Dwayne Johnson und Vin Diesel
© picture alliance / Everett Collection
:

Wieso Du diese Stars wohl nie (wieder) gemeinsam in einem Film sehen wirst

Auch in Hol­ly­wood ist längst nicht alles eit­el Son­nen­schein – immer­hin sind auch Stars nur Men­schen. Und die kom­men hin und wieder so gar nicht miteinan­der aus. Bei eini­gen Schaus­piel­ern geht der Stre­it sog­ar so weit, dass Du sie wohl nie (wieder) gemein­sam in einem Film sehen wirst. Lies hier, wer die größten Stre­i­thähne in Hol­ly­wood sind.

GigaTV Film-Highlights

Julia Roberts und Nick Nolte

Am Set von „I Love Trou­ble – Nichts als Ärg­er” geri­eten Julia Roberts und Co-Star Nick Nolte 1994 der­maßen aneinan­der, dass sie sich weigerten, gemein­sam vor der Kam­era zu ste­hen. Das Ergeb­nis: Bei­de Stars filmten ihre Parts in Abwe­sen­heit des anderen – und bestanden auf Dou­bles für gemein­same Szenen. In späteren Inter­views erk­lärte Roberts, Nick Nolte sei „abso­lut abscheulich”. Nolte wiederum schoss zurück und erk­lärte, jed­er wisse, dass Julia Roberts kein net­ter Men­sch sei. Du soll­test also nicht damit rech­nen, die bei­den Schaus­piel­er nach diesem Stre­it noch ein­mal in einem gemein­samen Film zu erleben.

James Franco und Tyrese Gibson

James Fran­co ist in Hol­ly­wood schon beina­he berüchtigt für sein Method-Act­ing. Der Schaus­piel­er steigert sich gerne in seine Rollen hinein – und das bekam Co-Star Tyrese Gib­son beim Dreh von „Annapo­lis” deut­lich zu spüren. Im Film müssen sich die Fig­uren der bei­den Schaus­piel­er in einem Boxkampf messen. Nor­maler­weise acht­en die Darsteller in Kampf­szenen darauf, ihr Gegenüber nicht wirk­lich (fest) zu schla­gen. Anders James Fran­co. Wie Tyrese Gib­son später ver­ri­et, habe Fran­co sog­ar während der Proben richtig auf ihn eingeprügelt. In einem Inter­view mit dem „Play­boy” erk­lärte der Schaus­piel­er 2007 deshalb, nie wieder mit James Fran­co arbeit­en zu wollen. „Es fühlte sich sehr per­sön­lich an”, so Gib­son.

Sylvester Stallone und Richard Gere

Der Stre­it der bei­den Schaus­piel­er Sylvester Stal­lone und Richard Gere geht auf die gemein­samen Drehar­beit­en zu „Brook­lyn Blues – Das Gesetz der Gosse” zurück. Du kannst Dich nicht daran erin­nern, Richard Gere in dem Film gese­hen zu haben? Das liegt daran, dass der Schaus­piel­er schon kurz nach Drehbe­ginn wieder gefeuert und durch Per­ry King erset­zt wurde. Seinen vorzeit­i­gen Abgang hat­te Gere Haupt­darsteller Sylvester Stal­lone zu ver­danken – und ein­er Hüh­n­er­suppe. Wie Stal­lone später im Gespräch mit „Ain’t It Cool News” ver­ri­et, war die Stim­mung zwis­chen den bei­den Schaus­pielerin ohne­hin schon anges­pan­nt. Als Gere Sly während ein­er Mit­tagspause dann auch noch (verse­hentlich?) fet­tige Hüh­ner­brühe auf die Hose kleck­erte, brachte das das Fass zum Über­laufen. Der Rest ist Filmgeschichte.

The Rock und Vin Diesel

Ob wir diese bei­den Alphatiere noch ein­mal zusam­men vor der Kam­era sehen wer­den, bleibt abzuwarten. Dwayne John­son und Vin Diesel arbeit­en seit dem fün­ften Teil der  „Fast & Furious”-Reihe zusam­men ― mal mehr, mal weniger. Am Film­set kam es offen­bar immer wieder zum Stre­it und auch öffentlich haben sich bei­de Schaus­piel­er nicht ger­ade pos­i­tiv übere­inan­der geäußert. Seit 2016 dauern die Sticheleien bere­its an. Unter anderem soll es Vin Diesel und seinem Kol­le­gen Tyrese Gib­son nicht gefall­en, dass The Rock mit dem Spin-Off „Hobbs & Shaw” seine eigene Film­rei­he bekom­men hat. Nach Ver­söh­nun­gen, neuen pas­siv-aggres­siv­en Insta­gram-Botschaften und weit­eren Ver­söh­nun­gen herrscht aktuell ange­blich Frieden ― fragt sich nur, wie lange noch.

Sharon Stone und William Baldwin

In „Sliv­er” geht es zwis­chen Sharon Stone und William Bald­win ziem­lich heiß her. Deut­lich küh­ler war die Stim­mung zwis­chen den bei­den Schaus­piel­ern hin­ter der Kam­era. Und das ist noch milde aus­ge­drückt. Ver­schiede­nen Gerücht­en zufolge sollen sich Stone und Bald­win abso­lut gehas­st haben. Das ging sog­ar so weit, dass Sharon Stone ihren Co-Star während ein­er Liebesszene so fest in die Zunge biss, dass er danach mehrere Tage lang nicht mehr richtig sprechen kon­nte! Wie lange das schmerzhafte Hand­i­cap genau beste­hen blieb, ist umstrit­ten. Aber zumin­d­est hat man die bei­den seit­dem nie wieder zusam­men vor der Kam­era gese­hen.

Jamie Foxx und LL Cool J

Ein Hol­ly­wood-Stre­it zwis­chen Schaus­piel­ern, der defin­i­tiv nicht auf dieser Liste fehlen darf, ist die Fehde zwis­chen Jamie Foxx und LL Cool J. Denn anders als bei den anderen Star-Stre­it­ereien musste hier sog­ar die Polizei anrück­en. Während der Drehar­beit­en zu dem Sport­film „An jedem ver­dammten Son­ntag” geri­et das Duo der­art aneinan­der, dass die Fäuste flo­gen. Und zwar auch dann noch, als Regis­seur Oliv­er Stone längst „Schnitt!” gerufen hat­te. Die Polizei musste anrück­en, um die Stre­i­thähne zu tren­nen, allerd­ings wurde keine Anzeige erstat­tet. Im Jahr 2000 ver­ar­beit­ete LL Cool J den Stre­it mit Jamie Foxx in seinem Song „U Can’t F*ck With Me”, der eine explizite Textstelle mit sein­er Mei­n­ung zu Foxx enthält.

Kennst Du noch andere Stars, die sich nicht ausste­hen kön­nen? Ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren