Austin (Diesel La Torraca), Ginny (Antonia Gentry), Georgia (Brianne Howey) und Bürgermeister Paul Randolph (Scott Porter) in der Serie "Ginny & Georgia".
© NETFLIX © 2020
:

Serien wie Ginny & Georgia: Fünf Alternativen zum Netflix-Hit

Die Mut­ter-Tochter-Serie „Gin­ny & Geor­gia“ ist am 24. Feb­ru­ar auf Net­flix ges­tartet. Mit Erfolg, denn seit­dem hält sich die Dram­e­dy-Serie auf den vorderen Chart­po­si­tio­nen des Stream­ing-Gigan­ten. Eine zweite Staffel scheint somit sehr wahrschein­lich. Bis es soweit ist, haben wir Dir fünf Alter­na­tiv­en aus­ge­sucht.

Im Mit­telpunkt von Gin­ny & Geor­gia ste­hen die Über­leben­skün­st­lerin Geor­gia Miller (Bri­anne Howey) und ihre 16-jährige Tochter Gin­ny (Anto­nia Gen­try). Gemein­sam mit Gin­ny und ihrem Sohn Austin (Diesel La Tor­ra­ca) will Geor­gia ihre bewegte Geschichte hin­ter sich lassen. Dazu begin­nt sie im wohlhaben­den Örtchen Wells­bury, Mass­a­chu­setts, ein neues Leben. Doch Geor­gias Ver­gan­gen­heit dro­ht das neue Fam­i­lienglück zu gefährden.

Du hast die Serie bere­its gebinged und suchst Alter­na­tiv­en? Wir haben für Dich fünf Serien wie Gin­ny & Geor­gia zusam­mengestellt.

Gilmore Girls (Sieben Staffeln, 2000–2007)

Du hast die zehn Fol­gen von Gin­ny & Geor­gia förm­lich ver­schlun­gen und hast „Gilmore Girls“ noch nicht gese­hen? Das musst Du drin­gend ändern.

Mit Deinem Net­flix-Account kannst Du Dir Gilmore Girls auch mit Voda­fone GigaTV anschauen.

Denn bere­its der Net­flix-Trail­er von Gin­ny & Geor­gia hebt die Ähn­lichkeit zu den Gilmore Girls her­vor. Selb­stver­ständlich ist dies nicht der einzige Unter­schied zu der allein­erziehen­den Lore­lai Gilmore (Lau­ren Gra­ham) und ihrer Teenag­er-Tochter Rory (Alex­is Bledel) – den Haupt­darstel­lerin­nen in Gilmore Girls. Die bei­den leben in der Kle­in­stadt Stars Hol­low, Con­necti­cut, und sind nicht nur Mut­ter und Tochter, son­dern auch beste Fre­undin­nen.

In 153 Episo­den wird die inten­sive Mut­ter-Tochter-Bindung the­ma­tisiert. Ende 2016 strahlt Net­flix noch vier weit­ere Fol­gen als eine Minis­erie unter dem Titel „Gilmore Girls – Ein neues Jahr“ aus. Sie führen die Geschichte der Pro­tag­o­nistin­nen fort, knapp zehn Jahre danach.

Parenthood (Sechs Staffeln, 2010–2015)

In „Par­ent­hood“ erleb­st Du das Gilmore-Girl Lau­ren Gra­ham eben­falls in ein­er Mut­ter­rolle. Die NBC-Serie, die Du auf Ama­zon Prime sehen kannst, basiert auf Ron Howards Film „Eine Wahnsinns­fam­i­lie“ (1990). Im Mit­telpunkt der Dram­e­dy-Serie ste­ht die Groß­fam­i­lie Braver­man.

Zeek Braver­man (Craig T. Nel­son) und seine Frau Camille (Bon­nie Bedelia) haben vier Kinder. Sarah Braver­man (Lau­ren Gra­ham) ist nach ein­er unglück­lichen Tren­nung gemein­sam mit ihren Teenag­er-Sprösslin­gen Amber (Mae Whit­man) und Drew (Miles Heiz­er) wieder bei ihren Eltern einge­zo­gen. Sarahs Brud­er Adam (Peter Krause) und seine Frau Kristi­na (Mon­i­ca Pot­ter) sind Eltern ein­er Tochter namens Had­die (Sarah Ramos) und des autis­tis­chen Max (Max Burk­hold­er). Julia Braver­man-Gra­ham (Eri­ka Chris­tensen) macht als Anwältin Kar­riere; ihr Mann Joel (Sam Jaeger) gibt den Haus­mann und küm­mert sich um Töchterchen Syd­ney (Savan­nah Paige Rae). Cros­by Braver­man (Dax Shep­hard) hat bish­er eher in den Tag hinein­gelebt. Sein unbeschw­ertes Leben ändert sich schla­gar­tig, als er erfährt, dass er seit mehreren Jahren Vater eines Jun­gen ist.

Mom (Acht Staffeln, 2013–2021)

Die Serie Gin­ny & Geor­gia zeigt Dir, dass eine Mut­ter-Tochter-Beziehung eine Menge aushal­ten muss. Bei der CBS-Sit­com „Mom“ ist das Ver­hält­nis von Tochter Christy Plun­kett (Anna Faris) und ihrer Mut­ter Bon­nie (Alli­son Jan­ney) durch Alko­hol- und Dro­gen­sucht stark belastet. Christy hat ihren x-ten Entzug hin­ter sich und will mit ihrer Tochter Vio­let (Sadie Cal­vano) und Sohn Roscoe (Blake Gar­rett Rosen­thal) endlich ein neues Leben begin­nen.

GigaTV Film-Highlights

Auf einem Tre­f­fen der Anony­men Alko­ho­lik­er trifft die allein­erziehende Kell­ner­in auf Mut­ter Bon­nie, die selb­st alko­hol- und dro­gen­ab­hängig war. Das Ver­hält­nis der bei­den ist anges­pan­nt, da Christy ihre Mut­ter für ihre Süchte ver­ant­wortlich macht. Zudem ist Vio­let im Teenager­al­ter schwanger, genau wie damals Mut­ter Christy mit ihr. Und Vio­lets Halb­brud­er Roscoe hat trotz seines jun­gen Alters außer Dro­genkon­sum nicht viel im Sinn.

Find­et so eine Fam­i­lie trotz aller Widrigkeit­en noch ein­mal zusam­men? Die sieben Staffeln, die Du auf Ama­zon Prime anschauen kannst, ver­rat­en es Dir. Die achte und finale Staffel von Mom endet Anfang April auf CBS. Die Serie kannst Du auch via Ama­zon Prime strea­men.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Alli­son Jan­ney (@allisonbjanney)

Jane the Virgin (Fünf Staffeln, 2014–2019)

Auf genau 100 Fol­gen, die Du alle auf Net­flix find­est, bringt es „Jane the Vir­gin“. Die Serie dreht sich um das Leben von Jane (Gina Rodriguez). Die hart arbei­t­ende, junge Lati­na ist hoch religiös und hat geschworen, ihre Jungfräulichkeit erst nach der Heirat zu ver­lieren. Durch eine Ver­wech­slung in der Prax­is ihres Arztes wird sie kün­stlich befruchtet. Jane ist fas­sungs­los. Der Vater des Kindes ist zu allem Über­fluss ein Ex-Play­boy und ihr derzeit­iger Arbeit­ge­ber Rafael Solano (Justin Bal­doni). Was soll Jane tun und was wer­den ihre Fam­i­lie und ihr Ver­lobter Michael (Brett Dier) dazu sagen?

Die roman­tis­che Com­e­dy-Dra­ma-Serie macht zwar auch inter­na­tionale Ver­brecher­ringe und Morde zum The­ma, doch die treibende Kraft ist die Beziehung zwis­chen Jane, ihrer Mut­ter Xiomara (Andrea Nave­do) und ihrer Groß­mut­ter Alba (Ivonne Coll). 2015 erhielt Gina Rodriguez einen Gold­en Globe für ihre Rolle der Jane.

Immer für dich da (bisher eine Staffel, 2021)

Neu und erst seit Anfang Feb­ru­ar auf Net­flix stream­bar ist die Dra­ma-Serie „Immer für dich da“ (Orig­inalti­tel: „Fire­fly Lane“). Die Serien-Adap­tion des gle­ich­nami­gen Best­sellers von Kristin Han­nah ist ein weit­er­er Vertreter, der die weib­liche Fre­und­schaft und die Qualen des Erwach­sen­wer­dens in den Mit­telpunkt stellt. Im zarten Alter von 14, Anfang der Siebziger­jahre, ler­nen sich Kate (Sarah Chalke) und Tul­ly (Kather­ine Hei­gl) ken­nen und wer­den zu unz­ertrennlichen Fre­undin­nen.

Auch über 30 Jahre später verbindet sie ein festes Band, obwohl sie grund­ver­schieden sind. Die schüchterne Kate hat eine Schei­dung hin­ter sich und lebt zurück­ge­zo­gen. Die draufgän­gerische Tul­ly ist eine erfol­gre­iche Talk­show-Mod­er­a­torin. Plöt­zlich reißt ein Stre­it zwis­chen den bei­den alte Wun­den auf und stellt das Fre­undin­nen-Paar vor eine Zer­reißprobe.

Im „Nielsen Stream­ing Rank­ing“, das die Ein­schaltquoten in den USA misst, erre­ichte die Serie in der ersten Feb­ru­ar­woche Platz eins.

Falls Du Gin­ny & Geor­gia oder eine der anderen Net­flix-Serien noch nicht gese­hen hast, kannst Du diese mit Deinem Net­flix-Account mit Voda­fone GigaTV nach Hause holen.

Warum lieb­st Du Mut­ter-Tochter-Serien? Hin­ter­lasse uns Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren