mur­derville über­nahm der heute 51-jährige Kanadier dies­mal nicht nur die Haup­trol­le, son­dern auch gle­ich den Pro­duzen­ten-Posten. Hier spielt er Detec­tive Ter­ry Seat­tle, der in der Serie nicht nur als Cop son­dern auch als Stich­wort­ge­ber für seine ahnungslosen Gast-Ermittler:innen fungiert.

Sharon Stone: Comeback für 90er-Jahre-Queen?

Ein kalter Ver­hör­raum, eine Zigarette und ein pro­vokan­ter Bein­schlag: Mit „Basic Instinct“ und dieser leg­endären Kult-Szene wurde Sharon Stone 1992 mit einem Schlag zum Welt-Star – und zum Inbe­griff der mod­er­nen Femme Fatale.

Sharon Stone gehört eben­falls zur Beset­zung. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Nach ihrem gewalti­gen Erfolg mit Basic Instict ging es für Stone auch zunächst vielver­sprechend weit­er. Für ihre Rolle in Mar­tin Scors­eses „Casi­no“ gewann sie einen Gold­en Globe und wurde sog­ar für den Oscar nominiert. Zwei weit­ere Gold­en-Globe-Nominierun­gen soll­ten für „The Mighty“ und „Die Muse“ fol­gen. Doch so ganz wollte der Durch­bruch dann nicht mehr klap­pen – auch wegen mäßiger Zahlen an den Kinokassen.

2001 erlitt Sharon Stone dann eine mas­sive Hirn­blu­tung, die sie fast das Leben gekostet hätte. Es dauerte im Anschluss zwei Jahre, bis sie wieder richtig laufen, sehen, sprechen und lesen kon­nte. Sei­ther war die heute 63-Jährige aber keineswegs untätig und in zig ver­schiede­nen Fil­men und Serien zu sehen. Neben eini­gen Flops (u.a. „Cat­woman“) waren zulet­zt aber auch einige Hits wie „The Dis­as­ter Artist“ und die Net­flix-Serie „Ratched“ mit dabei.

Und vielle­icht kann Mur­derville ja nun an dieser Stelle anknüpfen. Hier spielt Stone eine der Gast-Ermit­t­lerin­nen und muss als solche auch ihr Impro­vi­sa­tion­stal­ent unter Beweis stellen.

Annie Murphy: Der Kevin Can F**k Himself-Star

Für einen der größten Com­e­dy-Über­raschungs-Hits im let­zten Jahr zeich­net auch Annie Mur­phy ver­ant­wortlich. Schließlich über­nahm sie die Haup­trol­le in „Kevin Can F**k Him­self“, der bit­ter­bösen, gnaden­los ehrlichen Antwort auf die Kult-Com­e­dy „King of Queens“. Die Zuschauer:innen waren begeis­tert und mit­tler­weile ist sog­ar schon eine 2. Staffel von Kevin Can F**k Him­self bestätigt.

Annie Murphy und Will Arnett in Murderville

Auch Annie Mur­phys Impro-Kön­nen wird auf die Probe gestellt. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Doch auch schon vor ihrem Kevin Can F**k Him­self-Durch­bruch war Mur­phy im Sit­com-Fach erfol­gre­ich. In der Serie „Schitt’s Creek“ verkör­perte sie über sechs Staffeln Alex­is, die Tochter des Serien­helden John­ny Rose.

Mit Mur­derville geht es nun aber auf Killer­suche, wo Annie Mur­phy ihr Com­e­dy-Tal­ent sich­er zugutekom­men dürfte.

Ken Jeong: Doktor, Stand-Up-Comedian, Hangover-Star

Ken Jeong ken­nen die meis­ten als kom­plett durchge­dreht­en Gang­ster aus der brachialen Las-Vegas-Komödie „Hang­over“, doch wusstest Du, dass er im echt­en Leben auch Arzt ist und über mehrere Jahre in einem Kranken­haus arbeit­ete?

Will Arnett und Ken Jeong in Murderville

Ken Jeong ist nicht nur ein Com­e­dy-Mul­ti­tal­ent, son­dern auch ein Arzt. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Diese Erfahrun­gen ließ er auch schon früh in sein Stand-Up-Pro­gramm ein­fließen, als es ihn schon während seines Studi­ums auf die Bühne zog. Selb­st in seinen heuti­gen Com­e­dy-Auftrit­ten spielt er gern auf seinen Arzt-Hin­ter­grund an, seit 2016 hat er sog­ar seine eigene Serie „Dr. Ken“.

Mit­tler­weile ist Ken Jeong natür­lich vor allem Schaus­piel­er. Nach anfänglichen Engage­ments in Fil­men wie „Beim ersten Mal“ und „Ananas Express“ gelang ihm mit „Hang­over“ der kome­ten­hafte Durch­bruch. Eine Fange­meinde eroberte sich Jeong aber nicht nur durch Hang­over und seine bei­den Fort­set­zun­gen – auch in der Serie „Com­mu­ni­ty“ eroberte er als erratis­ch­er Spanisch-Lehrer Ben Chang die Zuschauer­herzen im Sturm.

Sei­ther war der Sohn süd­ko­re­anis­ch­er Ein­wan­der­er in mehr Fil­men und Serien zu sehen, als wir hier an dieser Stelle aufzählen kön­nen. Zulet­zt war er unter anderem bei dem Zeitschleifen-Action­er „Boss Lev­el“, „Avengers: Endgame“, „Crazy Rich“ und „Der Spi­on von nebe­nan“. Und jet­zt natür­lich bei Net­flix‘ Mur­derville, wo er ohne Drehbuch ins Mordgeschehen gewor­fen wird.

Kumail Nanjiani: Von Comedy zu den Eternals

Auch Kumail Nan­jiani kommt ursprünglich aus dem Com­e­dy-Bere­ich, etabliert sich aber ger­ade in den ver­gan­genen bei­den Jahren auch zunehmend in eher ern­steren Rollen. So war er 2021 Mit­glied des titel­geben­den Super­helden­teams in Mar­vels „Eter­nals“ und wurde nun sog­ar für die kom­mende Star-Wars-Serie „Obi-Wan Keno­bi“ gecastet.

Will Arnett und Kumail Nanjiani in Murderville

Kumail Nan­jiani in Mur­derville. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Für richtig Aufmerk­samkeit sorgte der pak­istanisch-amerikanis­che Schaus­piel­er aber natür­lich zunächst durch Com­e­dy-Serien wie „Sil­i­con Val­ley“ und die gefeierte Oscar-Komödie „The Big Sick“. In Mur­derville schließt sich Kumail Nan­jiani nun für Net­flix dem Cast aus Gast-Stars an, die in der Serie als drehbuchlose Mor­der­mit­tler einge­set­zt wer­den.

Nicht ver­passen: Die besten Com­e­dy-Serien auf Net­flix in der prak­tis­chen Über­sicht.

Die restliche Besetzung: Wer ist sonst noch dabei?

Neben den vier vorgestell­ten Stars kannst Du Dich noch auf einige weit­ere bekan­nte Gesichter freuen. Dazu zählt unter anderem der Late-Night-Talk-Show-Mas­ter Conan O’Brien, der übri­gens auch einst als Drehbuch­schreiber bei „Die Simp­sons“ mit­gewirkt hat.

Will Arnett und Conan O'Brian in Murderville

Auch Late-Night-Host Conan O’Bri­an ist mit dabei. — Bild: Lara Solanki/Netflix

Außer­dem mit dabei sind der Schaus­piel­er und Komik­er John Ennis („Twin Peaks“, „Dead to Me“), der Foot­ball-Profi Mar­shawn Lynch und der US-Darsteller Philip Smithey („The Rook­ie“).

Netflix-Start: Wann ist Release von Murderville?

Bis zum Start dieser ungewöhn­lichen Kri­mi-Serie musst Du nicht mehr lange warten. Mur­derville ist ab dem 3. Feb­ru­ar bei Net­flix ver­füg­bar. Wie immer kannst Du die sechs Fol­gen der Serie auch mit Deinem Net­flix-Account über Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anse­hen. Mehr Infos dazu find­est Du auch hier.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Murderville Staffel 2: Wann kommt die Fortsetzung?

Derzeit ist noch nicht bekan­nt, ob es über­haupt eine 2. Staffel von Mur­derville geben wird. Wed­er die Ver­ant­wortlichen bei Net­flix noch die Serienmacher:innen haben sich bis­lang zu der Zukun­ft der Serie geäußert. Haup­tauss­chlaggebend wer­den dabei aber wohl auch die Zugriff­szahlen sein – also wie viele Men­schen Mur­derville angeschaut haben.

Abge­se­hen davon ste­ht ein­er Staffel 2 von Mur­derville aber nicht viel im Weg. Das Konzept der Serie ist schließlich per­fekt dafür geeignet, mit neuen Gast-Stars und neuen Fällen fort­ge­set­zt zu wer­den. Jet­zt heißt es ein­fach Dau­men drück­en!

Auf der Suche nach mehr Unter­hal­tung: Der Feb­ru­ar hat bei Net­flix noch jede Menge aufre­gen­der Serien und Filme auf Lager.

Wün­schst Du Dir eine 2. Staffel von Mur­derville? Sag uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren und disku­tiere mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren