Ghostbusters 3: Trailer, Cast & Story – die wichtigsten Infos

Ghostbusters 3: Trailer, Cast & Story – die wichtigsten Infos

Das Come­back der Geis­ter­jäger: „Ghost­busters 3“ beziehungsweise „Ghost­busters: Lega­cy“ hat einen ersten Trail­er erhal­ten. Was wir bere­its alles zu dem Block­buster wis­sen, ver­rat­en wir Dir in diesem Artikel.

Die Drehar­beit­en zu „Ghost­busters 3“ sind abgeschlossen und der Film soll am 13. August 2020 in die deutschen Kinos kom­men. Sony Pic­tures Enter­tain­ment hat vor Kurzem einen ersten Trail­er veröf­fentlicht. Du kannst ihn Dir hier anschauen:

Video: Youtube / SonyPic­tures­Ger­many

Die Story von „Ghostbusters 3“

In „Ghost­busters 3“ ste­ht zunächst eine kleine Fam­i­lie im Mit­telpunkt. Mut­ter Cal­lie, Tochter Phoebe und Sohn Trevor ziehen in eine Kle­in­stadt im US-Bun­desstaat Okla­homa. Sie wohnen im alten Haus ihres ver­stor­be­nen Vaters beziehungsweise Groß­vaters. Bald find­et Phoebe altes Gerüm­pel. Die Gerätschaften deuten darauf hin, dass ihr Opa früher ein­er der (mit­tler­weile in Vergessen­heit ger­ate­nen) Ghost­busters war.

Gemein­sam mit ihren Klassenkam­er­aden und Lehrer Groober­son begin­nt Phoebe, die Fund­stücke zu unter­suchen. Während die Kids dem Geheim­nis der Ghost­busters nachge­hen, braut sich über der Stadt etwas zusam­men. Mehrere Jahrzehnte wur­den keine Geis­ter mehr gesichtet, doch dies ändert sich plöt­zlich.

Das Konzept von „Ghost­busters: Lega­cy“ dürfte Dir von anderen Lega­cy-Sequels bekan­nt vorkom­men. „Juras­sic World“ und „Blade Run­ner 2046“ spie­len zum Beispiel eben­falls viele Jahre nach der orig­i­nalen Sto­ry.

Neuer Cast: Bill Murray und Co. nur in kleinen Rollen?

Regis­seur Jason Reit­man insze­niert den Streifen. Er ist der Sohn von „Ghostbusters“-Schöpfer Ivan Reit­man, der eben­falls mitwirkt. Vor der Kam­era ste­hen unter anderem Finn Wolfhard, Mcken­na Grace, Car­rie Coon und Paul Rudd.

Wolfhard gehört auch zum Cast der Serie „Stranger Things“, die Du mit Net­flix strea­men kannst (emp­fang­bar via GigaTV). Wir wer­den den Ein­druck nicht los, dass sich Reit­man von der erfol­gre­ichen Serie hat inspiri­eren lassen.

Cameo-Auftritte wahrscheinlich

Aus der Sto­ry liest Du bere­its her­aus: Reit­man rückt die alte Riege nicht in den Mit­telpunkt, son­dern pro­biert sein Glück mit neuen Gesichtern.

Den­noch wird es ver­mut­lich ein Wieder­se­hen mit Bill Mur­ray, Dan Aykroyd, Sigour­ney Weaver und Ernie Hud­son geben – allerd­ings wohl nur kurz. Das oben genan­nte Quar­tett hat­te schon in der „Ghostbusters“-Neuverfilmung (2016) kleine Cameo-Auftritte.

Garantiert nicht sehen wer­den wir aber Rick Mora­nis: Er hat sich vor eini­gen Jahren aus dem Schaus­pielgeschäft zurück­ge­zo­gen.

Verwirrung um exakten Filmtitel von „Ghostbusters 3“

Zwis­chen­zeitlich machte in der Gerüchteküche der Filmti­tel „Ghost­busters: After­life“ die Runde. Dies hat sich let­z­tendlich als orig­i­naler Titel bestätigt. In Deutsch­land kommt der Streifen aber als „Ghost­busters: Lega­cy“ in die Kinos. Warum es hierzu­lande einen alter­na­tiv­en Titel gibt, ist bis­lang nicht bekan­nt.

GigaTV

Freust Du Dich auf die neu aufgestell­ten Geis­ter­jäger in „Ghost­busters: Lega­cy“ oder hättest Du lieber die alten Stars gese­hen? Schreibe uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare.

Titel­bild: Sony Pic­tures Enter­tain­ment Deutsch­land GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren