Bild aus der Netflix-Doku "Ermordet: Tatort Times Square".
© Courtesy of Netflix
:

Ermordet: Tatort Times Square – die wahre Geschichte von Richard Cottingham

Nach „Ver­schwun­den: Tatort Cecil Hotel“ beschäftigt sich Net­flix mit einem weit­eren Krim­i­nal­fall: „Ermordet: Tatort Times Square“ han­delt von Richard Cot­ting­ham, der in einem Zeitraum von 13 Jahren zahlre­iche Frauen miss­braucht und ermordet. Wir erzählen Dir hier die wahre Geschichte von Cot­ting­ham, den die Medi­en „Tor­so-Killer“ tauften.

Bei der neuen True-Crime-Doku han­delt es sich um die Fort­set­zung der „Crime Scene“-Serie von Net­flix, die mit der Geschichte über den tragis­chen Fall Elisa Lam ihren Anfang nahm.

Ermordet: Tatort Times Square beleuchtet den Fall Richard Cot­ting­ham. Der Serienkiller foltert und tötet zwis­chen 1967 und 1980 min­destens 11 Frauen. Ihre Über­reste set­zt der Täter in Brand, um belas­tende Beweise zu beseit­i­gen.

Du möcht­est mehr über die wahre Geschichte von Richard Cot­ting­ham erfahren? Dann lies weit­er! Das soll­test Du aber natür­lich nur tun, wenn Du kein Prob­lem mit Spoil­ern oder die Net­flix-Doku bere­its gese­hen hast.

Wahre Geschichte von Richard Cottingham: Eine grausame Mordserie beginnt

Wir schreiben den 2. Dezem­ber 1979: Die Feuer­wehr reagiert auf den Feuer­alarm in einem Hotel, das ganz in der Nähe des Time Square liegt.

Dort ent­deckt sie die Leichen von Deedeh Goodarzi und ein­er nicht iden­ti­fizierten Frau. Bei­den Opfern hat der Täter Hände und Köpfe ent­fer­nt. Anschließend set­zte er die Über­reste mith­il­fe von Feuerzeugflüs­sigkeit in Brand.

Am 5. Mai 1980 gibt es einen weit­eren Leichen­fund: Die 19-jährige Valerie Ann Street wird erstickt in einem Motel in New Jer­sey aufge­fun­den. Ihr Kör­p­er ist über­säht mit Bis­spuren. Am 15. Mai 1980 find­et die Polizei Jean Reyn­er im his­torischen Seville Hotel verge­waltigt und erwürgt auf.

Bild aus der Netflix-Doku "Ermordet: Tatort Times Square".

„Ermordet: Tatort Times Square” beleuchtet die wahre Geschichte von Richard Cot­ting­ham. — Bild: Cour­tesy of Net­flix

Die Polizei verhaftet Cottingham

Am 22. Mai 1980 über­wältigt ein Mann die damals 18-jährige Leslie Ann O’Dell in einem Motelz­im­mer und verge­waltigt sie. O’Dells Schreie schreck­en jedoch das Motelper­son­al auf, das die Polizei ruft.

Die Polizisten:innen nehmen den Mann noch im Flur fest. Er trägt unter anderem Hand­schellen, Nach­bil­dun­gen von Pis­tolen und ein Springmess­er bei sich. Die Polizei iden­ti­fiziert ihn als Richard Fran­cis Cot­ting­ham aus Lodi, New Jer­sey.

Wer ist Richard Cottingham? Die wahre Geschichte des Torso-Killers

Richard Cot­ting­ham wird am 25. Novem­ber 1946 in der Bronx in New York geboren. 1958 zieht seine Fam­i­lie in den Bun­desstaat New Jer­sey um, wo er auch seinen High­school-Abschluss macht.

Ab 1966 arbeit­et er für Blue Cross Shield Asso­ci­a­tion, ein Bünd­nis aus eigen­ständi­gen Kranken­ver­sicherun­gen. Cot­ting­ham bleibt dort bis zu sein­er Ver­haf­tung im Jahr 1980 angestellt.

Am 3. Mai 1970 heiratet er in Queens Vil­lage, New York. Gemein­sam mit sein­er Frau Janet bekommt er über die Jahre drei Kinder.

Bere­its vor sein­er Ver­haf­tung wird Richard Cot­ting­ham straf­fäl­lig – allerd­ings durch ver­hält­nis­mäßig Milde Tat­en: 1969 wird er wegen Fahrens unter Alko­hole­in­fluss zu zehn Tagen Gefäng­nis verurteilt. 1972 erhält er wegen eines Ladendieb­stahls eine Geld­strafe. Seine Frau Janet leit­et 1980 die Schei­dung ein.

Bild aus "Ermordet: Tatort Times Square".

Richard Cot­ting­ham kon­nten bis­lang elf Morde nachgewiesen wer­den. — Bild: Cour­tesy of Net­flix 2021

Nach Cot­ting­hams Ver­haf­tung ent­deckt die Polizei in seinem Zim­mer mehrere Gegen­stände, die sie mit den Mor­den des Tor­so-Killers in Verbindung brin­gen.

Das Ermit­tlerteam find­et zudem den Fin­ger­ab­druck von Cot­ting­ham an einem Paar Hand­schellen, das bei dem Mord an Valerie Ann Street benutzt wurde. Der Täter selb­st schweigt zunächst zu den Vor­wür­fen. Sein einziges Geständ­nis: Er habe ein Prob­lem mit Frauen.

Der Torso-Killer – hat Richard Cottingham mehr als 11 Morde begangen?

Im Ver­lauf von mehreren Gerichtsver­hand­lun­gen wird Richard Cot­ting­ham für fünf Morde sowie für mehrere Fälle von Kid­nap­ping, schw­er­er Kör­per­ver­let­zung und Verge­wal­ti­gung zu ins­ge­samt 179 Jahren Haft verurteilt.

2010 beken­nt sich Cot­ting­ham des Mordes an Nan­cy Schi­a­va Vogel schuldig: Die 29-jährige Mut­ter zweier Kinder wurde 1967 in New Jer­sey erwürgt. Der Fall gilt als erster bekan­nter Mord von Cot­ting­ham.

Unter Immu­nität gibt der Tor­so-Killer zudem drei weit­ere Tat­en zu: Die Schü­lerin­nen Denise Falas­ca, Irene Blase und Jack­ie Harp wur­den Ende der 1970er-Jahre in Bergen Coun­ty, New Jer­sey getötet.

2021 geste­ht Richard Cot­ting­ham gegenüber Detec­tive Robert Anzilot­ti schließlich, die 16-jährige Lor­raine Marie Kel­ly und die 17-jährige Mary Ann Pry­or getötet zu haben. Das Geständ­nis lässt die Gesamtzahl der Opfer, die dem Tor­so-Killer zugeschrieben wer­den kön­nen, auf elf ansteigen.

Aufnahme von Richard Cottingham.

2021 bekan­nte sich Richard Cot­ting­ham zu zwei weit­eren Mor­den schuldig. — Bild: pic­ture alliance/ASSOCIATED PRESS/Uncredited

Die wahre Geschichte: Wo ist Richard Cottingham heute?

Richard Cot­ting­ham behauptet, ins­ge­samt zwis­chen 85 und 100 Morde began­gen zu haben. Er sitzt heute im New Jer­sey State Prison in Tren­ton ein.

In dem­sel­ben Gefäng­nis sind auch Charles Cullen und Ahmad Khan Rahi­mi inhaftiert. Charles Cullen gilt als gefährlich­ster Serienkiller von New Jer­sey. Er ges­tand der Polizei 2003, in sein­er Zeit als Krankenpfleger bis zu 45 Patient:innen ermordet zu haben.

Ahmad Khan Rahi­mi soll an den Bombe­nan­schlä­gen in New York sowie New Jer­sey im Jahr 2016 beteiligt gewe­sen sein. Er wurde 2018 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Ermordet: Tatort Times Square – wann landet die Doku bei Netflix?

Ermordet: Tatort Times Square erscheint am 29. Dezem­ber 2021 bei Net­flix. Den Anbi­eter kannst Du auch mit GigaTV emp­fan­gen: Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen.

Mit dem Tarif „GigaTV inklu­sive Net­flix” ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zu Hause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht zu GigaTV vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Kan­ntest Du die wahre Geschichte hin­ter Ermordet: Tatort Times Square beziehungsweise Richard Cot­ting­ham schon? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren