Poster der Netflix-Serie Feel Good
© Netflix
Elite Staffel 5
Ein Paar schaut gemeinsam Vodafone TV
:

Feel Good Staffel 2: Alles zu Start, Cast und den Staffel-3-Chancen

Mit der 2. Staffel „Feel Good“ bekommt die Liebesgeschichte von Come­di­enne Mae und ihrer Fre­undin George bei Net­flix endlich ein neues Kapi­tel. Lies hier alles, was Du zu den neuen Fol­gen, dem Start, der Hand­lung und dem Cast wis­sen musst. Außer­dem erfährst Du, wie die Chan­cen für eine 3. Staffel ste­hen.

Feel Good Staffel 2: Die Handlung

Nach ihrem Rück­fall find­et sich Mae (Mae Mar­tin) an einem Tief­punkt wieder. Die Sucht­prob­leme des jun­gen Stand-Up-Com­e­dy-Tal­ents bee­in­flussen nicht nur sie selb­st, son­dern ziehen auch zunehmend die Beziehung zu ihrer Fre­undin George (Char­lotte Rit­ter) in Mitlei­den­schaft. Hat Mae mit ihrer Ver­gan­gen­heit wirk­lich abgeschlossen?

Charlotte Ritchie und Mae Martin in Feel Good

Mae und George müssen sich neuen und alten Her­aus­forderun­gen stellen. — Bild: Net­flix

Indessen hat George ihr ganz eigenes Päckchen zu tra­gen. Ihr Com­ing Out bedeutet für sie näm­lich gewaltige Verän­derun­gen – für sich selb­st, aber auch für ihr Umfeld. Jet­zt muss sie her­aus­find­en, wer sie wirk­lich sein will und was für sie im Leben wichtig ist.

Doch wer­den Mae und George diese schwere Phase über­winden und dabei ihre Liebe bewahren? Nur gemein­sam kann sich das Paar diesen Her­aus­forderun­gen stellen.

Feel Good kannst Du übri­gens auch mit deinem Net­flix-Account über Voda­fones GigaTV sehen.

Der Cast von Feel Good Staffel 2: Diese Schauspieler:innen gehören zur Besetzung

Wie zulet­zt schon das roman­tis­che Road­movie Ride or Die ver­lässt sich auch Feel Good voll und ganz auf sein starkes Haupt­darstel­lerin­nen-Paar. Aber wusstest Du, dass auch ein Star aus der 90er-Jahre-Hit-Serie Friends zum Cast der Dram­e­dy-Serie dazuzählt?

Wir ver­rat­en Dir alle Infos zu den Fig­uren, der Beset­zung und woher Du die Schaus­pielerin­nen bere­its ken­nen kön­ntest.

Mae Martin als Stand-Up-Comedienne Mae

Die 34-jährige Kanadierin Mae Mar­tin zeigt sich auch in der 2. Staffel von Feel Good wieder in der Haup­trol­le der auf­streben­den Stand-Up-Come­di­enne Mae. Dabei hat sie so einiges mit ihrer Fig­ur gemein­sam, schließlich ist Mar­tin selb­st vom Fach und in Großbri­tan­nien als erfol­gre­iche Komik­erin bekan­nt.

Neben ver­schiede­nen Radiosendun­gen, Live- und TV-Shows sowie einem Pod­cast war Mar­tin auch Teil der Net­flix-Rei­he Come­di­ans of the World, in der sie ein 30-minütiges Spe­cial bekam. Und damit nicht genug.

Mar Martin in Feel Good

Mae hat ihre Dämo­nen noch immer nicht ganz über­wun­den. — Bild: Net­flix

Denn für die Net­flix-Serie Feel Good agiert sie nicht nur als Darstel­lerin, son­dern schrieb auch selb­st am Drehbuch mit. In der Dram­e­dy-Serie spielt sie die Komik­erin Mae, die kurz vor ihrem Durch­bruch ste­ht, aber immer noch mit ihrer Ver­gan­gen­heit als Dro­gen­süchtige zu kämpfen hat.

Ihr Leben voller Exzessen und inten­siv­er Sexbekan­ntschaften wird aber ordentlich durcheinan­dergewirbelt, als sie der eigentlich het­ero­sex­uellen George begeg­net. Die aufkeimende Romanze zwis­chen den bei­den wird auch für Mae zur Chance auf einen Neuan­fang.

Charlotte Ritchie als George

Auch das Tal­ent der 31-jähri­gen Char­lotte Ritchie beschränkt sich nicht nur auf die Schaus­piel­erei. Die gebür­tige Britin hat sich näm­lich nicht nur als Darstel­lerin in zahlre­ichen Serien wie Fresh Meat, Call The Mid­wife, Ghosts und Death Pix­els einen Namen gemacht, son­dern eben auch als Singer-Song­wri­terin und Mit­glied der klas­sis­chen Crossover-Gruppe All Angels.

Charlotte Ritchie und Mae Martin in Feel Good

George muss sich neu aus­richt­en. — Bild: Net­flix

In Staffel 2 von Feel Good verkör­pert Char­lotte Ritchie wieder die prag­ma­tis­che George, die durch Mae merkt, dass sie vielle­icht doch nicht so het­ero­sex­uell ist, wie sie lange dachte. Nun muss sich George damit auseinan­der­set­zen, was das für sie bedeutet.

Friends-Star Lisa Kudrow als Mutter Linda

Lisa Kudrow ist heute 57 Jahre alt und hat in ihrer Lauf­bahn bere­its in über 80 Fil­men und Serien mit­ge­spielt. Im kollek­tiv­en Gedächt­nis wird sie aber wohl für immer die quirlige Phoebe Buf­fay bleiben, die sie in der leg­endären 90er-Jahre-Sit­com Friends verkör­perte.

Dabei hat Kudrow ger­ade in den ver­gan­genen Jahren wieder in so tollen Fil­men wie Long Shot – Unwahrschein­lich, aber nicht unmöglich oder der High-School-Komödie Books­mart bewiesen, dass sie immer noch voller Taten­drang steckt. Auch in Steve Carells Net­flix-Com­e­dy-Serie Space Force war sie von Anfang an mit am Start.

Lisa Kudrow in Feel Good

Friends-Star Lisa Kudrow spielt Maes Mut­ter Lin­da. — Bild: Net­flix

In Feel Good mimt Kudrow nun auch in Staffel 2 die Mut­ter von Mae, Lin­da. Diese lebt noch immer in Kana­da, ste­ht mit ihrer Tochter aber oft über Skype in Kon­takt. Zwar macht sie sich oft große Sor­gen um Mae, das hält sie aber nicht davon ab, ihr klipp und klar die Mei­n­ung zu sagen.

Lisa Kudrow ist jet­zt auch in Friends: The Reunion zu sehen, dem Wieder­se­hen mit dem kultig­sten Fre­un­deskreis der Fernse­hgeschichte.

Release: Wann startet Staffel 2 bei Netflix?

Die Wartezeit der Fans hat ein Ende, denn die 2. Staffel von Feel Good ging bere­its am 4. Juni bei Net­flix an den Start. Wie immer kannst Du die Serie auch mit der entsprechen­den Net­flix-Option über Voda­fones GigaTV sehen.

Feel Good Staffel 3: Wird es eine Fortsetzung geben?

Zum jet­zi­gen Zeit­punkt ist noch nicht bekan­nt, ob Feel Good eine 3. Staffel bekom­men wird. Das ist keineswegs ungewöhn­lich, da Net­flix zumeist erst­mal abwartet, wie sich eine Serie oder neue Staffel bei den Zuschauern schlägt.

Soll­ten die Zuschauerzahlen aber die Erwartun­gen erfüllen, dürfte ein­er Fort­set­zung der Geschichte um Mae und George in Staffel 3 nichts im Wege ste­hen.

Der Juni hält noch mehr span­nende Unter­hal­tung für Dich bere­it: Hier find­est Du alle neuen Serien und Filme bei Net­flix im Juni 2021.

Wie hat Dir die 2. Staffel von Feel Good gefall­en? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren