Star Trek: Picard Infos
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Star Trek: Picard – neue Infos und erstes Bild von Patrick Stewart

Zur kom­menden Serie „Star Trek: Picard“ gibt es nun ein erstes Bild, das Patrick Stew­art in sein­er ikonis­chen Rolle als Jean-Luc Picard zeigt. Außer­dem haben Pro­duzent Alex Kurtz­man und Showrun­ner Michael Chabon einige weit­ere Details zur Hand­lung ver­rat­en.

Update vom 22. Juli 2019: Mit­tler­weile gibt es weit­ere aktuelle Infos und einen ersten richti­gen Trail­er zu „Star Trek: Picard“, in dem sog­ar Com­man­der Data und die aus „Star Trek: Raum­schiff Voy­ager“ bekan­nte Sev­en of Nine auftreten. Alle wichti­gen Infor­ma­tio­nen dazu kannst Du hier nach­le­sen.

Das Bild, das zuerst von Enter­tain­ment-Week­ly-Redak­teur James Hib­berd in einem Artikel und via Twit­ter geteilt wurde, zeigt Picard auf seinem Weingut auf der Erde. Das wirft die Frage auf, ob „Star Trek: Picard“ über­haupt großteilig im Wel­traum spielt. Auf diese und andere Fra­gen gibt es nun endlich zufrieden­stel­lende Antworten.

Bereist Picard erneut den Weltraum?

Kurtz­man beant­wortet diese Frage mit einem klaren „ja“, obwohl das aktuelle Pro­mo-Mate­r­i­al, zum Beispiel der Trail­er, noch kein Bild aus dem Wel­traum zeigt. Der Pro­duzent sagte über den Ver­lauf der Hand­lung bedeu­tungss­chwanger: „Die Ereignisse began­nen sich zu ent­fal­ten, und Picard kehrte zu den Ster­nen zurück.“

Das bedeutet aber nicht zwangsläu­fig, dass Picard auch zur Ster­nen­flotte zurück­kehrt. Dazu machte Kurtz­man fol­gende Andeu­tung: „Er wird den Wel­traum bereisen, aber nicht auf die Art, die alle erwarten.“ Was genau damit gemeint ist, ver­ri­et er noch nicht. Dafür offen­barte er, dass die Hand­lung, ähn­lich wie bei „Star Trek: Dis­cov­ery“, ein­er einzi­gen Sto­ry­line fol­gen wird. In der dama­li­gen Serie standen viele Episo­den für sich.

Treten weitere Mitglieder der alten Crew auf?

Picard selb­st ist stark geal­tert und wird von Geis­tern der Ver­gan­gen­heit heimge­sucht. Anson­sten soll er jedoch ganz der alte Picard sein, den die Fans ken­nen und lieben gel­ernt haben. „Ihr werdet keine Ver­sion zu sehen bekom­men, die im Wider­spruch zu dem Mann ste­ht, den wir in ‚Raum­schiff Enter­prise – Das näch­ste Jahrhun­dert’ lieben gel­ernt haben“, so Kurtz­man. Was die schaus­pielerische Leis­tung von Stew­art bet­rifft, ver­spricht der Pro­duzent sog­ar voll­mundig, dass die Fans noch ein­mal eine Steigerung erwarten dür­fen.

Was die Pro­duzen­ten ver­mei­den wollen, sind Cameos der alten Crewmit­glieder, die forciert und „cheesy“ wirken. Den­noch ist ein Wieder­se­hen mit alten Bekan­nten nicht aus­geschlossen: Alle neuen Haupt­darsteller spie­len neue Charak­tere – nie­mand wurde neu beset­zt. Jonathan Frakes (Com­man­der Rik­er) wird wohl (wie schon bei „Star Trek: Dis­cov­ery“) bei min­destens zwei Fol­gen auf dem Regi­es­tuhl Platz nehmen. Ob er auch vor der Kam­era zu sehen sein wird, ist lei­der noch nicht bekan­nt.

Freust Du Dich bere­its auf „Star Trek: Picard“? Was würdest Du Dir für die Serie wün­schen? Schreibe uns Deine Antworten in die unten ste­hen­den Kom­mentare.

Titel­bild: © dpa - Fotore­port / Kay Niet­feld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren