Ryan Reynolds in "6 Underground"
© Christian Black/Netflix
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Netflix’ 6 Underground: Erwartet uns eine Trilogie?

In „6 Under­ground” lässt es Net­flix ordentlich krachen. Nur wirk­lich gute Kri­tiken heimst der Action­film nicht ein. Den­noch soll der Stream­ing-Dien­stleis­ter über gle­ich zwei Fort­set­zun­gen – und mehr – nach­denken. 

„6 Underground” soll zur Trilogie werden

Das Ende von „6 Under­ground” lässt Raum für eine Fort­set­zung – und den will Net­flix offen­bar auch nutzen. Der Plan sei sog­ar, die Sto­ry zu ein­er Trilo­gie zu streck­en. Das berichtet We Got This Cov­ered. Das Por­tal beruft sich auf die Quellen, die in der Ver­gan­gen­heit bere­its berichtet haben, dass es einen Trans­form­ers-Reboot geben und Ahso­ka Tano in „The Man­dalo­ri­an” auftreten wird. Bei­de Infos bewahrheit­eten sich als richtig.

Video: Youtube / Net­flix Deutsch­land, Öster­re­ich und Schweiz

Superstar wäre wieder dabei

Ob sich das Gerücht auch bei „6 Under­ground” bewahrheit­et, wird sich noch zeigen. Teil möglich­er Fort­set­zun­gen dürfte ziem­lich sich­er aber Haupt­darsteller Ryan Reynolds sein. Der Hol­ly­wood-Star hat bere­its vor Monat­en erk­lärt, dass er großes Inter­esse an einem Wieder­se­hen mit der Crew habe. „Ja, ich würde für ein Sequel zurück­kehren” sagte er gegenüber CinePop. Die Beset­zung habe untere­inan­der ein tolles Ver­hält­nis und eine Fort­set­zung würde Spaß machen. Wie gut die Laune am Set war, zeigt auch dieser Social-Media-Clip:

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

#6Underground @netflix @michaelbay

Ein Beitrag geteilt von Ryan Reynolds (@vancityreynolds) am

Gibt es auch ein Spin-off?

Net­flix hat mit „6 Under­ground” ange­blich sog­ar noch mehr vor als „nur” zwei Fort­set­zun­gen. Laut densel­ben Quellen gibt es Pla­nun­gen für Six. Der von Dave Fran­co gespielte Charak­ter soll im Mit­telpunkt eines Spin-offs ste­hen. Weit­ere Details, wie etwa zur Hand­lung, gebe es bis­lang noch keine. Dafür sei es noch zu früh.

Viel Geld, viele Zuschauer …

Aus Sicht von Net­flix war „6 Under­ground” also offen­bar ein voller Erfolg, anson­sten hätte man mit dem Pro­jekt offen­sichtlich nicht noch so viel vor. Bericht­en zufolge schaut­en im ersten Monat nach Release mehr als 83 Mil­lio­nen Zuschauer den Film. Regis­seur Michael Bay sollen für das Pro­jekt 150 Mil­lio­nen US-Dol­lar Bud­get zur Ver­fü­gung ges­tanden haben. Daraus zauberte er einen Action-Streifen, in dem es vor visuellen Effek­ten nur so strotzt. Bay ent­fes­selte förm­lich ein Gewit­ter aus Explo­sio­nen.

, aber schlechte Kritiken

Die ins­ge­samt rel­a­tiv plat­te Insze­nierung (Stich­wort: Dialoge und Hand­lung) lieferte ins­ge­samt allerd­ings reich­lich Nährstoff für (die vie­len) Bay-Kri­tik­er. Die Rück­mel­dun­gen von Experten und Fans fie­len laut Meta­crit­ic und Rot­ten Toma­toes näm­lich eher mäßig aus. Wenn Du Dir den Film noch nicht angeschaut hast, dann kannst Du dies ja noch nach­holen und Dir selb­st ein Urteil bilden. Den Streifen find­est Du auf Net­flix, das Du Dir zu GigaTV hinzubuchen kannst. Und wenn Du ohne­hin auf Net­flix bist und Lust auf Kampf­szenen, Explo­sio­nen und Ver­fol­gungs­jag­den hast: Im fol­gen­den Artikel lis­ten wir die besten Action­filme auf.

Hat Dir der erste Teil von „6 Under­ground” gefall­en und freust Du Dich auf die Fort­set­zun­gen? Schreib uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren