Erika und Gia schreien im Film Boo, Bitch
© KEVIN ESTRADA/NETFLIX
Der Cast von Der Spinnenkopf
Szene aus Fear Street: Teil 2
: :

Boo, Bitch auf Netflix: Alles zur Geister-Comedy mit dem To All the Boys I’ve Loved Before-Star Lana Condor

In der Jugend scheint der Beliebtheits­grad das Leben viel­er Her­anwach­sender zu bes­tim­men. Die neue Net­flix-Minis­erie „Boo, Bitch“ nimmt das wortwörtlich und legt sog­ar noch einen drauf: Nach einem Unfall bekommt Teenagerin Eri­ka eine zweite Chance. Wenn sie die nutzt und beliebter wird, darf sie im Dies­seits bleiben. Hier kommt unsere Vorschau zu Boo, Bitch auf Net­flix.

„To All the Boys I’ve Loved Before“-Star Lana Con­dor schlüpft in Boo, Bitch auf Net­flix in die Rolle der Schü­lerin Eri­ka, die nach einem Unfall als Geist ins Dies­seits zurück­kehrt. Hier muss sie die Gele­gen­heit nutzen, um gegen ihr Mauerblüm­chen-Image anzukämpfen. Mit dabei sind junge Stars wie Zoe Col­let­ti und Aparna Brielle. Was kannst Du von der Serie erwarten? Bei uns erfährst Du alles über Net­flix‘ Boo, Bitch.

Ghosting: Die Handlung von Boo, Bitch auf Netflix

Eri­ka (Lana Con­dor) ist ein Mauerblüm­chen par excel­lence. Zusam­men mit ihrer besten Fre­undin Gia (Zoe Col­let­ti) ver­sucht sie im Abschluss­jahr der High­school nicht unterzuge­hen. Damit die bei­den von ihrem let­zten Jahr nicht nur Schul­stoff, son­dern auch coole gemein­same Erin­nerun­gen mit­nehmen kön­nen, beschließen sie es richtig krachen zu lassen. Das gelingt ihnen – irgend­wie – denn sie haben einen Autoun­fall.

Gia und Erika machen sich vor dem Spiegel fertig in Boo, Bitch

Gia und Eri­ka wollen es an dem Unfall-Abend richtig krachen lassen. — Bild: COURTESY OF NETFLIX

Eri­ka scheint es erwis­cht zu haben. Obwohl sie nun de fac­to ein Geist sein sollte, ste­ht sie mit bei­den Füßen auf dem Boden und kann mit ihrer Umge­bung und anderen Men­schen inter­agieren. Nach­dem die bei­den Fre­undin­nen zunächst ver­suchen, das Rät­sel zu lösen, kommt Eri­ka zu einem ver­rück­ten Schluss: Um sich aus ihrem geis­ter­haften Dasein wieder einen fes­ten Platz im Reich der Leben­den zu erar­beit­en, muss sie beliebter wer­den als vor ihrem Ableben. Kurz darauf startet Eri­ka als Influ­encerin in den sozialen Medi­en voll durch. Nur ihre Fre­undin Gia ist davon nicht so begeis­tert.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Cast: Auf diese Besetzung kannst Du Dich bei Netflix‘ Boo, Bitch freuen

Lana Con­dor schlüpft in die Haup­trol­le der High­school-Schü­lerin Eri­ka Vu. Sie kehrt nach einem Unfall schein­bar als Geist in die Welt der Leben­den zurück und will ihre zweite Chance dafür nutzten, die High­school-Queen zu wer­den.

Als junge Mutan­tin gab Lana Con­dor 2016 ihr Spielfilmde­büt in „X-Men: Apoc­a­lypse“. Der Durch­bruch gelang ihr mit ihrer Haup­trol­le als Lara Jean in der dre­it­eili­gen Adap­tion der Jugend­buchrei­he To All the Boys I’ve Loved Before. Auch als Syn­chron­sprecherin hat die junge Schaus­pielerin bere­its gear­beit­et: Für die Net­flix-Ani­ma­tion­sserie „Rilakku­ma und Kaoru“ lei­ht sie der Pro­tag­o­nistin Kaoru ihre Stimme. Boo, Bitch ist übri­gens ihr Debüt als aus­führende Pro­duzentin.

Lana Condor in Boo, Bitch

Lana Con­dor wird in Boo, Bitch zum Geist.

Zoe Col­let­ti spielt Gia, die seit zehn Jahren die beste Fre­undin der Haupt­fig­ur Eri­ka ist. Nach dem Unfall ver­sucht sie eine Erk­lärung und Lösung für den geis­ter­haften Zus­tand ihrer Fre­undin zu find­en. Im Genre des Jugend­grusels ist die junge Schaus­pielerin zumin­d­est nicht ganz neu: Sie beset­zte 2019 eine der Haup­trollen in „Scary Sto­ries to Tell in the Dark“ und war außer­dem im „Walk­ing Dead“-Spin-off „Fear the Walk­ing Dead“ zu sehen.

Gia und Erika in Boo, Bitch

Gia (Zoe Mar­garet Col­let­ti) und Eri­ka (Lana Con­dor) sind seit zehn Jahren beste Fre­undin­nen. — Bild: COURTESY OF NETFLIX

Auf welche Stars Du Dich außer­dem freuen kannst, siehst Du in dieser Über­sicht:

  • Lana Con­dor als Eri­ka
  • Zoe Col­let­ti als Gia
  • Mason Ver­saw als Jake C.
  • Aparna Brielle als Riley
  • Ten­z­ing Nor­gay Train­or als Gavin
  • Jason Genao als Devon

Release der Miniserie: Schon bald startet Boo, Bitch auf Netflix

Bis die erste Staffel von Boo, Bitch auf Net­flix startet, musst Du Dich nicht mehr lange gedulden: Schon ab dem 8. Juli spukt der To All the Boys I’ve Loved Before-Star Lana Con­dor umher, um ihren Ruf aufzubessern.

Mit dem Release ste­hen Dir wie gewohnt direkt alle acht Episo­den auf Abruf zur Ver­fü­gung. Wobei „erste Staffel“ wom­öglich zu viel ver­sprochen wäre. Der Stream­ing-Anbi­eter bewirbt Boo, Bitch als Minis­erie. Das bedeutet in der Regel, dass das Konzept auf eine Staffel aus­gelegt ist.

Du suchst unter­halt­samen Grusel auf Net­flix? Anre­gun­gen find­est Du in unser­er Watch­list:

So gruselig wird 2022: Kom­mende Hor­ror­filme auf Net­flix.

Boo, Bitch
Orig­inalti­tel: Boo, Bitch
Genre: Com­e­dy / Fan­ta­sy / High­school
For­mat: Minis­erie
Art: Live-Action
Start: 8. Juli 2022 (Net­flix)
Laufzeit: 8 Episo­den
Alters­freiga­be ste­ht noch aus
Regie: ste­ht noch aus
Drehbuch: Erin Ehrlich, Lau­ren Iun­gerich, Tim Schauer, Kuba Soltysi­ak
Vor­lage: Orig­i­nal-Drehbuch

Kan­ntest Du Lana Con­dor vor der neuen Net­flix-Serie Boo, Bitch schon? Und welche Geis­terkomö­di­en suchen Dich heim? Du darf­st gern in den Kom­mentaren weit­er­spuken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren